pixelmaß für webseiten

  • Ersteller bastianschroeer
  • Erstellt am
B

bastianschroeer

Hallo,
ich will gerade eine Webseite erstellen. Der Bildschirmstandart ist ja mittlerweile 1024x768 px, wieviele pixel muss ich abziehen für scrollbar und adresszeile + lesezeichenleiste?
liebe grüße
 

Markus!

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2005
Beiträge
6.931
bastianschroeer schrieb:
Hallo,
ich will gerade eine Webseite erstellen. Der Bildschirmstandart ist ja mittlerweile 1024x768 px, wieviele pixel muss ich abziehen für scrollbar und adresszeile + lesezeichenleiste?
liebe grüße
Du fragst in einem Macuser Forum. Also möchtest Du vermutlich Mac-User ansprechen.

Mac-User haben den Browser eher selten im Vollbild. Es ist fast immer ein Fenster. Demnach ist es kleiner, als die Bildschirmauflösung.

Desweiteren solltest Du bedenken, dass Apple schon seit längerem nichts anderes, als 16:10 Widescreens verbaut.

Und wie schon gesagt: Pixellayouts sind nicht mehr nötig. Mach es flexibel. Dann bist Du auch zukunftssicherer, was High-Resolution Displays angeht.
 

scope

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Fluide Layouts sind so eine Sache und nicht immer optimal.
Bilder gleichzeitig mitzuvergrößern ist schonmal gar nicht möglich.
Und häufig leidet auch das Aussehen der gesamten Seite unter solchen dynamischen Layouts.
(Mir fällt auf Anhieb keine optisch gelungene Seite ein, die auf fluides Layout setzt.)

Generell achte ich inzwischen darauf, die Seite nicht breiter als 950px zu machen,
das passt in jedem Browser in 1024er-Auflösung gut rein.
Und wenn man nicht eine sehr Mac-spezifische Seite erstellt, kann man
im Durchschnitt schon vom Normal-Browser-im-Vollbild-User ausgehen.
 

Markus!

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2005
Beiträge
6.931
scope schrieb:
Fluide Layouts sind so eine Sache und nicht immer optimal.
Bilder gleichzeitig mitzuvergrößern ist schonmal gar nicht möglich.
Und häufig leidet auch das Aussehen der gesamten Seite unter solchen dynamischen Layouts.
Ich vergrößere so gut wie jede Seite. Glaubst Du nicht, dass eine rein statische Seite noch mehr leidet, wenn Sie trotzdem zwangsskaliert wird?
Also so ziemlich alle Seiten mit festen Pixelmaßen sehen vergrößert einfach nur grauenhaft aus. Aber sie sind dann lesbar. Nur ob das im Interesse des Designers ist, dass sie dann scheiße aussieht?
Auch ohne skalierende Bilder, kann man eine Seite so gestalten, dass sie nach dem skalieren trotzdem noch gut aussieht. Das funktioniert natürlich nicht, wenn Du eine Photoshop-Collage mit ein paar Links drauf ins Netz stellst und das als Website bezeichnest.
 

scope

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Sich an eine bestimmte Pixelbreite bei der Seitengestaltung zu halten
und trotzdem sauber skalierbare Inhalte (Schriftgröße) zu haben schließt
sich nicht gegenseitig aus.
Ich habe nur meist etwas gegen Seiten, die sich in Ihrer Breite ständig meinem
Browserfenster anpassen, da kann bei ~900 Pixeln schonmal Schluss sein.
Und CSS erlaubt einfach nicht, die Anzahl an Spalten zu erhöhen,
wenn der Bildschirm breiter wird. Bei Seiten wie zum Beispiel apple.com
bin ich heilfroh darüber, dass die sich für eine gewisse, absolut passende
Breite entschieden haben..
 

E.Y.E

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
66
Hier schließe ich mich der Meinung von Scope an!
Ich würde für eine Website eine Breite von ca. 800-900px verwenden.
So ist sie auf eigentlich jedem Bildschirm ohne horizontales scrollen anzeigbar.
Allerdings würde ich die Site bei absoluten Maßen mittig positionieren, da es bei großen Bildschirmen komisch aussieht, wenn die ganze Site in eine Ecke gequetscht ist.
 

Markus!

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2005
Beiträge
6.931
Na toll. Das sind dann die Scheiß Seiten, die man nicht kleiner in der Breite kriegt, wenn man mal auf mehreren Seiten gleichzeitig was recherchiert und vergleicht.
 

scope

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Code:
#wrapper
{
    max-width: 950px;
}
 

Markus!

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2005
Beiträge
6.931
scope schrieb:
Code:
#wrapper
{
    max-width: 950px;
}
Ja, so mache ich es auch.

Aber dann reden wir wohl aneinander vorbei. Für mich ist eine fluide Webseite nicht unbedingt eine, die unendlich in die Breite skaliert, sondern vor allem in die andere Richtung.

Gegen eine zu breite Website sprechen allein schon typografische Gründe.

Aber scheinbar sind wir doch mehr einer Meinung, als ich zuerst dachte :)

Edit: Wobei ich die px noch gegen em tauschen würde.
 

scope

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
4.115
Ok, das hatte ich dann missverstanden.
Über den Gebrauch von px vs. em kann man streiten,
da gibt es Gründe für beide Seiten..
 

2nd

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2004
Beiträge
9.020
Habe mir auch einige Gedanken über das Thema gemacht und begrenze meine Seiten ebenfalls auf eine MAX-WIDTH. In einer Studie von 2005 habe die Macher herausgefunden, das eine Zeile um die 90 Anschläge haben sollte, um am schnellsten gelesen zu werden. Getestet wurden mehrere Anschläge/Zeile von (35, 55, 75, 95).

In Verbindung mit EM für Schriftgrösse und Breite und der MAX-WIDTH sind die Seiten per APFEL-PLUS skalierbar und der Inhalt ist unabhängig von der Browserfensterbreite - bei einer festen Anzahl von Anschlägen/Zeile auf allen grossen Plattformen (IE/Win, FF X/Win, Safari/X) bei jeder vom Anwender eingestellten Schriftgrösse.

Dabei sind die Seiten zentriert und verschwinden beim Kleinerziehen des Fensters nicht nach links aus dem Fensterbereich.

2nd