Performance-Vergleich: Mac <-> PC

Dieses Thema im Forum "Mac-Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von WBM, 15.02.2004.

  1. WBM

    WBM MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Heyho Leute, hab mich hier mal angemeldet, da auch ich mit dem Gedanken spiele auf einen Mac umzusteigen. Konkret wäre da das iBook zu nennen bzw. (wenn ich beim PC bliebe) ein Thinkpad von IBM.

    Ein Kumpel von mir hat das neue G4 933er iBook mit 640MB RAM, 40 gig etc.
    Nun ist die Sache, die mich wundert, dass das iBook anscheinend doch ziemlich langsam ist im Vergleich zu meinem PC (1133er Thunderbird, 512 MB SDRAM etc...) und zwar fiel mir das in einem Bereich ganz stark auf:
    Wenn ich auf meinem PC, sagen wir mal in Illustrator auch nur ein wenig mit großen Dateien (ca. 200mb) rumscrolle im Bild, dann geht das absolut geschmeidig und flüssig, beim iBook meines Kumpels ruckelt der sich da absolut einen ab. Das macht mich doch schon wirklich sehr stutzig. Auch das neue GarageBand wirkt irgendwie sehr zäh, was ich von aktuellen PC Programmen absolut nicht mehr gewohnt bin.

    Gibt es irgendwelche Gründe, warum das auf dem Mac so ist? (Bsp. Unix-Kernel o.Ä.?)
     
  2. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    Hi und Willkommen :p


    Bitte nicht Böse sein, aber das Thema wurde ausgiebig behandelt. Alles was du Wissen möchtest, kann dir die Suchfunktion weiter beantworten.
    Viel Spaß beim Stöbern.....
     
  3. WBM

    WBM MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    &nbsp;

    Ich habs geahnt... :)
    (bin kein Forennubbie) Trotzdem, ein konkreter Link wäre schön, die Faulheit des Menschen ist grenzenlos.

    btw. visit http://www.noisepark.de ;)
     
  4. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    25.342
    Zustimmungen:
    2.604
    Nimm den hier:
    https://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=28315&highlight=Geschwindigkeit

    Ich kann das nicht verstehen was der mit seinem iBook macht, bei mir iBook G4 800 und PB 15 1,25 SD läuft alles geschmeidig und flott. Von ruckeln keine Spur.
     
  5. WBM

    WBM MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für den Link erstmal, fühle mich jetzt schon um einiges schlauer ;).

    Zum Thema, was er mit seinem iBook macht: Nix! Ist so wie es aussieht perfekt konfiguriert das Teil. Vielleicht hast du nicht verstanden, was ich meinte. Ich meinte einfach dieses "smoothe" verschieben des Bildausschnitts mit der "Hand" in Illustrator.

    Greetz,
    WBM
     
  6. <ok>

    <ok> MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hi.

    ich weis im moment zwar nicht die genauen Daten des iBooks, aber ich kann mir auch nicht vorstellen das auf einem 1.1 Ghz Athlon ein 200mb Illustrator file ohne Probleme "läuft". Und das iBook mit G4 933Mhz ist normalerweise nen stück schneller als ein 1Ghz Athlon.

    Die Geschichte mit dem Bildschirmaufbau habe ich direkt bei einem Kunden von mir gesehen. Auf der einen Seite ein G4 Dual 1Ghz / 1,25Gig Ram mit 20'' und auf der anderen Seite ein P4 2Ghz mit 584mb Rambus. Freehand, Photoshop und auch Illustrator laufen auf dem P4 "snappier". Von der Rechenleistung, sprich Filter berechnen, ist da kein großer Unterschied. Aber der PC läft etwas direkter, beim Bildschirmaufbau ist dies extrem zu erkennen. Bei einer 300mb Psd Datei kommt aber auch der PC ins stottern..

    Im Endeffekt wurde dies aber schon zu genüge in anderen threads diskutiert.
     
  7. VJ_Alex

    VJ_Alex MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    @WBM:

    Hi,
    ich weiß was du meinst. Ich habe genau das selbe ibook wie dein freund und besitze noch ein athlon 1.7ghz. Ein bekannter hat einen athlon mit 1.2 ghz.
    Das subjektive "feeling" beim scrollen und fenster verschieben etc. ist bei osx tatsächlich zäher als bei win2000- oder xp- pcs. Das ist auch noch der fall, wenn man ein quasi gleich schnell getakteten pc gegen einen mac stellt, auch dann fühlt sich der pc in meinen augen schneller an. Von der reinen rechenpower sind aber beide in etwa gleich schnell.
    Wobei ich auch sagen muss, dass die cpu auslastung manchmal bei scheinbar lächerlichen sachen wie java- bzw javascript-websites auf meinen ibook schnell mal an 80% kommt. Sowas kenne ich nicht mal von meinem alten 866er Pentium 3 :D
    Also manchmal ist das ibook gleichauf mit meinem pc, manchmal deutlich langsamer. Warum manche sachen nicht so gut laufen wie auf dem pc weiß ich nicht, an einer mangelnden cpu leistung sollte es eigentlich nicht liegen.
    Aber wenn man dieses "super smooth feeling" vom pc gewohnt ist muss man sich erstmal an osx gewöhnen, da alles mit einer leichten verzögerung reagiert, finde ich. Trotzdem ist das arbeiten mit dem mac entspannter :cool:

    gruss, axel
     
  8. Christen

    Christen MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.01.2003
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Es ist fraglich ob der G5 der schnellste Personal Computer der Welt ist.
    Laut den vergangenen Tests im ct jedenfalls nicht.
    Heute siehts möglicherweise anders aus.
    Der Finder und OS X bis Jaguar ist langsamer als Linux oder Windows. Sagt aber nicht viel über die Geschwindigkeit der einzelnen Programme aus.

    Kritik an G5

    G5 Werbung

    Das iBook eignet sich gut z.B im privaten Einsatz.
    Für den professionellen Bereich würde ich eine Powerbook 15"/17" empfehlen.
     
  9. tamago

    tamago MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Teilweise stimmt das mit Deinen Beobachtungen. Nur pauschalisiert zu sagen: ein PC ist schneller als ein Mac geht nicht. Die Geschwindigkeit hängt, neben aktueller Hardware, vorallem von der Qualität der Software ab. Oftmals werden nämlich PC - Software lieblos in OSX "eingedampft". Da kann natürlich der MAC nicht mithalten. Softwarehersteller finden - derzeit noch bei PC - Software - den größten Absatzmarkt. Solange dieser Marktrend besteht, werden es nur wenige Hersteller wagen, optmierten Code für die neuen Macs zu prodzuieren. Aber die Trendwende ist bereits in Sicht. Siehe bspw. die Entwicklung unter Linux (Firebird, etc ...)

    Gruß
    Tamago
     
  10. firesoul

    firesoul MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jetzt macht mich nicht schwach, habe mir gerade ein 12" Powerbook bestellt.
    Wenn ich das jetzt so lese, kommen mir doch wieder Zweifel ob ich nicht doch einen Fehler gemacht habe und mir für das Geld lieber nen voll ausgestattetes Win Notebook genommen
    hätte.
    Bitte sagt mir das ich keinen Fehler gemacht habe!!:eek:



    Gruß fire
     
Die Seite wird geladen...