Performa 630 Dos Compatible

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Hi,

ich bin erstaunt, dass der 630er ein IDE! HDD Anschluss hat.
Ich habe eine leise 20GB HDD eingebaut und würde gerne wissen, wie ich die erkannt bekomme.
Die eingelegte 7.6.1 CD bootet zwar, die HDD Tools sind aber auf SCSI ausgelegt und können mit der IDE Platte nix anfangen.

Habt Ihr da einen Tipp für mich.

Danke
Doc
 

Heinz Wiegandt

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2007
Beiträge
419
Das Tool auf der Cd erkennt wohl nur Apple Festplatten.
Geh in den Garden und ziehe dir Silverlining oder FWB
 

Texas_Ranger

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2005
Beiträge
2.439
Du brauchst die originale Dienstprogrammdiskette, die dort vorhandene Software erkennt IDE-Platten. Allerdings habe ich vage sowas in Erinnerung, dass der 630er entweder nur mit max. 4 GB zurechtkommt oder zumindest das System auf den ersten 4 GB liegen muss (ich glaube aber ersteres). Das Image der Diskette kann ich dir schicken, wenn ich mal wieder am richtigen Computer bin.

Als der 630er gebaut wurde, waren IDE-Geräte deutlich billiger als SCSI, galten aber allgemein als lahmer und vor allem war der Master-Slave-Betrieb mit Geräten verschiedener Hersteller immer ein absoluter Krampf - ich nehme an, dass Apple genau deswegen bis zur zweiten Revision der beigen G3 nur ein Gerät pro IDE-Kanal unterstützt hat. Beim 630er ist das CD-ROM-Laufwerk SCSI, er hat nur einen IDE-Bus.
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Ich befinde mich bei dem 630er in der Endlosschleife. Die Tools die IDE können sind größer als eine Diskette.
Das einzige was bootet, ist die 7.6.1 CD und die erkennt keine IDE-Platten. Ich weis nicht weiter.
Eine echte Apple IDE Platte aus dem G3, die gewiped ist und vorher OS9x drauf hatte, entlockt dem kleinen
ein weinendes Gesicht mit einer Fehlermeldung F1 error.
 

Texas_Ranger

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2005
Beiträge
2.439
Nicht verzweifeln!
Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich die Festplatte (250 MB) letzten Endes mit einer 7.6er-CD und Laufwerke Konfigurieren von OS 8.5 formatiert. Dann habe ich von der Dienstprogrammdiskette (ich bin spätestens Freitag wieder dort wo die Diskette ist und erstelle dir ein Image) gestartet und von 56 Disketten das Backup zurückgeschrieben. Noch bequemer: von der Performa-CD oder einem anderen System installieren, mir ging es um diverse Zusatzsoftware. In deinem Fall würde ich von der 7.6er-CD booten und per Diskette LW Konfigurieren von 8.5 starten.

Warum die Performa-CD nicht starten will ist unklar, wird sie von einem anderen 68k-Mac mit maximal 7.6 korrekt gelesen? Warum die Platte aus einem G3 einen Sad Mac produziert ist auch schwer zu sagen - zu groß? Falsch gejumpert? Ich denke sie muss als Master gejumpert sein.
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
genau, die performa cd hätte starten müssen. einzig kann es sein, dass ich die unter os9 mit toast und einem cdrw erstellen muss und nicht unter aktuellem os mit "simply burns"
der sad mac kommt vermutlich vom festplattentreiber. beim aller ersten anschliessen hat er den nicht gebracht sondern nur von ppc und nicht 68k irgendwas geschrieben, seither kommt der "sadmac"
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Orange Micro macht Power-Mac zum 486-Rechner

ANAHEIM (pi) - Die amerikanische Firma Orange Micro erweitert Power-Mac-Rechner zu einem IBM-kompatiblen PC. Dazu muss eine Nubus-Karte "Orange-PC" eingebaut werden, die mit einem 486- Prozessor, Arbeitsspeicher und Cache bestueckt ist und optional mit VGA-Ausgang, serieller und paralleler Schnittstelle oder PCMCIA- Steckplatz ausgeliefert wird.

Drei Modelle bietet Orange Micro an: "Orange-PC 210" fuer weniger als 1000 Dollar enthaelt einen 486SX-Prozessor mit 2 MB Arbeitsspeicher und bietet einen seriellen und einen parallelen Ausgang. Diese Ausgaenge fehlen beim Modell "250", dafuer wird es mit PCMCIA-Steckplatz ausgeliefert und erzeugt SVGA-Bilder mit einer maximalen Aufloesung von 1024 x 768 Bildpunkten.

Das Spitzenmodell "290" vereint die Ausstattung der beiden anderen Modelle. Zusaetzlich enthaelt es einen 486DX2-Prozessor (interne Taktfrequenz 66 Megahertz) und 128 KB Cache. Es wird unter 2000 Dollar kosten. Zu klaeren ist noch der deutsche Vertrieb. Bisher verkaufte Macland, Berlin, Orange-Micro-Produkte.

Komisch: https://www.flickr.com/photos/35134131@N03/4428464274
Wo soll denn diese Karte mit dem ISA-Slot eingebaut werden, da bekommt man doch keine Karte mehr dran fest ??
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Die 630er CD ist keine bootbare Installations-CD ich musste daher ein paar Umwege gehen.

1. G4-PM unter OSX 10.4 gebootet und die gewünschte IDE-HDD mittels IDE to USB Adapter angeschlossen und im Festplattendienstprogramm "plattgemacht" dabei der Haken OS9-Treiber herausgenommen.
2. 630DOS: OS 7.5.3 CD gebootet und die Install2-Disk auf Diskette zurückgeschrieben.
3. Install-Disk2 gebootet und von der 630DOS Restore CD den IDE-Treiber auf die Install-Disk2 kopiert.
4. Install-Disk2 erneut gebootet und mit der OS 7.6.1 CD die "Laufwerke konfiguriert"
5. Dabei erkennt er, dass er nur 4GB max verwalten kann. Partitionen angelegt.
6. OS 7.5.3 installiert und anschließend den IDE-Treiber von der Install-Disk2 auf die HDD kopiert.

Dat wars. geht :)
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
demnach https://compidiaries.wordpress.com/2012/01/10/macintosh-performa-630-dos-compatible/

Beim Rechner waren alle PC-spezifischen Disketten dabei:
2 Disketten DOS Compatibility Installer (1 x Mac, 1 x PC),
2 Disketten Display Drivers,
4 Disketten NCR VGA-Treiber (C-3228 & C-3232), Sound Blaster 16 Treiber,

3 Disketten MS-DOS 6.22,
6 Disketten Windows 3.11.

Hat jemand, der einen 630er hat, eventuell diese in rot markierten Disketten? Ich finde die nicht als DL :(

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Der 630er Dos hat auf der Dos-Seite eine 512KB VGA, die mit 8Bit angebunden ist.
Also nix mit 640x480@256Farben, und entsprechend langsam.

Gruß
Doc
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
...aber dennoch eine recht nutzbare Kiste. Die Soundkarte bekomme ich mit "setblast" zwar sauber aktiviert, aber bei den Treibern der Grafik haperts.
Wäre echt toll, wenn jemand die Grafik&Soundtreiber-Disks des Performa630Dos zur Verfügung stellen könnte. Ein VGA-Copy (Dos) oder DiskCopy (Mac)
Image wäre super! Danke Euch sehr. Doc
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
hat denn keiner diese disketten:
2 Disketten Display Drivers,
4 Disketten NCR VGA-Treiber (C-3228 & C-3232), Sound Blaster 16 Treiber,
 

Texas_Ranger

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2005
Beiträge
2.439
Wenn die Karte nicht irgendwie komisch modifiziert war, müsstest du irgendwo den normalen SB16-Treiber finden, der war eigentlich recht generisch, ich kann mich für Win 3.1 nur an SB16 und Vibra 16 erinnern.
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Stand der Dinge:
- "setblast" findet die Karte und macht einen Eintrag in die autoexec.bat "220/5/1"
- "ctcm" findet keine Karte, somit ist ddie verbaute keine PNP. Anders bei der P166 PCI-Karte, dort ist eine Vibra16c PNP verbaut.
- "diagnose" findet die Karte ebenfalls und bestätigt die Einstellung von "setblast"

Natürlich geht der Sound unter Dos, aber nicht überall und nicht immer Fehlerfrei. Windows-Soundtreiber habe ich noch keine installiert.
Ich gehe davon aus, dass SB16 Treiber gehen werden, ich hätte aber gerne die , die Apple vorgesehen hat. Bspw. habe ich bei manchen
Demos nur Rauschen, da gibt es also noch irgendwelche Probleme mit dem Sound.

und! bisher geht kein SoftMPU, also keine Ansteuerung des MT32 unter Dos, was ein SEHR großes Manko ist. Ich hoffe das noch hinzubekommen.

Bei der Grafik wird es dann noch etwas schwieriger. Ich brauche VESA 1.2 Treiber (Deluxepaint) und hätte zudem gerne was für GEM/GEOS/WIN1-3x.
Aber auch hier ist der Grafikchip des 630Dos nicht identisch mit dem der PCI-Karten. Vielleicht aber mit dem der 6100er Dos-Karte.

Wäre toll wenn Treiber zu finden wären...
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Ja..aber ich habe eben was entdeckt....ich habe eine Kiste mit einer 6100er PC-Karte gefunden, da waren Disks zumindest für die dabei. Die könnten auch für den 630er DOS passen, aber wohl nicht für die PC-166er PCI Karte im 7300er...aber das wäre schonmal was.
 

Drzeissler

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.476
Quelle: Kommentar youtube
lee4hmzvor 1 Jahr
I was able to dig up the old Apple developer note for the DOS card, and the original setup was a 486DX2-66 running on a C&T 84031/84035 486 chipset, with C&T 82C450 Super VGA video. This was toward the end of C&T's heyday; they'd been big in the 80286 and early 80386 era because of the memory configurations their chips supported, but by 1994 they were a bit passe compared to SIS, VIA or OPTi (Intel wasn't really in the 486 chipset market). Like OPTi, they were never able to get a good Pentium chipset or PCI video solution out, and so life was hard for them after 1995; unlike OPTi, instead of just fading away, they were eventually eaten up by Intel. The extra RAM on the card does indeed seem to be video RAM, but there's only 512k of it, so 640x480x256 is the best mode it can do. It does not seem to have thousands or millions of colors support. Oddly enough, whoever designed the DOS Compatibility Card and its riser seems to have been a Steely Dan fan; the chips that interface the 486 bus to the PowerPC bus are called "Pretzel Logic" and "Aja".

https://en.wikipedia.org/wiki/UniVBE => supported chipsets of UNIVBE 6.7 (Chips & Tech C&T 82c450)
http://files.mpoli.fi/hardware/DISPLAY/CHIPTECH/
http://cd.textfiles.com/wthreepack/wthreepack-2/DRIVERS/
http://cd.textfiles.com/wthreepack/wthreepack-2/PCBOARD/DRIVERS

Joystick geht, softmpu will bisher nicht :(
 
Oben