Performa 630 Dos Compatible

Jonas

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.03.2003
Beiträge
11
Hallo,

weiss einer von euch, was man machen muss, um die DOS Kompatibilitätskarte eines Performa 630 zum laufen zu bringen? Mein Vater hat das alte Stück neulich geschenkt bekommen und ich bastel an ihm lustig rum und würde nun die Karte irgendwie in Gang setzen..

Hat wer Ahnung?
Was brauch ich an Software? Wie kann ich nachher was machen (mit bspw Win95? (oder träume ich mit solchen Vorstellungen schon? *g*))


Dann noch ne Frage, eher zu 68k Macs allgemein, können die mit ihren Prozessoren in irgendeiner Form MP3s abspielen? Oder sind sie dafür zu schwach? Ein 486er kann es, von daher müsste es die quasie Referenz dazu auf dem Mac Markt, der 68400 mac doch auch können oder?


Tschö mit ö und Danke für hoffentlich hilfrecihe Antworten, Jonas

PS: Falls es wichtig ist: Der 630 hat 36 MB Ram...
 

CharlesT

unregistriert
Registriert
07.05.2002
Beiträge
4.014
win95?

Afair (As far as i remember) ist damals Win3.11 geradeso mit 256 Farben gelaufen.
Da konnte man irgendeine Tastenkombination drucken und war dann schon im PC-Modus und umgekehrt. Ist allerdings schon lange her (1996).
 

Jonas

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.03.2003
Beiträge
11
...also iss nix mit win95..... :(


Weiss hier wer, wo es die entsprechnede Software um das ganze Zeug in gang zu setzen gibt? Ein handbuch von Apple hab ich ja jetz als PDF gefunden, aber wo gibts die Software zud er das ja nur die Anleitung darstellt?

tschö mit ö Jonas
 

iPeter

Neues Mitglied
Registriert
21.07.2005
Beiträge
6
Performa 630 DOS

Mit der Tastenkompination Apfel-Return kann man zwischen Mac und PC wechseln.

Apfel-E Auswerfen von Disketten
Apfel-Y Auswerfen von CDs

Die Software müsste im Internet zu finden sein (Alter Apple-FTP Server).

Ich hab bei mir auch Win 95 zum laufen gebracht. Allerdings ohne richte Apple-Treiber-Unterstützung (Drucken, Netzwerk usw.). Bei manchen Videos und Abspielen von Tondateien hat er auch manchmal gestreigt. Die beste Unterstützung ist mit dem mitgelieferten DOS und Win 3.1 zu erreichen. Dort konnte ich sogar einige Spiele ablaufen lassen (Grand Prix 2, Warcraft II und MS Flightsimulator 5 usw.).
 

mactomtom

Mitglied
Registriert
23.04.2003
Beiträge
608
Jonas schrieb:
Dann noch ne Frage, eher zu 68k Macs allgemein, können die mit ihren Prozessoren in irgendeiner Form MP3s abspielen? Oder sind sie dafür zu schwach? Ein 486er kann es, von daher müsste es die quasie Referenz dazu auf dem Mac Markt, der 68400 mac doch auch können oder?QUOTE]

Geht leider nicht. 68k-Macs sind dafür zu langsam. Es gibt zwar SoundApp, mit dem man auch auf einem 68k-Rechner MP3's konvertieren kann, aber abspielen geht nicht.
 

Murmelmann

Mitglied
Registriert
03.07.2005
Beiträge
156
Also ich denke das liegt eher an der Mac.Software. Unter AmigaOS konnte man mit 68030/40/60 Prozessoren Sehr wohl Mp3 abspielen, obwohl man sagen muss das man dann nichts mehr anderes nebenher machen sollte ;)
 

case

Neues Mitglied
Registriert
28.06.2005
Beiträge
33
Nabend,

ich möchte nur eben beteuern, daß es auch mit derart alten Geräten möglich ist MP3s abzuspielen.

Ich selbst nutze einen 475er, zugegeben, etwas stärker, aber geht.

Konnte selbst meine NeXT Turbostation dazu bewegen etwas Musik von sich zu geben, allerdings heißt es da die MP3 darf nicht zu lang sein, sonst stockst. Und das ist bei Musik nich so klasse ;)

Bis die Nächte,
case
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
2.819
Performa 630 DOS
...Die Software müsste im Internet zu finden sein (Alter Apple-FTP Server).
...
Auch die Treiber für Grafik und Soundblaster? Ich suche mir schon einen Wolf :(
Kennt jemand einen alten FTP-Apple-Server? Mir ist keiner bekannt.
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
War das nicht irgendwas wie ftp.info.apple.com? Der ist längst ins digitale Nirvana eingegangen, wobei einiges davon anderswo gelandet ist.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
2.819
Ich glaube da waren nur die zwei Disks für die Systemerweiterung drauf. Aber ich schaue noch mal nach. Danke!
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
Was mir noch eingefallen ist: Win 95 läuft auf einem 486 DX/2 66 durchaus erträglich (soweit man das für dieses Unding jemals behaupten konnte), unter zwei Voraussetzungen: 1) min. 16 MB RAM und 2) min. 500 MB Festplatte. Wir hatten in der Schule solche Kisten, damals schon etwas antiquiert, die meisten mit nur 8 MB RAM und 250 MB Platte. Mit Win 95 B und Office 97 war die Platte fast voll (ca. 50 MB frei). Kann man nicht als ernsthaft nutzbar bezeichnen!
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
2.819
Win95 ist bei dem 486/66 kein Thema, selbst beim P166 (7300) ist es keines, da der Spieletest (Pitfall, the Mayan Adventure) nicht ruckelfrei ausgefallen ist.
Bei beiden Doskarten konzentriere ich mich daher ausschließlich auf MSDOS.
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
OK also einem P166 hätte ich das locker zugetraut! Aber Spiele liefen damals generell im DOS-Modus besser als unter Windoof.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
2.819
Vielleicht versucht jemand mal mit irgend einer Apple PC-Karte SoftMPU mit MT-32 zum Laufen zu bekommen.
Ich habe es nicht hinbekommen, weder an den Joystick-Ports, noch über ein am Mac funktionierende Verkabelung
über den Modemport mit Midiman an einem Mt-32.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
2.819
Ich hatte jetzt drei Mal, dass der Rechner im Bootvorgang aus ging. Ich befürchte dass da was am NT sich ankündigt.
Vorsorgliche Frage: Gibt es denn eine Reparaturwerkstatt denen man einen alten Mac anvertrauen kann?
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
Ja, die 630er-Netzteile haben (wie so viele Computernetzteile) einen Serienfehler. Meines habe ich in Wien reparieren lassen, die machen aber glaube ich keine Netzteilreparaturen mehr. Golytronic kann das sicher!
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Registriert
09.01.2009
Beiträge
2.819
Danke für den Tipp. Gerät ist unter Beobachtung, bisher alles OK, aber gut zu Wissen, wem man den anvertrauen kann,
denn ganz so einfach kann man den ja nicht öffnen, da sind schon andere Spezis dran gescheitert und haben Spuren hinterlassen :(
 

Texas_Ranger

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2005
Beiträge
2.442
Gewusst wie ist das Zerlegen aber nicht so schlimm, hatte erst vor ein paar Monaten mehrere solche Pizzaschachteln ziemlich zerlegt. Leider ist das Plastik teils schon etwas brüchig, da muss man vorsichtig sein. Übrigens würde ich das Netzteil durchaus kontrollieren und gegebenenfalls präventiv reparieren lassen, das verringert den Arbeitsaufwand. Im Prinzip ist meine Erinnerung, dass da Lastwiderstände zu nah an anderen Bauteilen sind, so dass es Hitzeprobleme gibt und irgendwann alles in die Luft fliegt. Lötet man die Teile um, so dass mehr Platz ist, spart man sich den Knall mit Folgeschäden im Netzteil.
 
Oben