*.pdf Vorlage für *Tassen*druck?

Dieses Thema im Forum "Drucktechnik" wurde erstellt von xlqr, 06.12.2006.

  1. xlqr

    xlqr Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    Guten Morgen

    Kaffeetassen sollen für Promozwecke bedruckt werden. Die Vorgaben sind:
    Mir ist schon klar, dass eigentlich ein Profi beauftragt werden sollte. Da es aber kein Geld dafür gibt und Grafiker die sich für NetBSD interresieren eher selten sind (ein Freiwilliger würde mich echt begeistern :)), hab ich Dilettant mich mal hingesetzt und einen Entwurf gemacht.

    Könnte bitte mal jemand drüberschauen, ob das für den Druck so in Ordnung geht (und auch sonst). Hinweise was ich anders/besser machen soll werden angenommen und falls einer meint, ich solle ganz die Finger davon lassen, rennt er/sie bei mir offene Türen ein ;).

    >> http://xlqr.net/netbsd_tasse.psd.zip (296 KB)

    Ich wär von Herzen dankbar ...
     
  2. blue apple

    blue apple MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.12.2005
    Beiträge:
    17.256
    Zustimmungen:
    1.313
    Du wirst aber schon ein pdf der Datei zum Druck geben, oder?!? Mit diesem psd würden sie Probleme bekommen (nicht umgewandelten Schriften!)....
     
  3. don.raphael

    don.raphael MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    36
    würde grauwerte (besonders in den kleinen fonts) von 4c auf z.b.75% schwarz wandeln.
    das orange entspricht HKS8 - leg es als sonderfarbe an, dann hast du nur 2 farben - hks8 und schwarz, ist billiger.
    “Of course it runs NetBSD” hast du in der zeichenpalette unten auf den "T"-buttons auf Faux kursiv "T" gestellt - schalte das wieder aus und verwende einen echten vorliegenden Kursivschnitt aus deinen Schriften, sonst kannst du folgendes nicht machen:
    speichern unter, als eps, mit vektordaten.
    dieses eps kannst du der druckerei schicken
     
  4. xlqr

    xlqr Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    klare Ansage, danke!
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    Guten Morgen,

    stimmt überhaupt die Abwicklung? Nicht alle Druckereien
    sind in der Lage ganzflächig zu drucken. Ist es eine gerade
    oder konisch geformte Tasse wegen eventueller Berücksich-
    tigung der Verzerrung. Und nicht vergessen, für den Griff
    müssen ca. 20 mm nichtbedruckbare Fläche berücksichtigt
    werden. Bei einer konischen Tasse besteht die Gefahr der
    Verzerrung und damit schlechten Lesbarkeit der kleinen
    Schrift. Verlangt werden fast ausnahmslos Sonderfarben,
    kein CMYK. Sollte es eine nichtgerade Fläche sein, vom
    Hersteller die Abwicklung anfordern, meist jedoch über-
    nehmen die Drucker selbst die Verzerrungsarbeit. Was
    auch besser so ist!

    Gruss Jürgen
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.305
    Zustimmungen:
    1.407
    Was sind denn das wieder für Vorgaben?

    Also entweder Strichmotiv = einfarbig
    oder CMYK = 4-farbig
    oder 2-farbig...

    also was brauchen die denn jetzt eigentlich?
     
  7. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    Hallo Xlqr,

    kannst Du uns mal die Site von denen
    reinstellen?

    Gruss Jürgen
     
  8. xlqr

    xlqr Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    Hi

    Das ganze läuft über 3 - 4 Ecken und mein Kontakt versteht wahrscheinlich noch weniger von der Materie als ich, der ja schon fast keinen Plan hat ;). Ich werd mal nach der url *rummailen* ...

    Gruss Jeff
     
  9. leroy3905pp

    leroy3905pp MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    28.01.2006
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    45
    thermoplastischer Siebdruck...

    Hallo Leute, bitte nicht vergessen, beim Brennen der Tassen (ca. 850 C) passiert so einiges. Zum Beispiel gibt es kein Magenta (Skala) bei den thermoplastischen Farben. Also ganz vorsichtig mit den Farben. Druckdaten ohne Profi, der aus dem Bereich kommt, gehen in Skalenfarben garantiert daneben. Dazu kommt noch Druck auf Porzellan oder Druck auf Keramik. Da liegen nochmal Welten dazwischen. Und farbiges Porzellan oder farbige Keramik? Vielleicht noch gelb auf grüner Tasse? Eventuell Weißunterdruckung nötig?

    1c-Strich auf Tasse okay für Neulinge (darf natürlich kein "Echtmetall sein, dass verbrennt sonst an den Rändern eventuelle andere Farben (muß also im Untergrund ausgespart sein und darf andere Farben nicht berühren..... Alles andere, Riiiisiko. Besonders Bildmotive die in Skala angelegt sind. An denen arbeite ich normalerweise längere Zeit, um das gewünschte Resultat zu erzielen. Und...es gibt kein Proof. Ein Ausfallmuster (auf Halbautomaten gedruckt und mit anderer Temperaturkurve im Single-Ofen gebrannt kostet bei uns ca. 75,- Euro je Farbe.

    Gilt aber wie gesagt nur für Tassen die spülmaschinenfest (bei uns 1000 Spülgänge) sein müssen. Tassen aus dem Copy-Shop sind was anderes.

    Gruß vom Leroy
     
  10. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    24.002
    Zustimmungen:
    1.598
    Ähm … nun … wie soll ich sagen … eigentlich ist das die ideale Grundlage dafür, dass etwas tierisch in die Hose gehen wird. Aber ich meine ja nur…
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen