PDA und Handschrifterkennung - Frage

Dieses Thema im Forum "Mobiltelefone, Navigation, eBook Reader, Tablets" wurde erstellt von atc, 19.08.2006.

  1. atc

    atc Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    4.603
    Zustimmungen:
    189
    Nachdem ich nunmehr seit 4 Jahren keinen PDA mehr hatte plane ich nun mir wieder einen solchen zuzulegen. Ein Grund warum ich damals davon weggegangen bin war u.a. die grottenschlechte Handschrifterkennung. Jetzt habe ich mich seither nicht mehr damit beschäftigt. Wie ist heute der Stand der Dinge in punkto Handschrifterkennung? Muss man immer noch "stundenlang" vorher die Buchstaben üben damit der PDA diese erkennt oder kann man heutzutage schon flüssig schreiben (ordentlich und deutlich mal vorausgesetzt, also keine wilde Krakelei)? Gibt es da Erfahrungen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2006
  2. quack

    quack MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    6.333
    Zustimmungen:
    141
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2006
  3. atc

    atc Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    4.603
    Zustimmungen:
    189
    Das klingt ja schonmal besser als das was ich damals erlebt habe. ;)

    Welche Systeme respektive PDAs bzw. Handhelds sind denn heute eigentlich führend in der Handschrifterkennung was Erkennung und Alltagstauglichkeit betreffen, hat da jemand Erfahrungen?
     
  4. atc

    atc Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    4.603
    Zustimmungen:
    189
    o.k. ;)

    ....Eurem Schweigen entnehme ich mal das es mit der Handschrifterkennung überall das gleiche Problem ist bzw. wohl alle Hersteller auf dem gleichen Level agieren.
     
  5. Freibeuter

    Freibeuter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Oha, schwieriges Thema.

    PDA ist nicht gleich PDA. Es gibt welche mit PalmOS und welche mit WinMobile, sowie Smartphones mit Symbian.

    Unter WinMobile gibt es Handschrift-Erkennung. Mehr kann ich Dir aber nicht sagen, da ich selber einen Palm benutze. Unter PalmOS gab es früher Grafitti1, welches aber aufgrund eines Rechtsstreit mit Xerox durch Graffiti2 ersetzt wurde. Grafitti2 halte ich persönlich für eine Katastrophe, deshalb habe ich mir TealScript zugelegt. Dort kannst Du die Schrifterkennung trainieren und Zeichen anpassen. Es gibt im Internet aber auch Grafitti 1.99, welches Grafitti1 auf den neueren Geräten (Palm TX und Treo650) zum laufen bringt. Das ist aber nicht offiziell. Auf einigen Sony-Geräten mit PalmOS gab es auch eine Handschrifterkennung von Decuma oder Dacuma. Nur baut Sony keine PDA mehr.

    Ich sage ja, schwieriges Thema...
     
  6. Bienenmann

    Bienenmann MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    10
    also unter windows mobile gibt es transscriber. der erkennt wirklich deine schrift und nicht nur einzelne buchstaben. da kann man flüssig ganze sätze schreiben. ist natürlich nicht 100%ig zuverlässig. soll aber besser werden, wenn man z.b. auch ein wörterbuch anlegt.
     
  7. dbdrwdn

    dbdrwdn MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    4
    es gibt unter winmobile sogar verschiedene methoden wenn ich das richtig gesehen habe. ich benutze allerdings eine erweiterte soft-tastatur und kann zur qualität nichts sagen.
     
  8. atc

    atc Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    4.603
    Zustimmungen:
    189
    Das klingt so wie ich es mir in etwa vorstelle, das es keine 100%ige Erkennung geben wird ist klar.
    Wenn ich die jetzt hier geposteten Fakten zusammenziehe dann läuft es darauf hinaus da man entweder ein System mit z.B. Transcriber wählt und es basiert auf Windows und ich kann am Mac damit nicht viel anfangen oder aber ich habe eine schlechte Handschrifterkennung a la Graffiti und bin damit halbwegs Mac kompatibel. Ist das so in etwa richtig?
     
  9. dbdrwdn

    dbdrwdn MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    4
    komplett falsch!
    wenn du ein gerät mit winmobile hast, nimmst du dir missing sync her und hast eine der besten mobilen lösungen am markt.

    selbst ein gerät mit isync unterstütung arbeitet für gewöhnlich nicht so fehlerfrei mit dem mac, wie es ein pda mit missing sync tut.
     
  10. atc

    atc Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    4.603
    Zustimmungen:
    189
    Gut, umso besser. ;)

    Mit missing sync bin ich dann also in der Lage z.B. meine Notizen, Adressen etc. problemlos und korrekt von einem Winmobile Gerät auf meinen Mac zu bekommen und habe auch noch den Vorteil Transcriber nutzen zu können. Ist das jetzt so richtig?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen