Pc ohne Monitor mittles Powerbook nutzen

bluesaturn

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
991
Hallo Community,

an der Uni habe ich einen Windowsrechner, aber nur einen sehr alten Monitor. Bis wir neue Monitore bekommen, möchte ich den PC über mein Powerbook gerne nutzen. Ich las hier schon was von RDC von MS und VNC.
Hier meine Fragen:
Reicht die Geschwindigkeit zum Arbeiten?
Kann ich mit meinem Mac noch ins Internet?
Beide Rechner müssen über eine Netzwerk verbunden sein oder geht auch die direkte Verbindung, so daß ich den Monitor des Books nutzen kann?


Vielen Dank.

Blue
 

iDrops

Mitglied
Registriert
16.11.2004
Beiträge
831
Wenn auf dem PC Windows XP Professional läuft, dann geht das recht problemlos mit Microsoft's Remote Desktop Client. Bei XP Home, Windows 2000 oder älteren Windows Versionen mußt Du auf VNC zurückgreifen.

Je nach Netzwerkverbindung reicht die Geschwindigkeit zum Arbeiten aus. Was nicht geht weil zu langsam sind video-intensive Dinge wie Spiele, Filme schauen, ...

Word, Excel und Co. sind aber OK.
 

bluesaturn

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
991
Noch ein kleines Problem

So, ich habe es mit dem Remote Desktop Client von MS nun geschafft. Leider zeigt der kein Runterfahren des Rechners an. Nur Trennen und Abmelden. Runterfahren erscheint nicht.

Wer weiß Rat?
 

awax

Mitglied
Registriert
09.07.2005
Beiträge
350
man kann wenn es windows xp ist über die ms dos eingabeaufforderung den rechner runterfahren oder neu starten, mit dem befehl shutdown und die jeweilige option
 

MrFX

Aktives Mitglied
Registriert
26.09.2003
Beiträge
7.355
Moin!

Einfach bei "Ausführen..." eingeben:

shutdown -r

für Neustart

und

shutdown -s

für Runterfahren

MfG
MrFX
 
Zuletzt bearbeitet:

bluesaturn

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
991
Mein neues Problem ist das folgende: Der Remote-PC hat keinen Monitor. Nun will ich den Remote-PC ja nicht ständig anlassen, sondern abends ausschalten. Unter dem Windows Task Manager habe ich das Gerät runtergefahren.
Dann manuell wieder hochgefahren. Jedoch wird mir keine Verbindung über Remote erlaubt.
Muss man sich erst einmal pro Tag auf seinem Remote-PC stationär anmelden, ehe mir vom Win Rechner Remote-Zugriff erlaubt wird? Das geht nämlich nicht, da ich nicht jeden morgen Monitor anschleppen kann.
 

awax

Mitglied
Registriert
09.07.2005
Beiträge
350
normal muss man sich nicht anmelden damit man dann per remote auf den rechner kommt.
ich kenne das eigentlich auch so, dass man mit remote desktop sogar die login maske sehen kann. was für eine fehlermeldung kommtauf welchen rechner, bzw. bekommst du den windows login schirm oder meldet der remote client am powerbook schon fehler?
 

MrFX

Aktives Mitglied
Registriert
26.09.2003
Beiträge
7.355
Moin!

Eigentlich nicht... ich habe hier einen Rechner mit XP, an dem habe ich seit der Installation keinen Monitor mehr gehabt... vielleicht startet der Dienst nicht richtig?

MfG
MrFX
 

bluesaturn

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
991
awax schrieb:
normal muss man sich nicht anmelden damit man dann per remote auf den rechner kommt.
ich kenne das eigentlich auch so, dass man mit remote desktop sogar die login maske sehen kann. was für eine fehlermeldung kommtauf welchen rechner, bzw. bekommst du den windows login schirm oder meldet der remote client am powerbook schon fehler?

Ja, ich kann das Anmeldefenster sehen. Ich muß wohl ein wenig warten, wenn der Remote-Rechner heruntergefahren wurde und dann wieder hochgefahren ist. Die dritte Remote-Verbindung klappt dann.
Ja, der Remote-Client meldet den Fehler. Entweder nicht genug Ram, Netzwerkfehler oder Überschreitung der Anzahl möglicher Anmeldungen bei Windows.
 

Ulfrinn

Aktives Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
6.716
Die alternative zur Eingabeaufforderung wäre der Taskmanager, der in seinen Menüs die entsprechenden Optionen bietet. Was auch funktionieren könnte, wäre der Kurzbefehl Alt + F4 vom Schreibtisch aus. Das kann ich momentan allerdings leider nicht testen, weil es mir an einem passenden Rechner mangelt. ;)
Ach, mittlerweile habt ihr das mit dem Taskmanager ja schon herausbekommen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

awax

Mitglied
Registriert
09.07.2005
Beiträge
350
bluesaturn schrieb:
Ja, ich kann das Anmeldefenster sehen. Ich muß wohl ein wenig warten, wenn der Remote-Rechner heruntergefahren wurde und dann wieder hochgefahren ist. Die dritte Remote-Verbindung klappt dann.
Ja, der Remote-Client meldet den Fehler. Entweder nicht genug Ram, Netzwerkfehler oder Überschreitung der Anzahl möglicher Anmeldungen bei Windows.

ja sobald du den windows rechner hochfährst kannst du sicher noch gute 3-4 minuten warten das der remote klappt, da dies einer der letzten dienste des systems ist der hochkommt was ich mich erinnern kann. wenn du dich nach dieser zeit anmelden kannst ohne fehler, dann passt alles
 

Smurf511

Aktives Mitglied
Registriert
19.06.2004
Beiträge
2.505
Ja, das ist auch meine Erfahrung mit meinem Shuttle neben all den Macs...

Einfacher Weg ist, den Ruhezustand bzw. eine Standby zu aktivieren (S1 und S3 im Bios anschalten !), dann ist der PC aus dem Standby in ca. 3 Sekunden wieder da.....

...weiss der Smurf von seinem SK41G
Warum müssen die Dinger immer so komisch heissen ???
 

MStone

Mitglied
Registriert
04.05.2004
Beiträge
145
bluesaturn schrieb:
So, ich habe es mit dem Remote Desktop Client von MS nun geschafft. Leider zeigt der kein Runterfahren des Rechners an. Nur Trennen und Abmelden. Runterfahren erscheint nicht.
Das geht auch mit 'CTRL+ALT+ENDE'. Ich habe Jahre gebraucht, um diese Funktion per Zufall zu entdecken ... :rolleyes:

EDIT:
Hmmm, so funktioniert es natürlich mit 'nem Windows RDC-Client, ob das mit dem Mac-Client auch so funktioniert, ist die Frage. Man muss halt irgendwie die Tastenkombination simulieren.

Ahoi,
MStone
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulfrinn

Aktives Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
6.716
MStone schrieb:
Hmmm, so funktioniert es natürlich mit 'nem Windows RDC-Client, ob das mit dem Mac-Client auch so funktioniert, ist die Frage. Man muss halt irgendwie die Tastenkombination simulieren.
Auf den Standrechnertastaturen gibt es die Endetaste ja ohnehin, und bei den PowerBooks muß man Fn + Pfeil links drücken.
 

MStone

Mitglied
Registriert
04.05.2004
Beiträge
145
Ulfrinn schrieb:
Auf den Standrechnertastaturen gibt es die Endetaste ja ohnehin, und bei den PowerBooks muß man Fn + Pfeil links drücken.
Ahh, cool. Ich war bisher immer zu bequ ... ehmm beschäftigt, das weiter auszuprobieren. :rolleyes:
Wenn ich von zuhause arbeite, brauch ich meist nur die Konsole, daher meine Unwissenheit. :)

Ahoi,
MStone
 

bluesaturn

Mitglied
Thread Starter
Registriert
01.05.2004
Beiträge
991
Abschließend möchte ich folgendes sagen:

Ich habe folgende Methode gewählt:

Runterladen des RDC Programms von MS :) für Mac. IP des Remoterechners feststellen. Bei Windows interne Firewall ausstellen, unter Eigenschaften bei Arbeitsplatz Remote für Single-User freischalten.
Los geht es.
Rechner mit Herunterfahren aus dem Windows Task Manager erledigen.
Mit den Windowstasten kenne ich mich noch nicht so aus. :)

Aber es ist ja so komisch, wieder an einem Windowsrechner arbeiten zu müssen.
 

tk86

Mitglied
Registriert
19.05.2005
Beiträge
188
Jetzt ne blöde aber für mich ganz interessante Frage:

Ich nutze RDC-Proggi von MS auf dem Mac. Wenn ich das über WLAN mache, hab ich meistens keine externe Maus angeschlossen. Wie macht ihr da den rechtsklick?

ctrl+click geht bei mir net!
 

Ulfrinn

Aktives Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
6.716
tk86 schrieb:
Jetzt ne blöde aber für mich ganz interessante Frage:

Ich nutze RDC-Proggi von MS auf dem Mac. Wenn ich das über WLAN mache, hab ich meistens keine externe Maus angeschlossen. Wie macht ihr da den rechtsklick?

ctrl+click geht bei mir net!
Du kannst in den Voreinstellungen für die RD-Sitzung im RDC-Programm einstellen, wie die rechte Maustaste simuliert werden soll.
 

timbajr

Mitglied
Registriert
22.04.2005
Beiträge
582
Ich hab daheim nen Windows 2003 Server stehen und dort kann man den RemoteUsern das Recht zu weisen, den Rechner runterzufahren. Ich denke dass das bei XP auch standardmäßig ausgeschalten ist für RemoteUser. Das Problem ist, dass es glaub ich diese Rechteverwaltungstools für XP nicht gibt bzw. standardmäßig nich installiert sind.
Nachdem aber XP und Windows 2003 Server vom Prinzip genau dasselbe ist, würd auch dies einstellbar sein...
Wenn du das nicht findest, dann schreib mir nochmal, dann schau ich genau nach, wie dieses Verwaltungstool heißt.

Gruß
 
Oben