PC-Mainboardproblem!

Friedemann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
Mal was ganz anderes:

ich habe für eine Freundin einen Rechner bestellt.

Dieser hat als Mainboard das 945P Neo3 von MSI. Als Prozessor ist ein C2D mit 1,86GHz drauf.

Nun fängt das Mainboard nach ca. 1min Rechnerbetrieb an permanent ein Signalpiepen von sich zu geben. Zweimal kam zudem die Warnung, es gäbe ein Problem mit dem CPU-Lüfter.

Wenn ich im BIOS nachschaue, ist aber sowohl der CPU-Lüfter aktiv (sieht man ja auch), als auch die Temperatur mit unter 30°C absolut in Ordnung. Der Rechner läuft abgesehen davon auch, aber dieses Signal ist natürlich nicht auszuhalten.

HAt jemand ne Idee, wo das Problem liegen könnte? Bis Montag warten, den Rechner am Besten wieder zurück zum Händler schleppen, etc., würden wir gerne vermeiden.


P.S. Ich weiß, dass dies zum einen die Bar und zum anderen noch nichtmal ein PC-Forum ist. Aber da ich kein gutes PC-Forum kenne, frage ich doch lieber hier nach...

Vielen Dank.
 

Friedemann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
Noch ein Nachtrag: ich habe das gerade nochmal genauer beobachtet. Das Warnsignal startet, nachdem das BIOS anfängt anzuzeigen, der CPU-Lüfter würde sich nicht mehr drehen.

Dies stimmt zum einen nicht, zum anderen hatte ich das Warnsignal auch ausgeschaltet...
 

getraenkemarkt

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
696
Mögliche Lösungen:
1. Stecker vom CPU-Lüfter richtig eingesteckt?
2. Viell. gibt es auf der Seite von MSI ein BIOS-Update.

Mir wäre das aber zu aufwendig, würde den Rechner zurückgeben.
 

Friedemann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
Ich habe nicht alle Steckverbindungen überprüft - fest steht nur, dass der Lüfter sich dreht.
Und so genau blick ich da jetzt auch nicht unbedingt durch, um zu wissen was wo stecken soll.

Wenn es aber wirklich nur ein wackelnder Kontakt wäre (wogegen meiner Meinung nach spricht, dass der Fehler immer nach dem gleichen Zeitraum auftritt), ärgerte es mich extrem, deshalb nochmal den ganzen Weg auf mich zu nehmen, zu warten, etc.
 

XVCD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.414
Ist wahrscheinlich das Bios Warnsignal, wenn sich der Lüfter zu langsam dreht.
Manchmal unter ca. 1800 rpm (kein Richtwert...) wertet das Bios das als Stillstand und gibt Alarm, auch wenn die Temperatur stimmt/niedrig genug ist.
Was sagt denn die Umdrehungszahl?

Und, hm, 30 Grad sind im Betrieb nach 1min (auch bei Idle) ein wenig wenig für knapp 2 GHz.
 

Friedemann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
Die Umdrehungszahl - bevor er "zero" anzeigt, betrug immer so um die 1000RPM. Aber ist ja auch ein langsam laufender Lüfter, zudem war die CPU-Temperatur bei unter 30°C UND ich habe das dämliche Signal eh testweise ausgeschaltet..
 

getraenkemarkt

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
696
Ren Van Hoek schrieb:
hast du mal geschaut, wie das Forum heisst?
Schon klar ;-) Aber wie man sieht, haben manche Mac-User eben auch zusätzlich einen PC und damit auch Probleme...
Stimmt natürlich, dann kann man ja auch auf pcuser.de gehen.
 

Friedemann

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.10.2003
Beiträge
3.052
Mal was interessantes am Rande:

Klick.

Wenn ich da nach meinem Prozessor suche - der E6300, steht dort fett "NOT SUPPORTET". Und ich gehe davon aus, dass das 945PL meinem 945P entspricht. Ein anderes habe ich auf jeden Fall nicht entdecken können.

Bin ich doof, oder ist mein Händler doof, oder sind die Warnungen eher prophylaktisch?
 

getraenkemarkt

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
696
Friedemann schrieb:
Die Umdrehungszahl - bevor er "zero" anzeigt, betrug immer so um die 1000RPM. Aber ist ja auch ein langsam laufender Lüfter, zudem war die CPU-Temperatur bei unter 30°C UND ich habe das dämliche Signal eh testweise ausgeschaltet..
Gerade weil das Abschalten des Warnsignal nichts hilft, würde ich den PC zurückbringen oder evtl. das BIOS aktualisieren.

Hatte das auch mal mit einem PC, allerdings war hier das Diskettenlaufwerk die Ursache, das immer einen halt auslöste, wenn es angeschlossen war. Hier half auch kein Abschalten des Signals, nur ein Flash.
 

getraenkemarkt

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
696
Friedemann schrieb:
Wenn ich da nach meinem Prozessor suche - der E6300, steht dort fett "NOT SUPPORTET". Und ich gehe davon aus, dass das 945PL meinem 945P entspricht. Ein anderes habe ich auf jeden Fall nicht entdecken können.
Gekauft hätte ich die Kombination dann nicht. Aber wenn es jetzt funktioniert, ist die Spezifikation wohl egal. Hat denke ich nichts mit dem Lüfter zu tun.
 

XVCD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.414
hmhmhmhm. Einen anderen Lüfter hast du sicher nicht zu Hand?
Ggf. mal das Bios updaten (oder load setup defaults), falls diesbezüglich da ein Fehler ist. Eventuell verträgt das Board/Bios auch keine so langsamen Lüfter.
Und die anderen (Southbridge) drehen sich auch / sind OK?

Ansonsten wäre ich mit meinen Tipps am Ende - so via Ferndiagnose.
Zur Not: Alarm Abschalten, wenn das auch nicht Sinn der Sache ist.
Trotzdem sind (mir) die <30 Grad aka Raumtemperatur bei verbratenen >80 Watt der CPU ominös niedrig. Sollte eigentlich mehr sein, so Pi-mal-Daumen.
 

getraenkemarkt

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
696
XVCD schrieb:
Trotzdem sind (mir) die <30 Grad aka Raumtemperatur ominös niedrig. Sollte eigentlich mehr sein, so Pi-mal-Daumen.
Habe den gleichen Prozessor auch in meinem lokalen Server (Billig-PC). Der ist die ersten 10 min. auch unter 30 Grad und eigentlich nie über 45-50. Hat aber auch nicht viel Last.
 

XVCD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.414
OK, dann wäre das geklärt mit den 30 Grad. Bin vielleicht ZU Athlon geschädigt. Da brauchte man ja keine Heizung mehr.
Jetzt muss die Kiste nur ruhiger werden. ;)
 

demark

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2006
Beiträge
264
Ich glaube, daß es doch ein Kühlungsproblem gibt.

Genaueres könntest Du vielleicht im msi-forum.de erfragen