PC Leidensgeschichte, mit Apple anders?

  1. Morepheus

    Morepheus Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.10.2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    7
    Hallo alle zusammen,

    ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen PC für meine Freundin bzw. einen neuen Arbeits-PC für uns beide. Wie gewohnt schaute ich mich erstmal in der Wintel Welt um und hab hier auch schon ein paar (gar nicht langsame) Komponenten liegen, so wie den Rest bestellt. Der alte PC P3 500Mhz, 20gb, 256MB Ram mit Win2000 geht uns aufgrund seiner Geschwindigkeit, Lautstärke und Nervigkeit langsam mächtig auf den Geist. (Obwohl dieser Beitrag auch gerade auf diesem Gerät entsteht).

    Heute hat das Generve seinen Höhepunkt erreicht. Meine Freundin wollte ein CD für das Auto zusammenstellen aus unseren gesammelten MP3´s und aus einigen CD´s. Beim Einlegen der ersten CD startet brav und unaufgefordert der Media Player. Nur zeigt er natürlich nicht die Titel der Tracks an, obwohl die CD CD-TExt hat, also auf die Onlineabfrage geklickt. Nach einigen Fehlermeldungen das der Dienst nicht erreichbar ist, bekommen wir endlich die Titel angezeigt und den Hinweis auf "Beenden" zu klicken damit sie in die Bibliothek übernommen werden, aber nirgendwo ein beenden Button. Also auf Play gedrückt und die Titel waren weg kopfkratz . Dann nochmal probiert und wieder nichts. Also ein anderes Programm gewählt, das ging irgendwie gar nicht, drittes Programm genommen und da war die Datenbank nicht erreichbar oder wir hatten keine Rechte darauf zuzugreifen motz . Nach einer halben Stunden und etlichen Versuchen dann gefrustet aufgegeben.

    Danach wollte meine Freundin im Internet surfen und sich einen Bolero Trailer anschauen. Also im IE-Explorer die Seite aufgerufen und auf den Link " Film absspielen" geklickt und nichts :confused: , der IE meldet unten in der Statusleiste einfach nur fertig und sonst nichts.

    Dieses Gefühl das der PC nicht das macht was man möchte, sondern wir uns daran anpassen müssen was er kann hab ich heute ganz verstärkt gehabt und ich überleg auf einen Apple umzusteigen jedenfalls für unseren Arbeits-PC nur der Preis schreckt mich etwas und das Unbekannte.

    Ich hab hier im Forum und auch in anderen Foren schon einige Beiträge von Switchern gelesen und Vergleiche über PC und MAC mitbekommen und nicht nur positive Äußerungen gehört.

    Jetzt meine Frage an die MAC User, funktioniert der MAC wirklich soviel besser wie ein PC? Ist das paralelle Arbeiten mit mehreren Programmen wirklich problemlos möglich? Ist es mit dem MAC wirklich einfacher zu arbeiten als mit dem PC?

    Ich weiß diese Fragen wurden hier bestimmt schon zigmal gestellt, aber in jedem Thread den ich gefunden habe hört man immer beides JA und NEIN. Eine klare Antwort wäre hilfreich.

    Um einen Apple auszuprobieren und nicht zuviel Geld auszugeben was würdet ihr mir da empfehlen. DVD Laufwerk wäre hilfreich und das neueste OS X sollte darauf vernünftig laufen.

    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

    Gruß

    Morepheus
     
    Morepheus, 31.10.2004
    #1
  2. celsius

    celsius MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.01.2003
    Beiträge:
    4.064
    Zustimmungen:
    3
    das´kann kein anderes system besser als ein mac ;)
     
    celsius, 31.10.2004
    #2
  3. Aida_w

    Aida_w MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    49
    >>Jetzt meine Frage an die MAC User, funktioniert der MAC wirklich soviel besser
    >>wie ein PC? Ist das paralelle Arbeiten mit mehreren Programmen wirklich
    >>problemlos möglich? Ist es mit dem MAC wirklich einfacher zu arbeiten als mit
    >>dem PC?
    Ich kann diese Frage(n) nur mit einem klaren J A beantworten, denn ich habe im Job das Vergnügen, in einer Windowsumgebung arbeiten zu müssen, kenne also beides. Ich schreibe dies hier, höre gleichzeitig Musik in iTunes, eine CD wird gerade gebrannt und iFoto sortiert die Fotos von letzter Woche (Urlaub). Achja, Word und Excel sind auch noch auf, weil ich zwischendurch auch noch was arbeiten muß. Das Ganze auf einem G4 1,25 mit 1GB RAM.
    Natürlich findest Du auch Macken und Unzulänglichkeiten. Das ist bei jeder Technik so, sonst würden keine Raumfähren explodieren und keine Schiffe untergehen und keine Transplantationen fehlschlagen. Das größte Systemrisiko sitzt dabei aber meist VOR dem Bildschirm. Der Mac ist (für mich) in jedem Fall das bessere System, schon allein, weil es (zumindest bei mir) seit 1989, als ich meinen PC im Wortsinn zum Fenster rausgeschmissen habe (!), das tut, was ich von ihm erwarte und mich nicht endlos mit Wartungs- Reparatur- und anderen Tätigkeitejn vom Arbeiten abhält. UND: das Arbeiten mit einem Mac macht Spaß. Meistens jedenfalls :)
     
    Aida_w, 31.10.2004
    #3
  4. cbecker-nrw

    cbecker-nrw MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    10
    also ich bin auch (allerdings vor recht langer zeit...) vom PC auf den mac geswitch und bis heute immer noch voll zufrieden, auch wenn es ganz selten mal probleme gibt. alles in allem allerdings kein vergleich zu windoows! MAC OS X (das bei jedem neuen rechner dabei ist) kann alles was der Einsteiger braucht und einiges mehr. die so gennanten iApps (also iTunes, iPhoto etc) sind ebenfalls dabei und erleichtern das tägliche arbeiten, surfen, musik hören etc pp um einiges.

    zum einstieg würde ich persönlich einen eMac empfehlen, der kostet nicht die welt und hat direkt alles dabei. strom dran, keyboard und maus drran (natürlich dabei) und ferti. wenns etwas mehr kosten darf würde ich den iMac empfehlen, der halt durch die neue Prozessor generation einiges mehr an geschwindigkeit hat, aber auch entsprechend mehr kostet. der iMac G4 (diese stehlampe, wirst du bestimmt kennen) ist vor allem vom design her das non plus ultra.
    zum kauf würde ich bei apple, cyberport, gravis oder cancom raten, oder der kleine mac händler vor ort, hier gilt es preise zu vergleichen, da meistens die großen versandhäuser bessere preise machen können. falls du schüler / student sein solltest guck dich nach EDU-Preisen um, die lohnen sich eigentlich immer (vor allem im Apple eigenen EDU(cation)-Store.
     
    cbecker-nrw, 31.10.2004
    #4
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.623
    Zustimmungen:
    2.093
    Ja, es stimmt wirklich
    so long avalon (der gerade surft, downlädt, CD brennt, iMovie laufen hat mit einem Video von etwa 24 GB und Musik hört....
     
    avalon, 31.10.2004
    #5
  6. cbecker-nrw

    cbecker-nrw MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    10
    to Aida_w: richtig, grade die nervigsten Probleme (Viren, systemabstürze, inkompatiblität) hast du mit MAC OS X eigentlich NIE


    edit: hab noch screenshots von dem berüchtigten tag an dem ich auf einem 800MHZ iMac G4 mit 512MB ram 64programme paralel laufen hatte :D (einfach ALLES aus dem programme ordner geöffnet ;) )
     
    cbecker-nrw, 31.10.2004
    #6
  7. Jein

    Jein MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    16
    auch ich bin vor nem klnappen jahr geswitcht und bin immer noch begeistert.. in diesem jahr hatte ich bis jetzt, seien wir ehrlich, 2 abstürze, aber bei heftiger täglicher nutzung. kein vergleich zu windows! ;)

    also, tu es! :)
     
    Jein, 31.10.2004
    #7
  8. beppobrehm

    beppobrehm MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.06.2004
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    6
    ist aber der MAC auch etwas für den absoluten DAU? Ich will den Verfasser dieses Freds jetzt nicht als solchen darstellen, aber auch am MAC kann doch einfach etwas nicht klappen, wenn man sich nicht damit beschäftigt?

    Ob Mac, ob Dose, Pinguin, PDA oder Fernbedienung...
     
    beppobrehm, 31.10.2004
    #8
  9. Aida_w

    Aida_w MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.01.2004
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    49
    >>ist aber der MAC auch etwas für den absoluten DAU?
    Ja eben gerade! Ich kenne einige Macuser, die nicht die geringste Ahnung davon haben - und auch nicht haben wollen!! - was unter OS X abläuft. Sie wollen, müssen und können einfach nur arbeiten mit dem Compi. That what it's there for!
     
    Aida_w, 31.10.2004
    #9
  10. Lynhirr

    Lynhirr

    Jemand der sich einen Computer zulegt, und nicht bereit ist, sich etwas eingehender damit auseinander zu setzen oder sich zu informieren, braucht sich nicht zu wundern, wenn er Schiffbruch erleidet.

    Ein Computer ist ein komplexes Werkzeug und kein Hammer!

    Aber von allen Computersystemen ist der Mac meiner Meinung nach das unproblematischste Werkzeug und das ist das Entscheidende. :)
     
    Lynhirr, 31.10.2004
    #10
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Leidensgeschichte Apple anders
  1. Oliver2
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    157
    Oliver2
    22.06.2017
  2. Zapfel
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    423
    Istari 3of5
    13.04.2017
  3. Mankind75
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    710
    MichaelCausD
    14.03.2017
  4. Niggelmac
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    173
    Niggelmac
    19.02.2017
  5. Der Eddy
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.369
    airleo
    23.01.2015