PC-Komponenten im MacPro??

McAlpine

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken der Anschaffung eines Macpro zur Videobearbeitung. Bisher habe ich dafür einen PC eingesetzt der nun allerdings dem aktuellen Leistungsbedarf von HD in 4:2:2 nicht mehr gewachsen ist. Ein Macpro mit FCP Studio scheint mir eine echte Alternative zum PC mit entsprechender Leistung und Software zu sein.
Auch wenn die Prozessoren immer schneller werden, denke ich, daß man mit einem aktuellen Macpro in den nächsten Jahren noch gut HD bearbeiten können wird. Ich meine wenn ein System heute HD als Videostandart, der noch nicht überall beim Fernsehen angekommen ist und sich in der aktuellen Form noch Jahre halten wird, in "Echtzeit" (zumindest beim Schnitt ohne Effektrenderei) bearbeiten kann, reicht das die nächste Zeit. "Echtzeitiger" als "Echtzeit" geht eben nicht.

Sieht jemand das hier ähnlich?

Da ich allerdings 15 Jahre Erfahrung mit PCs habe und nur wenige Stunden an einem G3 und das vor Jahren, habe ich noch ein paar Fragen.

Hardware für den Mac ist vom Applehändler ja nicht grade die Günstigste. Wie sieht es aus mit den Komponenten?

Kann ich einen Macpro in der Standartkonfiguration bestellen und dann zu meinem lokalen "Computerfritzen" gehen und dort eine 500GB Festplatte kaufen? Apple will bei Bestellung immerhin fast 400€ dafür.

Muss es also die Platte von Apple sein, oder geht auch ein entsprechendes Modell aus dem PC-Bereich?

Welcher Festplattenhersteller kommt beim Macpro zum zuge? Welche Platten sind drinne?

Müssen die Festplatten an Position 2-4 gleichen Typs sein?

Wie sieht es aus beim Ram? Muss es dort Apple sein, oder kann ich hier schauen wo ich günstiger gute Rams bekomme? Ist es richtig, daß der Mac immer zwei Bausteine gleichen Typ´s benötigt?

Letzter Punkt:

Wie ist es bei Monitoren? Wenn ich mich recht erinnere brauchten Macs früher andere Monitore als PC´s (wie gesagt meine Mac-Erfahrungen sind 10 Jahre alt) wie sieht das heute aus??

Sind vielleicht blöde Fragen, aber ich konnte hierzu noch nichts finden.

Dank für eure Antworten.

Noch was... habe gelesen,daß mit "Parallels" Windows XP als Emulation unter MAc OS läuft. Macht so was Sinn wenn ich Photoshop gelegentlich brauche um Grafiken für Videos zu erstellen? Hintergedanke ist natürlich mit vorerst die Lizenz für die Mac-Version zu sparen, da ich XP und Photoshop legal für den PC besitze...?
 
Zuletzt bearbeitet:

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
Festplatte: Standardkomponente.
Optische Laufwerke: Standardkomponente.
Monitor: Standard DVI/VGA. (Nimm DVI)
RAM: Standardkomponente (Achtung: es ist trotzdem kein "gewöhnlicher" RAM, und meines Wissens sollte in Paaren eingebaut werden)

Festplatten müssen auch nicht selben Typs sein (lediglich für ein RAID-System vielleicht empfehlenswert)
 

arona.at

Mitglied
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
2.998
wie performa schreibt is der mac pro praktisch schon eine "normaler" pc. das einzige was ihn davon unterschiedet is, dass er EFI statt dem noramlen bios benutzt. dadurch braucht er ein spez. mobo und graka ...

der ram is ein spez. server ram, sprich er is schweine teuer.

im mac pro kommen hauptsaechlich seagate platten zum einsatz (meine 160er is auch eine ...)
 

conrast

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
139
Der Mac Pro verwendet FBDIMMS als Ram. Du kannst sie bei DSP kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.801
Alles schon gesagt.... kein Problem mit PC-Hardware außer
Grafikkarte, die ist ja aber schon drin.

Monitore gehen alle, ist schon länger als 10 Jahre so.

Parallels als Emulator für Win-Umgebung läuft auch gut, (~30 EUR)
oder du bootest extra neu für WIN -> BootCamp (kostenlos)
 

equilux

Mitglied
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
695
30 € für Parallels für normalsterbliche Anwender? .... Wo? :noplan:

Gruß,
Equilux
 

v3nom

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
2.555
Parallels kann in den gegenwärtigen Versionen nur eine CPU benutzen und damit würde der MacPro überhaupt nicht ausgelastet werden!