pc 100 + pc 133 im mix

Diskutiere das Thema pc 100 + pc 133 im mix im Forum Mac Zubehör.

  1. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi @all,

    wie ist das denn mit dem ram (g4/350 - OS 9)?

    wollte beim apple-händler original apple-ram pc 100 kaufen, waren nicht vorrätig.
    was er hatte, waren pc 133 riegel eines anderen herstellers. auf meine nachfrage (pc 100 + pc 133 im mix), sagte man mir:"das geht, pc 133 wird dann als pc 100 'gewertet' ".
    im moment funzt aber nur "entweder oder".
    im mix wird pc 133 ausgeknipst. nur pc 133 wird als pc 100 "erkannt".

    gibt es eine möglichkeit, die beiden gemeinsam zu nutzen?

    vielDank vorab

    grüsse
    vom
    raynor
     
  2. sunni

    sunni Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.03.2002
    Hi, hi

    Mit "ausgeknipst" meinst du abgeschaltet? Werden die PC133-Module nicht erkannt, wenn sie zusammen mit PC100-Modulen eingesteckt werden?

    Geri
     
  3. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi sungeri,

    beide zusammen - profiler zeigt nur die speichergrösse des pc 100.
    nur pc 133 - profiler zeigt die richtige speichergrösse, allerdings als pc 100.

    grüsse
    vom
    raynor
     
  4. Vevelt

    Vevelt Mitglied

    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.09.2001
    Nun ja...

    ...den Speicher würde ich an deiner Stelle umtauschen, bis du Module hast, die zusammen funktionieren...

    Was anderes bleibt dir wohl nicht übrig. :(

    Lieben Gruß, Vevelt.
     
  5. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Es kann durchaus sein, dass der Profiler dies nicht richtig darstellt. So lange die Arbeitsspeicher ihren Dienst verrichten, sollte dies egal sein. Wenn keine unstimmigen Programmbeendungen oder Systemabstürze vorliegen, sollte man "kein Fass" aufmachen.
     
  6. Vevelt

    Vevelt Mitglied

    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    01.09.2001
    Profiler...

    ...achso, natürlich, wie Maclooser schon meinte: Ob der Profiler bei deinem Mac nun 133 oder 100 anzeigt, ist ziemlich egal, er bezieht sich (glaube ich) auf die Frequenz, bei der ein sogenannter 2-2-2 Timing Zugriff möglich ist. Es kann also sein (nicht schlimm!), daß dein 133MHz Modul nur 3-3-3 Timing bei 133MHz bietet. Somit kann der Mac nur 100MHz nutzen (deiner kann sowieso nicht mehr...) :D

    Aber natürlich solltest du das Modul trotzdem versuchen zu tauschen, um die Module auch zusammen betreiben zu können.

    Gruß, Vevelt.
     
  7. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi und vielen dank für eure anworten.

    die sache mit dem zurücksetzen auf 100 mhz ist klar, weil er halt nur
    dafür ausgelegt ist - würde mich auch nicht stören, weil ja die 256 mb dennoch zur verfügung stehen.
    das ziel war halt, auf 512 mb aufzurüsten und mit der beschriebenen kombination scheint das dies nicht möglich zu sein.

    mal hören, was mir der händler morgen dazu sagt:)

    grüsse
    vom
    raynor
     
  8. conny

    conny Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Hi raynor,

    vieleicht mal von elektroniker zu elektroniker: Die Zahlen PC100 und PC133 beziehen sich auf die maximale Bustaktfrequenz der Speichermodule.
    Wenn bei dir beim 133 im Profiler nur 100Mhz werden, heißt das, daß der Speicher zwar 133MHz verträgt, der Bus aber nur mit 100Mhz läüft. Warum das Mischen der beiden nicht geht, ist zunächst unverständlich, denn ein 133 kann normal problemlos in einem 100_Bussytem betrieben werden. Möglicherweise ist das internne Timering der Module zu unterschiedlich und die ´Board´-elektronik ist ein bißchen verwirrt.
    Wenn du mehrer Rechner hast, kannst du ja mal die Speichermodule testweise vertauschen.

    conny
     
  9. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi conny, danke,

    bin deinem rat gefolgt.
    konnte aber nur mit einem weiteren pc 133 riegel testen - gleiches ergebnis.
    allerdings überlege ich gerade, ob ich die beiden pc 133 jetzt lasse, wo sie
    gerade sind - dann habe ich nämlich 512 mb - und den pc 100 in den anderen
    rechner einbaue. dann wundere ich mich zwar immer noch, spare mir aber
    den weg.

    grüsse
    vom
    raynor
     
  10. conny

    conny Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Hi raynor,

    natürlich (ABER NICHT ZU EMPFEHLEN (SCHEIß WINDOOF-TERMINUS)) kann man wie jedes Halbleiterbauelement auch ein Speichermodul ´übertakten´
    (Die Wintel-Leuten pralen ja mit ihren ´Übertaktungserfolgen´). Man muß sich aber über das Folgende im Klaren sein:
    entweder der Speicher geht überhaupt nicht (immer noch der ´beste`Fall -> Zerstörungwahrscheinlichkeit nicht hoch) oder er funktioniert, dann aber ist PEINLICHST auf die Wärmeentwicklung in diesem Modul zu achten Sterben tun diese Module meist durch statische Entladungen oder eben durch zu hohe Wärmeentwicklung, die massiv mit der Taktfrequenz steigt. Man kann also Glück oder auch Pech haben, da die Fertigungstoleranzen bei Halbleitern sehr groß sind.
    Ob das es dir wert ist, weiß ich nicht, trotzdem wollte ich dies nur kurz erwähnen.

    conny
     
  11. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi conny,

    weil du es gerade ansprichst - wie ist denn "übertakten" genau zu verstehen?
    im strengen sinn des wortes, also die vorgegebene/original taktung erhöhen +?
    oder
    allgemein, also die vorgegebene/original taktung verändern ±?

    ich bin bisher von "+" ausgegangen und teile deine meinung dazu - man kennt halt die von dir angesprochenen leute ("prozessor-bäcker").

    egal, ich dachte eigentlich, der mac würde von den angebotenen 133 mhz einfach nur 100 "benutzen" und die restlichen 33 ignorieren.

    grüsse
    vom
    raynor
     
  12. conny

    conny Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Hi raynor,

    Übertakten heißt im Prinzip nichts anders, als das ein Bauteil (Halbleiter) ´höher´gefahren wird, als das der Hersteller zusichert. Das heißt aber eben nicht, das man mal "Glück" haben kann und ein Bauteil erwischt, was mehr verträgt.
    Wie bei allen (glaube ich zumindest) Computerboards wird der Bustakt aus dem Hauptprozessortakt (stimmt nicht immer, da müßte man ausholen) abgeleitet. Dieses Teilungsverhältnis kann man einstellen - man sollte aber wissen, was man macht. ob du dadurch einen Performancegewinn erzielst, ist aber nicht sicher. Dies hängt von vielen weiteren Faktoren ab zB Graphikkarte, Festplatte usw.
    Obwohl sich für den Normaluser so ein Rechner als sehr unkompliziert darstellt, sind die technischen Abläufe intern sehr komplex und dadurch, zB durch falschen Bustakt, sehr schnell aus dem Gleichgewicht zu bringen.
    Übertaktet (Bustakt erhöht) habe ich zeitweise zB meinen beigen G3, allerdings mit der gebotenen Vorsicht.

    conny
     
  13. conny

    conny Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Hi raynor,

    noch was vergessen:
    Also der Bustakt wird ja beim Hochfahren eingestellt. Merkt das System, daß dieser Takt zu hoch ist, wird eben automatisch ein Teilungsverhältnis gewählt, bei dem alle Speichermoduke ansprechbar sind - also von 133 auf 100MHz oder wenns schlimm kommt gar auf 66MHz. Die restliche möglche Buskapazität wird, so wie könnte man es darstellen, eben ignoriert und interessiert dann nicht mehr.

    conny
     
  14. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi conny,

    aha, kann man dann sagen, dass in meinem fall keine übertaktung stattfindet, weil nichts überfordert wird - eigentlich ist
    ja das gegenteil der fall - der prozessor bleibt unangetastet und das speicher-modul kann mehr, als ihm abverlangt wird?

    und würde mir der profiler - wenn's schlimm kommt - den ram als pc 66 anzeigen?

    grüsse
    vom
    raynor
     
  15. conny

    conny Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    Hi raynor,

    der erste Teil ist absolut richtig.

    zweiter Teil: Der Rechner würde bei ´Schlechten´-NoName-Speichern, die hart an der Grenze liegen (Fertigungstoleranzen) und das schonerwähnte Timing nicht 100%ig ist, einen mit PC100 deklarierten Speicher nur noch mit 66MHz ansteuern. Den Fehler sucht man dabei zu 99% bei den Speichern, nicht in der Maschine - wir haben ja schließlich einen Mac.

    Any explanation else? Techinal details, timing diagrams?

    conny
     
  16. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi conny,

    vielDank für gutInfo. :)

    auf dein freundliches angebot werde ich im ernstfall gerne zurückkommen.

    grüsse
    vom
    raynor
     
  17. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Den Ausführungen von....

    Conny ist eigentlich aus fachlicher Sicht nichts mehr hinzu zu fügen; aber:
    Seit 2002 gelten andere Gesetze. Wenn ich ein elektronisches Teil baue, so hat das eine gewisse Zeit und mit gewissen Sachen zu laufen. Im Falle unserer Computer; die könnten mehr (sieht man ja auch an den anderem BS und deren Rechnern).Ausschlieslich ohne Fehler läuft dieses Teil aber nur dann, wenn ich gewisse Regeln und Leistungen einhalte. Es spräche also nichts entgegen, einen Rechner im "Spannungsteilerverhälnis" ein vielfaches mehr anzubieten, und zu betreiben. Die Frage sollte vielmehr lauten; wie lange und mit welchen Konsequenzen. Es erscheint manchmal blödsinnig, welcher Prozessor(Beispiel) ist besser:
    SISK or RISK; Glaubenskrieg? Muss nicht sein. Wir wissen, das der Mac in der von Apple konfigurierten Weise funktioniert, leider manchmal auch viel zu lange durchhält. Deshalb erscheint es manchmal unlogisch, dass ein Arbeitsspeicher manchmal schneller erscheint, als Tags darauf. Elektronische Bauteile reagieren sehr empfindlich auf Wärme, die kann man leider nicht verhindern. Das Gesamtkonzept des Rechners sol also zu einem gewissem Zeitpunkt, eine gewisse Zeitlang funktionieren; und das problemlos. Nichts desto trotz sollte man auch die Überlegung anstellen, warum Berufe so lange in der Ausbildung sind. Warum ein Ohmzeichen mit einer "Dreifingerbelegung" realisierbar ist, wird seinen Grund haben, Aber mal Hand auf's Herz. Fragt mal die Kollegen, mit welchem Aufwand diese das Zeichen (außerhalb spezifischer Programme und Sondertasten) schreiben können.
    Aus diesem Grund geben auch viele Macuser mehr Geld aus!
     
  18. conny

    conny Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.03.2002
    HI raynor, hi maclooser,

    ich muß maclooser in zwei Sachen korrigieren:
    Zunächst heißt es CISC, SISK ist ja total falsch, und RISC (nicht immer alles eindeutschen), wichtig vorallem für Leute , die neu dabei sind. Und dann, maclooser, scheinst du, obwohl du dies zumindest als "Halb"-elektroniker wissen müßtest, Spannungs- und Frequenzteilung zu verwechseln. An den Spannungen wird(darf) nichts verändert werden, aber wem sag ich das. Wie immer ist auch dies nicht ganz korrekt. Um solche Detailfragen müßten sich dann aber Hardwareentwickler kümmern (nein - es folgt kein elektronischer Monolog).
    Ansonsten stimme ich maclooser zu.

    conny



    CISC = Complex Instruction Set Computer
    RISC = Reduced Instruction Set Computer
     
  19. sunni

    sunni Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.03.2002
    Geht der Speicher jetzt eigentlich oder nicht?

    Mach doch mal ein Upgrade auf MacOS 9.1 und lade dir die aktuelle Firmware runter. Das geht auch über Software Akutalisierung.

    Upgrade auf MacOS 9.1 weil die aktuellen FirmWare's nur noch mit 9.1 installieren lassen.

    Ähm, du conny: maclooser ist ein Meister in seinem Fach! Er weiß, wovon er redet.

    Geri
     
  20. raynor

    raynor Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.02.2002
    hi sungeri,

    irgenwie geht's immer (früher o. später) - manchmal halt anders als man dachte/wollte.
    nutze im moment zwei pc 133/256 mb-module in mac A und ein pc 100/256 mb-modul in mac B.
    habe inzwischen auch meinen "dimmChecker" gefunden. der sagt mir folgendes zu den
    einzelnen 133er modulen (gekürzt):
    "DIMM checks out OK"
    ich weiss nicht worauf im detail getestet wird, gehe aber davon aus, dass das ergebnis
    "bei gefahr" anders ausfallen würde.

    grüsse
    vom
    raynor
     

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...