1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Path Finder oder Alternativen

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von Geheimagent, 28.04.2005.

  1. Geheimagent

    Geheimagent Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kann mir jemand etwas über die Vorteile vom Pathfinder erzählen? bzw. gibt es ein Finderfenster mit zwei Spalten, in dem man auf der linken Seite einen Speicherort hat, durch den man navigieren kann, und auf der rechten Seite ebenfalls einen, so dass man bequem hin und her kopieren kann?
     
  2. Lynhirr

    Lynhirr MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.04.2005
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    352
    Es gibt einige alternative Dateibrowser, zum Beispiel Macintosh Explorer. Suche mal hier im Forum, das wurde öfter besprochen, oder unter defekter Link entfernt
     
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
    Sowas gab es schon zu DOS-Zeiten - den guten alten "Norton Commander".
    Für den Mac gibt's ein Remake, schimpft sich muCommander.

    ad
     
  4. xfolders

    http://www.kai-heitkamp.de/


    Gruss

    Retrax
     
  5. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.897
    Zustimmungen:
    142
    Path Finder hat keine zwei Dateifenster, aber trotzdem ist er absolut genial. Den Drop Stack kannst du auch zum kopieren benutzen.
     
  6. Geheimagent

    Geheimagent Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Danke Euch allen. Ich habe sie alle mal durchprobiert. Der Macaintosh-Explorer ist eine Alternative zum Finder, und erinnert stark an den Explorer von Windows. Sehr schön von der Aufmachung, in zwei Fensterformat jedoch nicht brauchbar.
    Der MuCummander erinnert bis auf sein Aussehen vom Rahmen echt an DOS. Er erfüllt seine Aufgabe zweifelsfrei ohne jeglichen Schnörkel, und würde sich auch auf meinem Server mit Linux installieren lassen.Nachteil man sieht nur Text, und kann nichts mit der Maus mal eben rüberziehen.
    XFolder erscheint mir fast eine Verbesserungskopie von MuComander zu sein. Das Ding lässt auch einzelne Pakete und Dateien auch mal schnell mit der MAus rüberziehen. Der User, in dem Fall ich sieht auch optisch, um was für Dateien es sich handelt. Umbennenung ist leider nicht so einfach.
    Die beiden letzten können den Finder ergänzen.
     
  7. Geheimagent

    Geheimagent Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ist Drop Stack ein Programm, oder eine Funktion im PathFinder. Und was ist an dem PathFinder so genial, was der MacFinder nicht hat?
     
  8. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.897
    Zustimmungen:
    142
    das ist ne Funktion im Path Finder. Am besten lad dir den Path Finder runter, den kannst du 30 Tage lang testen.
     
  9. Geheimagent

    Geheimagent Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den PathFinder und jetzt auch die Funktion nach langem Suchen entdeckt, ist ja nicht schlecht, aber bisher habe ich nicht alzu viel Kompfor gegenüber dem normalen Finder finden können.
     
  10. tsinger

    tsinger MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kann man den Finder auch rein mit der Tastatur navigieren? Irgendwie kann ich nämlich nicht in Verzeichnisse reingehen ohne die Maus zu benutzen. Wenn ich Enter drücke, schaltet er in den Umbenennen-Modus...

    Tom