1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

passwort

Dieses Thema im Forum "Mac OS - Unix & Terminal" wurde erstellt von stefaneck, 22.09.2003.

  1. stefaneck

    stefaneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    möchte gerne den apache webserver aktivieren und bin zu diesem zweck ins terminal und wollte (nach anleitung aus macwelt 4/2003, s.87) mich da mit:
    sudo pico/etc/httpd/httpd.conf
    direkt in die zu ändernde datei einwählen. nach der befehlseingabe erscheint dann weiter unten die aufforderung, das passwort einzugeben.
    Problem: ich kann keine buchstaben oder sonstige zeichen mehr schreiben. der cursorblock bleibt einfach stehen und rührt sich nicht!!
    was mach ich falsch???

    gruss und danke für eine schnelle antwort,

    stefan

    p.s. ich bin alleiniger besitzer und hab alle rechte auf meinem mac.
     
  2. dylan

    dylan MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.12.2002
    Beiträge:
    6.172
    Zustimmungen:
    1
     

    Hallo stefaneck,

    wenn ich das richtig sehe, machst du gar nichts falsch. Der Cursor wandert nur nicht weiter. Versuch doch nochmal bei dem von dir gewünschten Befehl das Passwort einzugeben und lass dich diesmal nicht davon irritieren, dass der Cursor nicht wandert - die Tippeingabe wird trotzdem akzeptiert.

    Dylan
     
  3. stefaneck

    stefaneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo dylan

    das ist das, was ich eingebe:

    Last login: Tue Sep 23 08:03:20 on console
    Welcome to Darwin!
    [dclient217-162-226-83:~] stefanecker% sudo pico/etc/httpd/httpd.conf
    Password:
    sudo: pico/etc/httpd/httpd.conf: command not found
    [dclient217-162-226-83:~] stefanecker%


    bei password bleibt der block trotz eingabe stehen. wenn ich return drücke kommt die obige antwort (command not found)

    gruss, stefan
     
  4. moegeler

    moegeler MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin mir nicht sicher da ich kein Unix freak bin, aber als superuser (sudo) bis du jetzt angemeldet.Das einzige was nicht funktioniert ist dein befehl... Versuch mal mit pico /etc/httpd/httpd.conf... müsste dann funktionieren.Also nach pico lerrezeichen bevor du weiterschreibst...
     
  5. stefaneck

    stefaneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo moegeler

    mit dem leerschlag vor etc komm ich in pico rein. ich möcht aber in diese datei.
    wie gehts dann weiter??

    stefan
     
  6. luca

    luca MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Ich denke du versuchst dich als normaler Nutzer(nicht als Admin) über das Terminal einzuloggen.

    Welches Passwort gibst du denn ein, das des rootUsers oder des Admin´s???

    Wenn du das RootPasswort (vorausgesetzt du hast einene Root über den NetInfoManager gesetzt) eingibst, versuche erst den Admin

    also
    1. sudo admin (oder wie dein administrator auch immer heissen möge) und dann das Passwort des admin. wird das akzeptiert dann...
    2. sudo root und das passwort des root

    Wenn du dir überhaupt nicht im klaren bist ob das Passwort, das du nutzt richtig geschrieben ist ( was häufig vorkommen kann, wenn Sonderzeichen benutzt werden z.B. H&*/ ) versuche dein Passwort im Terminal als Klartext einzugeben.
    Damit siehst du erst mal ob deine deutsche Tastatur richtig interpretiert wird oder die amerikanische Tastatur.

    Zudem kannst du, wenn das Passwort im Klartext getippt wurde und das richtig, das Passwort eingach kopieren und in die Passwortabfrage hineinkopieren.

    cu
    luca
     
  7. luca

    luca MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
     

    Hi stefaneck

    Halt, mach keinen Unsinn.:D
    PICO ist zwar ein einfacher Editor, du kannst aber auch einiges falsch machen (ich spreche aus Erfahrung:)
    Ich würde mich an deiner Stelle als root einloggen und mich erst einmal im System umsehen, dass du einen Überblick bekommst.
    Also erst einmal schauen wo der Apache liegt und die httpd.config etc.

    Zudem Rate ich dir, BBedit Lite (Beispiel, es gibt auch andere Editoren) herunterzuladen und die httpd.config nach einer sicherung zubearbeiten.

    Dann bist du auf der sicheren Seite.

    cu
    luca
     
  8. stefaneck

    stefaneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    also jetzt hab ichs nochmal so gemacht, mit dem leerschlag nach pico und ich bin in der datei!!

    wieso das plötzlich klappt, weiss ich auch nicht. heb meines wissens nichts anderes gemacht.

    vielen dank mal vorerst.

    stefan
     
  9. stefaneck

    stefaneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    also, jetzt scheint das alles geklappt zu haben.

    hab mein erstes php scriptlein geschrieben und meine ip und das datum ausgeben lassen. geht.

    frage: wie sieht das nun mit zugriffen von aussen aus? bin ich jetzt angreifbar für irgendwelche hacker???

    stefan
     
  10. luca

    luca MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Durch die Aktivierung von "Personal Web Sharing" ist natürlich eine Gefahrenquelle mehr dazugekommen.

    Aber die OS X interne Firewall sollte da schon eine gewisse Sicherheit geben.

    Wenn du diese noch nicht aktiviert hast, emphehle ich die Brickhouse.

    Dieses GUI gibt dir die Möglichkeit die OS X interne Firewall ohne Probleme zu konfigurieren.


    cu

    Luca
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen