Partitionsgröße auf externer Festplatte

  1. Pinguin777

    Pinguin777 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2006
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,
    habe mir zu meinem macmini (Intel) mit 120 GB Festplatte nun eine externe Firewire-Festplatte mit 250 GB für Datensicherungen zugelegt.
    Da ich wenig Erfahrungen mit systematischen Sicherungen habe, benötige ich jetzt Tipps zum Partitionieren meiner externen Festplatte, die nur am Mac eingesetzt wird.
    Ich möchte wichtige Dateien inkrementell sichern, gleichzeitig aber auch ein Image ablegen und Speicherfresser von meiner internen Festplatte auslagern (Musik, Fotos).
    Ach ja: Und ich habe mich für Super Duper entschieden.
    Wie viele Partitionen soll ich auf der externen Platte anlegen? Welche Größe ist hierbei für die einzelnen Partitionen empfehlenswert bzw. unabdingbar? Ist es egal, auf welcher der Partitionen man das Image ablegt (mit Blick auf Booten)?
    Für den Anfang sollte dies genügen. Weitere Tipps sind aber gerne gesehen!
     
    Pinguin777, 18.10.2006
  2. Azathoth

    AzathothMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    9
    Also ich würde es so machen:
    - eine 120GB Partition für einen Clone der internen Platte
    - den Rest für die inkrementellen Sicherungen
    - alle Partitionen mittels HFS+ (Mac OS Extended Journaled) formatieren

    Ich würde, nur um sicher zu gehen die Clone partition als erstes anlegen, damit sie ganz vorne auf der Platte ist. Sollte aber eigentlich egal sein.
    Wichtig ist auch drauf zu achten, dass du eine Platte mit Firewire Anschluss kaufst, da nur die wenigsten USB Platten auch beim booten erkannt werden können.

    Ich habe ein kleines HOWTO in meinem Blog -> http://blog.no-panic.at/2006/01/09/my-os-x-backup-strategy/
    ...allerdings bin ich inzwischen auch schon auf SuperDuper umgestiegen und habe SynchronizeX von der Platte verbannt :)
     
    Azathoth, 19.10.2006
  3. wodkaonkel

    wodkaonkelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2005
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Warum immer Super Duper?Ich benutze CarbonCopyCloner.Das ist kostenlos und funktioniert einwandfrei.
     
    wodkaonkel, 19.10.2006
  4. Azathoth

    AzathothMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    9
    Weil SuperDuper nicht die komplette Platte clont sondern ähnlich wie das UNIX tool "rsync" nur die Datein kopiert die sich seit dem letzten sync geändert haben. Das bietet für mich eine extreme Zeitersparnis.
    Prinzipiell könnte man das auch mit "rsync" im Terminal erreichen, aber da bin ich mir nicht sicher ob die Ressource Forks korrekt übernommen werden, was bei meinem Einsatz als bootbares externes Medium schon relativ wichtig ist.
     
    Azathoth, 19.10.2006
  5. avalon

    avalonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.623
    Zustimmungen:
    2.097
    Um ein BOOTFÄHIGES Laufwerk zu bekommen = CCC
    Backup inkrementell = Super Duper oder for free LaCie Silverkeeper!
     
    avalon, 19.10.2006
  6. Elbe

    ElbeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.02.2005
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    15
    SuperDuper erstellt ebenso bootfähige Laufwerke...
     
    Elbe, 19.10.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Partitionsgröße auf externer
  1. mcmichej
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    176
    mcmichej
    16.07.2017
  2. McPhil
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    190
  3. Hightower997
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    470
    SwissBigTwin
    25.06.2017
  4. Damrak2010
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    296
    BlueSun
    26.06.2017
  5. imacgirl
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    682
    marco312
    20.02.2005