Partitioniert ihr eure Festplatten?

DerPicknicker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
785
Nachdem nun meine alte externe Festplatte in den letzten Tagen verdächtige Geräusche (Klackern bei Lese- und Schreibvorgängen) gemacht hat, habe ich mir vorsichtshalber heute eine neue Festplatte (M9-DX + 400GB) gekauft.

Und wie immer stehe ich vor der Frage: Wie partitioniere ich die Platte? Wieviel GB nehmen die einzelnen "Bereiche" (Musik, Filme, Photos, iDVD- und iMovie-Projekte, etc.) an Platz ein. Bis jetzt habe ich mir die Frage immer als Windows-Nutzer gestellt, dies ist aber meine erste neue Platte als frischer Mac-Nutzer.

Beim Partitionieren legt man sich schon auf gewisse Größen fest. Beim Nicht-Partitionieren kann die Platte unübersichtlich werden. Habe mir schon überlegt mit Aliasen zu arbeiten (das sind alles Sachen, die ich erst langsam beim Mac lerne)

Wie macht ihr das? Ist eine Frage rein aus Interesse und vielleicht entdecke ich dadurch auch Argumente, die mir bis dato nicht eingefallen sind.

So oder so wird Arbeit auf mich zukommen (da müssen doch einige GB von der augenscheinlich defekten Platte "evakuiert" werden)

Und da ich einen Mac mini mit einer "begrenzten" Platte habe, muss ich wohl langsam darüber nachdenken, meine iPhoto-Bibliothek auszulagern.

Grüße aus dem stürmischen Hamburg!

Ach ja: Ich habe kein Unterforum gefunden, wo dieser Thread sinvoller untergebracht werden könnte.
 

Joern1983

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
256
Warum willst du partitionieren? Meiner Meinung nach gibt es keine Notwendigkeit. Dein Betriebssystem kann volle Größe verarbeiten und dann it ein Ordner auch nichts anderes als ne Partition. Wenn die Platte kaputt geht, Hardware hast auch nicht von den Partitionen.
Ich mach es nichtmal auf dem Windows Rechner, da hab ich dann lieber zweimal Hardware intern und spiegel die wichtigsten Ordner.
Gruß, Jörn!
 

tau

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
DerPicknicker schrieb:
Beim Partitionieren legt man sich schon auf gewisse Größen fest. Beim Nicht-Partitionieren kann die Platte unübersichtlich werden.
Wie wäre es mit Ordnern? :confused:

Partitionieren ist beim Mac ohnehin schon relativ fragwürdig, bei externen Platten Unfug.
So lange Du keine verschiedenen Dateisysteme gleichzeitig brauchst.
 

eMac_man

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.116
Ich würde gar nicht partitionieren (bzw. eine Partition je Festplatte). Damit es nicht unübersichtlich wird, dafür gibt es Ordner. Was machst Du, wenn Du für Filme, sagen wir mal, 20 Gb festlegst und plötzlich aber 20,5 GB Filmmaterial hast? Dann geht das "Umhergeschiebe" los.
Auch lässt sich ein Backup einer Partition leichter bewerkstelligen, als mit mehreren Partitionen.
Gruss
der eMac_man
 

minilux

unregistriert
Mitglied seit
19.11.2003
Beiträge
14.264
nein zu kurz
 

Joern1983

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
256
Ich denke die Frage kommt aus Win-Zeiten. Da hat man alle 6 Monate das System neu aufgespielt.... und da war es dann mit wenigstens zwei Partitionen wesentlich einfacher.
 

DerPicknicker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
785
Das mit den Ordnern hatte ich auch schon als "Alternative" erwogen.

Mag sein, ich bin der einzige, aber unter Windows war eine Platte, auf der ich alles speicherte, ziemlich schnell vollgerammscht. Die Partitionen haben einen zu einer gewissen Disziplin angehalten. Diese müsste ich dann bei einer großen Platte konsequent einhalten.

Vielen Dank für die Rückmeldungen! Das Backup-Argument ist zum Beispiel eines der Argumente, die ich nicht auf der Pfanne hatte und ich mir mit so einem Posting erhofft hatte.
 

MisterR

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2006
Beiträge
76
frage aus neugier.....in welchen abständen macht ihr denn eine systemerneuerung? sprich alles formatieren und wieder drauf spielen????
 

Memphisto

Mitglied
Mitglied seit
13.04.2005
Beiträge
187
Ich habe bei meinem alten iBook den Fehler gemacht und die interne Platte partitioniert. Jetzt habe ich das Problem, das ich mich dadurch nur unnoetig eingeschraenkt habe.
Das soll heissen, das ich es nie mehr machen wuerde, da wenn die Platte erst einmal voll ist der Vorgang nicht mehr umzukehren ist!

Ich hatte die Angewohnheit von meinem Windowsrechner uebernommen. Ich habe immer eine extra Partition fuer Windows gehabt, was eine Neuinstallation einfach gemacht hat.
Jetzt beim OS X habe ich noch nie ueber eine Neuinstallation nachgedacht (seit ueber zwei Jahren).

Hoffe ich konnte helfen.

Daniel
 

DerPicknicker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
785
Joern1983 schrieb:
Ich denke die Frage kommt aus Win-Zeiten. Da hat man alle 6 Monate das System neu aufgespielt.... und da war es dann mit wenigstens zwei Partitionen wesentlich einfacher.
Ich kann meine Wurzeln manchmal halt nicht verbergen und neige noch zu solch antiquirtem Verhalten ;)
 

Markus87

Mitglied
Mitglied seit
23.07.2004
Beiträge
1.969
MisterR schrieb:
frage aus neugier.....in welchen abständen macht ihr denn eine systemerneuerung? sprich alles formatieren und wieder drauf spielen????
Seit drei Jahren nicht mehr.
Kaufdatum 2003 :)

Memphisto schrieb:
Ich habe bei meinem alten iBook den Fehler gemacht und die interne Platte partitioniert. Jetzt habe ich das Problem, das ich mich dadurch nur unnoetig eingeschraenkt habe.Daniel
Kenn ich gut :D


@DerPicknicker: *hirnklatsch* ;)

 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

tau

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
MisterR schrieb:
frage aus neugier.....in welchen abständen macht ihr denn eine systemerneuerung? sprich alles formatieren und wieder drauf spielen????
überhaupt nicht. :confused:

Falls wirklich was hakt (ich hatte neulich Probleme mit Quicktime) dann reicht die Installoption "Archivieren und Installieren" -> Programme, Benutzer, Daten, Einstellungen bleiben alle erhalten, nur das System selbst wird ersetzt.
 

tau

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
nein, ich mag den Smiley. ;)

Ich laß den jetzt mal weg, wundere mich aber trotzdem:
Mag sein, ich bin der einzige, aber unter Windows war eine Platte, auf der ich alles speicherte, ziemlich schnell vollgerammscht. Die Partitionen haben einen zu einer gewissen Disziplin angehalten. Diese müsste ich dann bei einer großen Platte konsequent einhalten.
Denke Dir doch einfach, die Hauptordner in der obersten Ebene seien Partitionen. Du kannst ihnen sogar Festplattenicons verpassen.

In Zukunft werden Dateisysteme wie beispielsweise ZFS sogar andersrum Funktionieren. Beispiel: Du hast Dein Homeerzeichnis, und das kannst Du on the fly vergrößern, indem Du beliebige Platten dazuhängst.
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
MisterR schrieb:
frage aus neugier.....in welchen abständen macht ihr denn eine systemerneuerung? sprich alles formatieren und wieder drauf spielen????
Nie.

Grüße,

tasha
 

MacOSY

Mitglied
Mitglied seit
16.03.2006
Beiträge
274
Ich partitioniere meine Festplatte immer.
Weil ich wenigstens über den Inhalt einer (virtuellen) Platte frei verfügen kann. Das ist aber eine reine Ordnungsfrage.
 

smartcom5

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
2.310
MacOSY schrieb:
Ich partitioniere meine Festplatte immer.
Weil ich wenigstens über den Inhalt einer (virtuellen) Platte frei verfügen kann. Das ist aber eine reine Ordnungsfrage.
Ebenso.

Jedoch sind verschiedene Betriebssysteme, respektive Versionen der Grund.

In diesem Sinne

Smartcom
 

smartcom5

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2005
Beiträge
2.310
tau schrieb:
[…]
In Zukunft werden Dateisysteme wie beispielsweise ZFS sogar andersrum Funktionieren.
Beispiel: Du hast Dein Homeerzeichnis, und das kannst Du on the fly vergrößern, indem Du beliebige Platten dazuhängst.
Das Prinzip ist mir bekannt, jedoch weiß ich bis zum heutigen Tage nicht, in welchem Maße die Datensicherheit gewährleistet werden soll.

Was passiert, fällt eine dieser Platten aus ?
Ist dann der gesamte Pool unbenutzbar ?
Bleibt die klassische Spiegelung des ganzen Pool die einzige Möglichkeit ? :confused:

In diesem Sinne

Smartcom