Parallels - Windowslizenz? Zugriffe auf Macdateien?

Zapfel

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.03.2016
Beiträge
318
Hallo,

ist für die Verwendung von Parallels eine eigene Windows-Lizenz erforderlich?
Kann ich aus der virtuellen Maschine heraus direkt auf die Dateien des Macs zugreifen?
 

MacBengel

Mitglied
Registriert
06.11.2008
Beiträge
352
Hallo,

ist für die Verwendung von Parallels eine eigene Windows-Lizenz erforderlich?
Kann ich aus der virtuellen Maschine heraus direkt auf die Dateien des Macs zugreifen?

Moin,

wenn Du Windows nutzen willst, benötigst Du natürlich auch eine Windows-Lizenz. Willst Du unter Parallels ein Linux ausführen, dann natürlich nicht.
Und ja, ein Zugriff auf die MAC Dateien ist möglich aus der virtuellem Maschine..
 

Zapfel

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.03.2016
Beiträge
318
Ich verstehe das richtig: Dateien, die ich mit Windows bearbeiten möchte, müssen nicht erst zu Parallels verschoben werden, sondern ich könnte z.B. direkt zu meinem Mac-Bilderordner navigieren?
 

mh2019

Mitglied
Registriert
17.03.2019
Beiträge
97
Ich verstehe das richtig: Dateien, die ich mit Windows bearbeiten möchte, müssen nicht erst zu Parallels verschoben werden, sondern ich könnte z.B. direkt zu meinem Mac-Bilderordner navigieren?
Ja, so ist es. Du kannst das so einstellen, das einzelne Mac-Ordner oder das gesamte Laufwerk in Windows als Laufwerke auftauchen. Die Windows-Integration von Parallels so ziemlich das beste, was es gibt. Bekommt die Konkurrenz nicht so gut hin.
 

Zapfel

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.03.2016
Beiträge
318
Muss man sich großartig um die Konfiguration kümmern oder "nimmt" sich Parallels, was es braucht?
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Registriert
14.10.2019
Beiträge
1.845
Du kannst unter Parallels zuvor die Grösse der Partition sowie des Arbeitsspeichers bestimmen, das lässt sich aber auch nachträglich ändern.
Lass ansonsten Parallels einfach mal machen, es besorgt Dir sogar die notwendige Windows 10-ISO.
 

OFJ

Aktives Mitglied
Registriert
15.10.2004
Beiträge
9.426
... und überlege Dir vorher, ob Du es wirklich brauchst. Wenn Du Alternative hast, wirst Du auf Dauer ohne die VM glücklicher.
 

mh2019

Mitglied
Registriert
17.03.2019
Beiträge
97
Muss man sich großartig um die Konfiguration kümmern oder "nimmt" sich Parallels, was es braucht?
Parallels kann Windows quasi komplett automatisch einstellen, da funktioniert dann die Integration einfach so. Kann man aber auch alles in den Einstellungen an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Du kannst dir mal die kostenlose Parallels Testversion runterladen, dann eine neue VM erzeugen. Parallels kann dabei auch Windows 10 selber runterladen und mit Standardeinstellungen installieren. Kann man aber auch alles im einzelnen einstellen.

Wenn man als Mac-Besitzer nicht ohne Windows auskommt, halte ich Parallels für die beste Option.
 

mh2019

Mitglied
Registriert
17.03.2019
Beiträge
97
Werden dann alle Versionen heruntergeladen? Home/Pro/Enterprise? Müsste sich doch nach dem Lizenztyp richten, den man hat?
Die ISO-Datei enthalt quasi alle Windows 10 Versionen, es entscheidet sich mit dem Lizenzschlüssel, ob du dann Home oder Pro hast.
 

jubo14

Mitglied
Registriert
02.01.2013
Beiträge
526
Wobei ich eine Virtualisierung, nur weil man sie ab und an mal braucht, zu den Preisen von Parallels für etwas teuer empfinde.
Deutlich preiswerter fährt man mittlerweile mit dem Fusion Player 12. Der kostet für den Privatbereich nämlich nichts.
Der einzige "Zusatzaufwand" hier ist, dass man sich die ISO von Windows 10 auf der Website von Microsoft selber herunterladen muss.
In der Bedienung sehe ich dann keine wesentlichen Unterschiede mehr.
 

Zapfel

Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.03.2016
Beiträge
318
Es muss nicht Parallels sein - dies erschien mir nur auf den ersten Blick als ziemlich gut gemacht.
 

Jordan2Delta

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
1.225
Wobei ich eine Virtualisierung, nur weil man sie ab und an mal braucht, zu den Preisen von Parallels für etwas teuer empfinde.
Deutlich preiswerter fährt man mittlerweile mit dem Fusion Player 12. Der kostet für den Privatbereich nämlich nichts.
Der einzige "Zusatzaufwand" hier ist, dass man sich die ISO von Windows 10 auf der Website von Microsoft selber herunterladen muss.
In der Bedienung sehe ich dann keine wesentlichen Unterschiede mehr.


Danke für den Tip. So hast du mich davor bewahrt, in 5 Tagen Parallels kostenpflichtig zu verlängern :)
 
Oben