Parallels mit Bootcamp - sehr langsam

  1. uwolf

    uwolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    10
    Hallo.

    Es ist jetzt möglich, ein Bootcamp Image unter Parallels zu nutzen.
    hat den Vorteil daß die Installaton unter Bootcamp und Parallels konsistent ist, ist ja auch das gleiche (daher der Singular auch wenn's gramatikalisch falsch ist). Außerdem spart mal Platz auf dem Mac Partition.

    Zum Testen habe ich das gleiche Windows als normale Parallels Partition installiert.

    Hier braucht XP zum Booten ca. 30s, Parallels mit Bootcamp Partition ca. 120s, also 4 mal so lange. Auch das "Abschalten" dauert länger, ca. 20s zu 40s.

    Kann das jemand bestätigen oder habe ich ein Problem ?

    Gruß
    Uwe
     
  2. mactomster

    mactomster MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    50
    Mal ne Frage... Wieso nutzt ihr überhaut neben Bootcamp noch Parallels? Ist Bootcamp nicht viel perfomanter???
     
  3. vielleicht weils nervt ständig neuzubooten?
     
  4. mactomster

    mactomster MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    50
    ja ok, ist'n Argument. Aber soviel nutze ich Windoofs nicht, als das ich ständig booten müsste :-D
     
  5. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    Das ist normal, dass das so ist. Parallels stellt Windows eine viel einfachere Hardwarelandschaft zur Verfügung. Unter Bootcamp greift Windows ja auf die tatsächliche Hardware Deines Macbooks zu, die wesentlich komplexer ist. Deswegen bootet Windows unter Parallels wesentlich schneller. Die tatsächliche Arbeitsgeschwindigkeit sollte natürlich unter Bootcamp höher sein.
     
  6. ich glaube er meinte das genau umgekehrt .. ich hab leider kein winxpsp2 deshalb kann ich das nicht testen.
     
  7. uwolf

    uwolf Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    10
    Ich meines das schon so wie von oSIRus gesagt, zumindest fast.

    Ich starte Parallels, also eine VM, benutzte aber die Bootcamp Installation.
    Auch hier spiegelt Parallels eine "einfache HW" vor.
    Trotzdem bootet er viel langsamer als wenn ich eine reine Parallels VM mit Image auf der Mac Partition nehme.

    Klar ist auch daß in der Konfig Windows nicht wriklich schnell ist, aber ausreichend für meine Anforderungen.
    Wenn ich was schnelles brauche (genau ein Spiele, besser gesagt Simulator), dann muß ich eben booten.

    Gruß
    Uwe
     
  8. aso,

    ich vermute das die bootcamp windows install erstmal drauf klarkommen muss mit anderer hardware zu leben (virtuelle graka etc.)
     
  9. Doc.Tock

    Doc.Tock MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2006
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    30
    Hab die Beta 3 von Parallels wieder runtergeschmissen und nutze jetzt wieder die alte Final. Die Boot Camp-Einbindung ist eine Supersache, allerdings hab ich enormste Probleme mit der Systemstabilität, wenn die neuste Beta läuft. Auch hab ich es nicht hinbekommen die Parallels Tools in der Parallelsinstallation von XP sauber zu installieren. Meist ist der Rechner dabei abgeschmiert und nach einem angeblich geglückten Versuch, hat sich an der Maus- und Keyboardfunktionalität nichts geändert.
     
  10. matzebadass

    matzebadass MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    hallo allerseits. ich weiß der thread is schon was älter aber mich ereilt aktuell ein ähnliches problem. ich habe win xp home über bootcamp installiert und zusätzlich diese partition in parallels 4 eingebunden. das booten von parallels dauert über die bootcamp partition etwa 170 sek. also fast 3 minuten. und das bei einem MBP 17", 2,6ghz, 4gb ram, also der größten konfiguration. normal ist das nicht oder?

    danke und viele grüße
    matze
     
Die Seite wird geladen...