Papyrus besonders stabil? Bei mir leider nicht.

F

flieger

Schade!

Ich war zunächst von Papyrus begeistert. Das Programm und auch die Programmierer wirk(t)en sehr sympathisch. Die Programmierer natürlich auch weiterhin ;->.

Leider ist mir soeben die Demo der neuen 11er-Version abgeschmiert. Ich war seit etwa 30 Minuten dabei, das beigelegte Einführungsdokument zu bearbeiten und wollte eine eingefügte Grafik mit einer Beschriftung versehen. Dann war plötzlich Feierabend (siehe Screenshot).

Im Hintergrund lief lediglich iTunes mit einer lokalen MP3-Datei sowie Safari (G4/400, OS 10.3.7 bei 448 MB RAM).

An die viel zitierte Stabilität von Papyrus glaube ich nun nicht mehr. Schade, muss die Suche nach einer geeigneten Textverarbeitung halt weitergehen. Möglicherweise war der Absturz Zufall, aber dieses Risiko möchte ich als Anwender nicht tragen. Die angepriesenen Fehler-Abfangroutinen haben in diesem Fall zumindest versagt – zum Glück nur in einem wenig relevanten Test und nicht im Ernstfall Dissertation...
 

Anhänge

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
Das haben auch andere Leute hier berichtet. Ich rechne dass im nächsten Zeit ein Update raus kommt. Das ist normal fuer neue Produkte. Einfach eine mail an die Firma schicken. Übrigens ich habe versucht die mitgelieferte Dateien als .doc zu exportieren und hatte ich einen force quit gehabt. Kein Problem mit eigenen Dateien. Es scheint dass Papyrus etwas empfindlich mit diesen Dateien ist, obwohl die normale Papyrus Dateien sind. Oder sind die nicht??
 

scwork

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
134
flieger schrieb:
Schade!


Leider ist mir soeben die Demo der neuen 11er-Version abgeschmiert. Ich war seit etwa 30 Minuten dabei, das beigelegte Einführungsdokument zu bearbeiten und wollte eine eingefügte Grafik mit einer Beschriftung versehen. Dann war plötzlich Feierabend (siehe Screenshot).



An die viel zitierte Stabilität von Papyrus glaube ich nun nicht mehr. Schade, muss die Suche nach einer geeigneten Textverarbeitung halt weitergehen. Möglicherweise war der Absturz Zufall, aber dieses Risiko möchte ich als Anwender nicht tragen. Die angepriesenen Fehler-Abfangroutinen haben in diesem Fall zumindest versagt – zum Glück nur in einem wenig relevanten Test und nicht im Ernstfall Dissertation...
Hi,
ich habe bisher sehr positive Erfahrungen mit der Textverarbeitung gemacht. Meine letzte Diplomarbeit mit ca. 150 Seiten und aufwendigen Grafiken war kein Problem. Schwierigkeiten gab es mit den Fußnoten, aber eine Email an den Support und zwei Tage später gab es ein Update. Auch meine jetzige Diss werde ich mit Papyrus schreiben - hatte zwar mal kurz an LaTex gedacht, aber wieder verworfen.

Was mich interessiert, wo hast du die Demo der neuen 11er Version her. Auf der Seite habe ich nix dazu gefunden.
Guten Rutsch
scwork
 
F

flieger

scwork schrieb:
Hi,
Was mich interessiert, wo hast du die Demo der neuen 11er Version her. Auf der Seite habe ich nix dazu gefunden.
Guten Rutsch
scwork
Ich habe die Version direkt von deren Seite. Beim Starten meldet sich das Programm als 11er-Version. (siehe Screenshot)

Möglicherweise war das ein Versehen mit der 11er-Version und die ist zu früh präsentiert worden. Jetzt ist nämlich wieder "nur" die 10.32 für Mac erhältlich. Ich schreibe den Autoren mal, vielleicht erfahre ich etwas über den Hintergrund.

Ebenfalls guten Rutsch (noch eine Stunde).
 

Anhänge

Wuddel

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Ja auf die Seite kommst du irgendwie nur mit einem Link von mactechnews. Ist die 11er nicht ohnehin nur eine Beta?
 

ranx

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2005
Beiträge
67
moin,

ich benutze die 10er version seit es sie gibt.
Probleme hab ich nur beim programmieren mit dem Datenbank Teil.

Die 9er hab ich noch auf der Dose gehabt und dan "gecrossgradet".
Die lief ohne Probleme, sowohl Text wie Datenbankbereich.

Ich dachte erst die Probleme mit der 10er kommen vom XPostfacro-Patch
auf dem Wallstreet. Seit 2 Monaten hab ich nen aktuellen Rechner :)
die Probleme sind erst mal geblieben. Nach wer weiß nicht wie vielen
änderungen der Datenbankrelationen und verknüpfungen untereinander
gings dann. Nur frag mich bitte keiner ob der Fehler vor oder hinter
dem Bildschirm lag.

Meine erste Datenbank mit Adressen,Artikeln,Rechnungen.... ( WaWi-System)
läuft merkwürdigerweise seit der 9er Version mit dem Platform-Wechsel
ohne Absturtz. Lediglich das Programmieren der Datenbanken ist umständlich.
Da ist mir meine 2.0 Version vom FileMaker noch lieber.

Ich hab mir mit dem Upgrade auf die 11er Version noch ein wenig Bedenkzeit eingeräumt.


Nochen Nachtrag:

Papyrus kommt Ursprünglich vom Atari.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
Support von Papyrus kontaktiert? Die Leute da sind freundlich.
 

ranx

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2005
Beiträge
67
moin, Mystras

Mystras schrieb:
Support von Papyrus kontaktiert? Die Leute da sind freundlich.
finde ich auch.

als das noch unter VPC bei mir lief hab ich öfter mit denen geMailt.
Bei den Probs unter X/X konnte mein Fehler nicht nachgestellt werden.

Die Macabteilung ist nach meinem Empfinden noch etwas unterbesetzt.
Ich bekam nach 3 Wochen die Entschuldigund ( immerhin ) das zuviel zu tun ist.
Vor 2 Jahren hab ich mit Ulli noch persöhnlich Korrespondiert.

Falls ich mich nicht deutlich genug ausdrücke.... Die Textverarbeitung läuft
tadellos ( 10er ) . Ledeglich beim programmieren der Datenbank stutze
ich ab und an. Es ist nicht so das ich 2mal im Monat ne neue Datenbank baue.

Meine WaWi läuft seit 4 Jahren sauber durch. Änderungen gabs zur € Einführung und sonst gut.

Von der anfänglichen einfachheit des Programms wurde ich allerdings überholt.
Die Entwicklung geht halt immer weiter. Mitlerweile nutze ich weniger als die Hälfte der Features.

Was ist denn ein "Tesaurus" ?


moin,moin ranx
 
F

flieger

Mystras schrieb:
Support von Papyrus kontaktiert? Die Leute da sind freundlich.
Ja, ich habe einige Tage später eine Antwort erhalten. Den Fehler konnte man sich nicht erklären. Allerdings sollte ich prüfen, ob sich der Fehler reproduzieren lässt. Ich habe aber keine Lust auf Betatests. Ich will mit dem Programm arbeiten – und fertig.

Entweder die Software läuft außerordentlich stabil (wie mehrfach auf der Papyrus-Seite und hier im Forum betont) oder die Software stürzt schon in den ersten Minuten ab. Bei mir war es der zweite Fall. Also (in meinem Fall): kein spürbarer Unterschied zu alternativen Programmen.

Was soll's? Ich suche halt weiter nach einer geeigneten Lösung. Den Betatest sollen andere machen...
 

Phaidon

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
337
Hallo
Ich benutze die 10 Version und bin nicht sonderlich zufrieden damit - häufige Programmabstürze und Probleme mit der Einbindung von Grafiken waren die häufigsten Fehler - was den Support anbetrift - sie sind freundlich ohne Frage allerdings warte ich nun schon seit 3 Wochen auf ein versprochenes Update :-(
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
Also das Programm habe ich nicht richtig benutzt. Ich habe die Demo version hier unter OS 9.xx. Soweit ich gesehen habe hat es manche nette Funktionen. Leider ünterstützt Griechisch unter OS 9.xx nicht richtig. Es hat ein Problem mit Unicode. Auf Deutsch mit den Umlauten waren alles OK. Es ist das einzige Programm das Unicode unter OS 9.xx ünterstützt. Weiter war ich mit dem Programm nicht beschäftigt. Einfach als ich die Firma kontaktiert habe, waren die sehr freundlich.
 

ranx

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2005
Beiträge
67
moin,

Mystras schrieb:
Also das Programm habe ich nicht richtig benutzt. Ich habe die Demo version hier unter OS 9.xx.

Soweit ich mich erinnere gibts noch keinen Offizielle Freigabe für OS 9.



Okt. '03: Papyrus X für OS 9
Papyrus läuft jetzt auch weitgehend unter Mac OS 9 (die aktuelle Version läuft schon jetzt unter Mac OS 9.2.2, ist aber von uns noch nicht komplett durchgetestet und somit noch nicht offiziell von uns freigegeben).
WICHTIG - Achten Sie bitte auf die Verwendung der neuesten Carbon-Library 1.6 (für den Ablauf vieler Programme - eben sog. "Carbon" Programme, wozu auch Papyrus gehört - notwendiger Betriebssystem-Teil) - zu finden bei Apple unter http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=120047).
Bei Problemen mit der Lauffähigkeit von Papyrus unter Ihrer OS 9 Variante können Inhaber älterer Rechner auf http://www.os9forever.com/os9helperDE.html ihr System auf die stabilste Version OS 9.2.2 bringen (Achtung - dies ist nur ein Tip! Wir können natürlich für die schadlose Funktionstüchtigkeit der Software anderer keinerlei Garantie übernehmen)

Hinweise zur 11er Version und OS 9 hab nicht gefunden.
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
ranx schrieb:
moin,
Soweit ich mich erinnere gibts noch keinen Offizielle Freigabe für OS 9.
Hinweise zur 11er Version und OS 9 hab nicht gefunden.
Richtig, aber auf 9.xx lauft über Carbon die Version elf für X.
http://www.papyrus.de/demo.htm#macdemo
Diese Version ist frei nur für die deutsche Sprache. Die schon entdeckten Probleme habe ich Papyrus geschickt und soweit die Leute sie korrigieren wird Papyrus das einzige Programm sein, das Unicode auch für nicht Roman Sprachen unter OS 9.xx unterstützt. Deutsch schreibt es normal mit der unicode Tastaturbelegung von apple. Diese Belegung folgt aber das amerikanische Layout. Soweit ich weiss gibt eine solche Belegung für andere Sprachen nicht.
Ich verstehe schon, dass das Programm unter Entwiklung ist. Deswegen bin ich nicht so kritisch.
Momentan unicode unter OS 9.xx kann man mit world text und eine nicht offizielle version von mozilla schreiben. www.wamcom.org
 
Zuletzt bearbeitet:

ranx

Mitglied
Mitglied seit
17.01.2005
Beiträge
67
moin,

was hat das mit dem Unicode denn so "besonderes" ?

Ich freue mich ja irgendwie für das ROM-Entwicklerteam


Ich hatte damals Uli fast ne Wette angeboten:

Ich hab schneller einen aktuellen Rechner als das Wallstreet
oder
die OS-9 Version kommt früher raus.

Ich glaube mitlerweile ist mehr als 1 Jahr vergangen.
Der neue Rechner ist seit 2 Monaten meiner.
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
ranx schrieb:
moin,
was hat das mit dem Unicode denn so "besonderes" ?
Schwer kurz zu erklären. Einfach unter www.unicode.org nachschauen. Jede Buchstabe bekommt ein festes Platz auf die Zeichensatzkarte (früher war nur bei ASCII so) und so lassen sich Sondersymbole (nicht ASCII symbole) und nicht Romansprachen plattformübergreifend auch in gemischten form z.B. Griechisch Deutsch, Kyrillisch etc zusammen in eine Datei mit demselben Schrift richtig darstellen. Für die Deutschen ist es wichtig für die umlaute, für die Französen für die Akzente und für Griechen, Russen Japaner etc. für die ganze Alphabet. Für mich der wichtigste Schritt zum Thema Textverarbeitung in die Komputergeschichte. Das nächste wird das gemeinsame Format für Textdateien sein.
ranx schrieb:
Ich freue mich ja irgendwie für das ROM-Entwicklerteam
Ich auch.