Papierloses Büro über iCloud sicher und sinnvoll?

Diskutiere das Thema Papierloses Büro über iCloud sicher und sinnvoll? im Forum iCloud.

  1. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.063
    Zustimmungen:
    2.866
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    im moment (haha) haben sie da einfach kein glück, siehe facetime-gruppen-bug.

    und lustig wird's immer dann, wenn's hinterher rauskommt:
    https://www.reuters.com/article/us-...eapon-to-spy-on-iphones-of-foes-idUSKCN1PO1AN
    “It was like Christmas.” :p

    länger:
    https://www.reuters.com/article/us-...hacking-team-of-u-s-mercenaries-idUSKCN1PO19O

    https://www.reuters.com/investigates/special-report/usa-spying-raven/
     
  2. Klobi

    Klobi Mitglied

    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    74
    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Du meinst, der Weg zum Hacken von Apple-IDs ist nicht mehr weit? Bis jetzt sind die ja nur durch pishing "gehackt" worden.
     
  3. Plebejer

    Plebejer Mitglied

    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    187
    Mitglied seit:
    12.09.2004
    Man liest es immer wieder: Wo steht denn eure ach so tolle NAS? Ein Brand, ein Ausfall der Hardware und man wünscht sich, man hätte eine Cloud verwendet.
     
  4. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.648
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Nein, die hatten vor gar nicht so langer Zeit einen Bug, der BruteForce bei AppleIDs möglich gemacht hat
     
  5. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Mich interessiert die Synchronisation mit der iCloud auch, zumal der Speicherplatz von 2TB wirklich günstig angeboten wird.
    Ich sehe nur das Problem, dass die iCloud im Mac auch einen lokalen Speicher in der gleichen Größe benötigt und der ist unverschämt teuer, wenn man auf SSD setzt.
     
  6. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.065
    Zustimmungen:
    5.571
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Die iCloud ist natürlich sehr sehr interessant für Hacker, da im Prinzip jeder Apple Nutzer die iCloud nutzt, eben auch Promis aus aller Welt.

    Daher sehe ich eine Cloud eines kleineren, lokalen Anbieter als sicherer an. Meistens sind diese natürlich teurer und auch nicht so super gut in macOS und/oder Windows integriert, aber eben sicherer.
     
  7. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.063
    Zustimmungen:
    2.866
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    für normale clouds gibt es tools, um ohne sync zuzugreifen.
     
  8. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Ja, z.B. den CloudMounter, aber das ist für den Regelbetrieb nicht so komfortabel.
    Die Lösung wäre, dass Apple endlich die Preise für SSD-Speicher reduziert.
    Für mich wären 2TB eine tolle Größe, in der ich ohne externe Speichermedien auskommen könnte, aber der Aufpreis ist schon grotesk. :-(
     
  9. Klobi

    Klobi Mitglied

    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    74
    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Dann "schützt" ein kompliziertes Kennwort?
     
  10. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.648
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Aus dem Problem ging glaub ich sogar damals The Fappening hervor, also nix kleines
     
  11. chrisbry

    chrisbry Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    05.05.2008
    Zuhause und eine Backup NAS in der Firma... ;)
     
  12. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.072
    Zustimmungen:
    1.608
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Auch die icloud wurde bereits erfolgreich und spektakulär gehacked.
     
  13. Klobi

    Klobi Mitglied

    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    74
    Mitglied seit:
    27.05.2004
    Hast da mal einen Link?
     
  14. fox78

    fox78 Mitglied

    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    219
    Mitglied seit:
    02.02.2004
    Für Dropbox, Google Drive, OneDrive gibt es den deutschen Zusatzdienst Boxcryptor, der deine Daten vor dem Upload verschlüsselt. Der Schlüssel bleibt bei dir. So kann niemand etwas mit deinen Daten in der Cloud anfangen.
     
  15. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.637
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    867
    Mitglied seit:
    06.11.2004
  16. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.063
    Zustimmungen:
    2.866
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    ich denke, er meinte icloud. #thefappening
     
  17. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.637
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    867
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Wo du wohl recht hast.
     
  18. pbro

    pbro Mitglied

    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    38
    Mitglied seit:
    28.06.2014
    Das halte ich für einen Irrtum. Apple beschäftigt ziemlich viele, fähige Security Spezialisten. Genau wie Google z.B. auch.
    Was Sicherheit angeht, bist Du bei den grossen Anbietern sicher deutlich besser aufgehoben als bei den kleinen.

    Da sie aber gross und bekannt sind, kommt jeder **** in die Presse und aus jeder Mücke wird ein Elefant gemacht. Und der erfolgreiche Einbruch bei dem kleinen Cloud Anbieter um die Ecke schafft es nur bis in die Lokalzeitung. Und Du bekommst es gar nicht mit.

    Auch werden Sicherheitsprobleme bei den grossen Anbietern viel schneller behoben als bei den kleinen.

    Daher hätte ich, rein aus "Security Gesichtspunkten", überhaupt keine Sorge, meine Daten Apple, Google, Dropbox oder Amazon anzuvertrauen.

    Das meine Daten dann dort evtl. unverschlüsselt herum liegen, ist ein anderes Thema. Und das wiederum würde ich nicht akzeptieren, sofern die Daten für mich nur im entferntesten wichtig sind. Da käme dann Boxcryptor oder ähnliches in Spiel.

    --peter
     
  19. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.065
    Zustimmungen:
    5.571
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Sehe ich, wie schon gesagt, nicht so. Die kleinen Cloud Anbieter (nicht alle) arbeiten mit ebenso sicherer Technik, sind aber nicht so angreifbar, weil sie eben unbekannt sind.
     
  20. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.063
    Zustimmungen:
    2.866
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    :p, das müsstest du aber auch noch belegen. bei z.b. googles project zero sind die teilnehmer ja bekannt und vor allem unzweifelhaft erfolgreich.
    IMHO wirft apple in letzter zeit immer mehr obscurity auf ihre systeme, anstatt grundlegend zu verbessern. #keychainkaputt #privacyprotectionkaputt
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...