Papierkorb lässt Programmrückstände zurück?

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2007
Beiträge
604
...Unsaubere Software-Deinstallationen auf Windows-Rechnern sind und waren immer eines der Hauptargumente für den Mac. Ganz so zuverlässig wie früher sind die Macs von heute allerdings nicht mehr. So gut wie jede Anwendung hinterlässt nach der Deinstallation in den Systembibliotheken und anderen Bereichen ihre Spuren. Greift man bei der Deinstallation auf Programme wie CleanApp zurück, wird die Software mit all ihren Komponenten vom Mac entfernt.

Ähnlich wie die Software-Installer-Funktion auf Windows-Rechnern entfernt CleanApp neben den Programmdateien die Log-Protokolle oder beispielsweise die Anwendungsdaten in den Systemeinstellungen. Will man ein Programm deinstallieren, muss man dazu einfach die Programmdatei auf das CleanApp-Fenster ziehen. Die Software sucht daraufhin alle verknüpften Elemente und löscht nach Bestätigung die entsprechenden Dateien. Alternativ kann man Programme aus einer vollständigen Liste mit allen installierten Anwendungen auswählen.



...AppDelete entfernt Mac-Programme ohne Rückstände vom System. Die kostenlose Software spürt dabei sämtliche zu einer Anwendung gehörenden Dateien auf, die sonst auf der Festplatte verbleiben würden.

Programme löscht man unter Mac OS X denkbar einfach: Man zieht das Icon auf den Papierkorb – fertig! Dabei bleibt jedoch Datenmüll auf dem System zurück. AppDelete löst genau dieses Problem. Per Drag&Drop zieht man die zu löschende Anwendung auf das AppDelete-Icon. Die Software verschiebt das gewünschte Programm inklusive aller dazu gehörenden Dateien und Ordnern in den Papierkorb. Sollte man einmal zu schnell gelöscht haben, lässt sich das Programm per Mausklick komplett wiederherstellen.
(Quelle: feed://www.softonic.de/rss/879/last_news_by_downloads.xml)


Meiine Frage ist ganz einfach: Stimmt das wirklich?
Bleiben bei jedem gelöschten Programm rückstände am Mac so wie bei einem PC???? :eek:

Bei einem PC sollte man ja deshalb auch öfters defragmentieren usw.
Was soll man beim Mac machen?
Helfen da wirklich solche Tools oder braucht man die garnicht...?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.429
Alles was du in den Papierkorb legst und dann löscht(einfach) ist noch vorhanden. Erst wenn du sicher löscht und überschreibst, kann der Ottonormalo diese Daten nicht mehr herstellen, die Datenretter oder die Leute die nach verwerflichen Bildern suchen, haben etwas mehr Probleme, können das aber auch. Erst wenn du die Festplatte schredderst,mit Elektromagneten bestrahlst und einschmilzt bis du einigermassen sicher, das da nichts mehr geht.
Zum Löschen der Programme ab in den Papierkorb, stören Dich die kleinen abgelegten Dateien diese suchen und löschen oder Tools wie AppZapper benutzen.
Einige Programme bringen auch eine Deinstallfunktion mit.
 

scope

Aktives Mitglied
Registriert
24.01.2005
Beiträge
4.115
Gegen die Dateireste unter Windows nutzt aber auch kein Defragmentieren,
da hast du aber was anderes schon nicht verstanden.

Vorteil bei Mac OS X ist, das diese Reste nur Speicherplatz kosten (eventuell
recht viel), mehr aber nicht. Unter Windows sorgt auf die Dauer die überfüllte
Registry für Geschwindigkeitseinbußen.
 

iMäcker

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2007
Beiträge
604
bernie313 schrieb:
Zum Löschen der Programme ab in den Papierkorb, stören Dich die kleinen abgelegten Dateien diese suchen und löschen

Wo und wie find ich die denn?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.429
Die findest Du per Spotlight(blaue lupe oben rechts) oder Apfel+Leertaste dann öffnet sich Spotlight.
Dort den Programmnamen eingben und die paar Leichen beseitigen, aber die stören eigentlich nicht.
Liegen meist in
User/Libary/Application Support und/oder User/Libary/Preferences
 
Oben Unten