panther unterstützt keine macs ohne usb

charlotte

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
4.764
lt. mactechnews wird panther keine alten macs ohne usb anschluß mehr unterstützen
 

nagareboshi

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
269
naja, ich denk mal, dass eigentlich fast jeder einen mac mit usb anschluss haben müsste.
 

SchaSche

Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
8.729
es sei denn man nutzt nen PowerMac 9600 oder ähnlich wo die Firmware gecrackt ist...:rolleyes:
 

Andreas [S]

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2002
Beiträge
380
Ich denke viele sind auf Panther gar nicht angewiesen. ich hab mal die preview installiert und muss sagen das einzige was wirklich geil ist ist expose. Die anderen Sachen sind eigentlich zu vergessen weil die gefühlte geschwindigkeit nicht viel besser ist als die unter jaguar.

Fast User switching brauch ich auch nicht da ich der einzige user an meinem mac bin und der neue finder ist zwar schon genial aber mich kackt es nicht ob ich 2 sec länger brauche um an meine ordner zu gelangen. Und die die ich am meisten brauche habe ich eh im dock unten.
 

Daenzer

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
484
Naja, ganz so heiß bin ich auf Panther auch nicht... Meinen PowerMac lass ich erstmal mindestens bis nächsten Sommer so laufen wie er ist, erst wenn gewisse Software schon Panther voraussetzt werde ich mal über ein Upgrade nachdenken. Bei meinem iBook kann ich's höchstwahrscheinlich eh vergessen wegen der Performance.
 

turbomac

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2002
Beiträge
72
Hi,

Original geschrieben von Andreas
Ich denke viele sind auf Panther gar nicht angewiesen. ich hab mal die preview installiert und muss sagen das einzige was wirklich geil ist ist expose. Die anderen Sachen sind eigentlich zu vergessen weil die gefühlte geschwindigkeit nicht viel besser ist als die unter jaguar.

Also da muss ich Dir aber widersprechen: Die Geschwindigkeit des Finders ist viel, viel schneller als unter 10.2. Das gilt für Popup-Fenster, wie für das Skalieren. Getestet habe ich das jetzt mit drei Macs (G4 933er, G4 450 DP und Powerbook 400). Beim G4 933 war es eigenlich so fix, wie unter MacOS 9, bei den anderen etwas träger, aber auch weit schneller als mit 10.2.
Auch sind eigentlich alle (und natürlich noch ein paar mehr) Desktopfunktionen wieder eingebaut, die es unter OS 9 gab (automatisches Ein - Ausschalten, Tastatur programmierbar, Hilfecenter endlich vernünftig benutzbar etc). Nicht zu vergessen, die verbesserten Netzwerkfunktionen: endlich geht das Sambabrowsing, das Anmelden an ActiveDirectory Domains ist auch komfortabel eingebaut usw.
Also alles in allem ein echt dickes Upgrade, was sich lohnen wird. Performanceprobleme beim iBook kann ich mir nicht recht vorstellen, da sie gerade an dieser gedreht haben, dass sie besser wird; auch auf älteren Kisten.

Na denn,

turbomac
 

jan

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
1.896
Ich werd wohl im Laufe der naechsten Woche mal das Dev-Release von nem Bekannten installieren und mal gucken, was da so geht auf meinem iBook, werd dann auch mal nen kleinen Erfahrungsbericht abgeben.