Panther, Terminal, xterm und Umlaute: ein Drama

Dieses Thema im Forum "Mac OS - Unix & Terminal" wurde erstellt von plauzi, 08.11.2003.

  1. plauzi

    plauzi Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.11.2003
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie ist's ja schon traurig: man fummelt sich unter 10.2.8
    mühevoll die Unterstützung für deutsche Umlaute im Terminal und xterm
    zurecht - und nach dem Panther- resp. X11-Update tut nix mehr. Das
    ist echt zum Haare ausraufen!

    Hat jemand schon Panther, Terminal und xterm mit Umlauten zum rennen
    gebracht?
     
  2. bsdlart

    bsdlart MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, was genau bedeutet "zum rennen gebracht"? Eingeben, oder ausgeben, oder verarbeiten (also z.B. danach sortieren)?

    Im xterm ist es relativ einfach: man setzt in der Shell LC_CTYPE=de_DE.ISO8859-1 (evtl. im .profile oder .bashrc eintragen), und schon werden Umlaute angezeigt. Zum Eingeben habe ich mir, da ich eine US-Tastatur habe, die kleine Enter-Taste (rechts von Space, zwischen Command und <- ) als Compose-Key definiert (mit dem Befehl xmodmap -e "keycode 60 = Multi_key") und kann so Compose-"-A druecken um ein Ae zu erzeugen.
    Seltsamerweise funktioniert xmodmap nicht, wenn ich es aus der .xinitrc aufrufe, sondern nur wenn ich es per Hand eintippe sobald X oben ist. Nun, in der default-xinitrc sollte eventuell stehen wie man es richtig macht.

    Im Terminal funktioniert das Setzen von LC_CTYPE leider nicht; eventuell liegt das am eingestellten Font (dass der halt keine Umlaute hat), oder Terminal.app geht eigene Wege was die Interpretation von locales betrifft; eventuell kann man aber in ~/Library/Preferences/com.apple.Terminal.plist etwas einstellen.. ich weiss es nicht, ich bin Mac-Neuling.

    Wenn mir jemand mitteilen kann, wie man in Nicht-X11-Applikationen Umlaute erzeugen kann waere ich sehr dankbar (ich habe wie gesagt eine US-Tastatur).
    Und das allercoolste waere noch ein Trick, wie man die Fenster mit der Maus focussieren kann, ohne das Fenster anklicken zu muessen; sodass man also in einem Fenster, welches teilweise von einem anderen verdeckt ist, etwas eingeben kann, ohne dass das Fenster dabei nach vorne kommt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen