Panther contra XP

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von Wolfen, 18.01.2004.

  1. Wolfen

    Wolfen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Also ich bin wirklich überrascht, wie schnell XP hochfährt. Es steht in nullkommanichts.
    Mein Panther nimmt sich fast zwei Minuten Zeit, bis es einsatzbereit ist.
    Rechner: G4,800MHz,512MB


    Gruß
    Wolfen
     
  2. simon.weber

    simon.weber MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.01.2004
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    1
    Ja, ist das nicht toll ... Da kann man dann gleich anfangen, sich über das System aufzuregen ...

    Ich mache mir in zwei Minuten lieber einen Kaffee und arbeite dann ruhig und gut gelaunt mit dem Mac :D

    Simon
     
  3. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    7
    iBook aufklappen: Fertig. Sind höchstens 2s.
     
  4. Phobia

    Phobia MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Panther weiss ich nicht, aber Jaguar fährt viel viel schneller hoch als XP. Desktop von XP ist zwar schnell da, aber bis man dann endlich wo hinklicken kann... da ist man am Apple schneller.
     
  5. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.11.2003
    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    xp-blenderstart :p
     
  6. Wolfen

    Wolfen Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2003
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Panhter contra XP

    Zur Ehrenrettung von Panther muss ich natürlich erwähnen, dass der PC einen dreimal schnelleren Prozessor hat.

    Nichtsdestotrotz: Windows macht sich.
     
  7. M4DM3N

    M4DM3N MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.12.2003
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    6
    naja, ICH brauch morgens auch immer etwas länger ;) aber wenn ich dann fit bin, geht die Party ab :D

    so ist das bei Panther auch !!!!

    aber jetzt im Ernst: den Vergleich kann ich so nicht nachvollziehen. Der Desktop selber kommt sehr schnell unter win - aber dann braucht das System noch ne ganze Weile, bis man richtig damit arbeiten kann... beim Mac ist die "Weile" halt vorher... hier gibt sich das Ganze nicht viel von der Geschwindigkeit (vorallem nicht nach dem Boot-Patch für die PBs)...

    bye°¿°
    n0b0dy
     
  8. JarodRussell

    JarodRussell MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    420
    Also ich finde, wenn man sich die Standby-Reaktivierungszeiten mal genauer ansieht, dann ist da schon noch ein gewisser Unterschied. Meinen PC mit XP fahre ich mittlerweile auch immer nur noch in den Standby Modus, aber bis der wieder da ist, dauert etwa 30 Sekunden, beim PB sinds wirklich nur 2 ! :)
    Und ich finde, dass man den Windows Rechner alle 3 Tage besser einmal neustartet. Der wird sonst doch zu schnell zu instabil.

    Ciao,
    Daniel aka Jarod
     
  9. Thommy

    Thommy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    0
    booten? was ist das? :D
    ne aber ich habe mit meinem ibook hier gerade ne uptime von 20 Tagen. Ich reboote das iBook vielleicht 1x im Monat wegen update o.ä.... da ist mir die Bootzeit wirklich egal. Ich klappe das iBook auf und es ist sofort da - bei Win dauert das wirklich sehr lange (falls es überhaupt aus dem Standby fehlerfrei kommt).
     
  10. ESMA

    ESMA MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2003
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    4
    @Wolfen:

    Hat mich am Anfang auch überrascht, wie schnell WinXP doch sein kann. Zumal die optimale Boot-Geschwindigkeit erst nach ein paar Neustarts erreicht wird (WinXP "optimiert" den Vorgang selber).

    Allerdings musste ich bei diversen Rechnern schon feststellen, dass diese Geschwindigkeit im Laufe der Zeit (und diversen Installationen/Deinstallationen von Software) wieder nachlässt. Je größer und "vermüllter" die Registry, um so länger dauert es letztendlich. Eine regelmäßige Defragmentierung der HDisk's sollte man auch nicht vergessen.

    Hat man XP noch dazu als Client im Netzwerk, verschlechtert sich der Bootvorgang zusätzlich.

    Und wie bereits erwähnt:
    Bis alle Hintergrundprozesse beendet sind und der erste Mausklick angenommen wird, verstreicht auch noch Zeit.

    WinXP verglichen mit meinem G4 (2x 1.42GHz):
    Den Bootvorgang finde ich bei keinem deutlich schneller. Würde mich interessieren, wie sich hier die neuen G5's verhalten ...?

    Ohne hier Apple den Vorzug zu geben: Es beeindruckt mich allerdings immer wieder, wie schnell der G4 auf Tastendruck wieder aus dem Standby erwacht ...

    Gruß,
    ESMA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen