Pages – Dateikompatibilität

ostwind

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2006
Beiträge
143
Hallo zusammen,

ich bekomme auf einmal die Meldung, dass ich die neueste Pages-Version bräuchte, um bestimmte Dokumente zu öffnen…
…wenn ich das unter 10.11 mit der letzten kompatiblen Pages-Version machen will, für…
… einige Dateien, die ich möglicherweise unter 10.14 bearbeitet hatte.

Kann das sein, dass das wirklich nicht mehr gehen soll?
Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich da wirklich mit dem neueren Mac dran war, vielleicht, vielleicht aber auch über Windows auf iCloud com.

Kennt jemand von euch so ein Problem?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.756
Klar kann das sein, wenn du Dateien zwischendurch mal mit viel neueren Versionen bearbeitest.
 

Klausern

Mitglied
Registriert
21.09.2020
Beiträge
445
na das ist ja doof wenn man sowas dann nicht mehr öffnen könnte. Viele verfluchen zwar microsoft aber so ein Problem kenne ich bei microsoft, z.B. Word, nicht
 

ostwind

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2006
Beiträge
143
Aber überall bei Apple steht immer nur was zum Pages '09 Format...
Muss das nochmals genauer prüfen, ob das alles Dateien sind, die ich in iCloud.com offen hatte... hatte sonst schon länger mal unter 10.11, mal unter 10.14 dieselben Dokumente bearbeitet... ohne Probleme...
 

UnixCoon

Mitglied
Registriert
07.07.2020
Beiträge
380
Neuere Pages Versionen können ältere Pages Versionen öffnen. Ich hätte jetzt gedacht man könnte das iLife Programm Pages einfach updaten aber wahrscheinlich ist es Betriebsystem abhängig.
 

giesbert

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2004
Beiträge
1.473
Viele verfluchen zwar microsoft aber so ein Problem kenne ich bei microsoft, z.B. Word, nicht
Och, das gibt's schon auch. Word kann zwar alte Formate öffnen und auch in dieses Formate exportieren, aber ein docx-Dokument kriegt man mit alten Word-Versionen vermutlich nicht mehr auf (vermutlich weil: ich hab jetzt kein altes Word, um das auszuprobieren). Es wird schon seinen Grund haben, warum Word zwischen "Word-Dokument" und "Word 97-2004-Dokument" unterscheidet.

Was aber auch nur logisch ist, die neuen Programmversionen bringen mehr und andere Format-Informationen mit als die alten, diese Informationen müssen ja irgendwie gespeichert werden. Und da die früheren Formate darauf nicht ausgelegt sind, kommt es da zwangsläufig zu Inkompatibilitäten.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.479
aber ein docx-Dokument kriegt man mit alten Word-Versionen vermutlich nicht mehr auf (vermutlich weil: ich hab jetzt kein altes Word, um das auszuprobieren).
Für einige ältere MSO-Versionen (MSO2004 und sinngemäß MSO2003 und 2000) gibt (gab?) es eine OpenXML-Software, die ein Öffnen und Speichern von OpenXML-formatigen Dokumenten aus dem Programm heraus erlaubte. Ein Bearbeiten war aber nur im Rahmen der Limitationen der jeweiligen Version möglich (typisches Beispiel: Excel2003/2004 nur bis 64K Zeilen x 255 Spalten).

Das gleiche Hilfsprogramm fungiert(e) als Standaloneanwendung zum Exportieren der OpenXML-Word-Dokumente als RTF zum Öffnen in noch älteren Word-Versionen oder dann auch anderen Programmen.

EDIT: Hier – für die Wenigen, denen es noch nützt – ein Downloadweg (via Dritte) der v1.2.1:
https://www.techspot.com/downloads/4198-microsoft-office-open-xml-file-format-converter-beta.html
(Nicht auf die naggenden »Download«-Schaltflächen der Werbesoftwares klicken!)

Ob’s nach der v1.2.1 von 2018 nochmal nachgelegt worden ist, weiß ich nicht. Ich tippe mal, dass diese Hilfssoftware mittlerweile ebenfalls über die 32-Bit-Klippe gesprungen sein dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.949
Hallo,

die meisten Programme sorgen für eine Abwärts-Kompatibilität, nicht aber für eine Aufwärts-Kompatibilität. D.h. neuere Versionen eines Programmes können ältere Dateien lesen, doch ältere Versionen eines Programmes nicht unbedingt neuere Dateien. Doch auch Abwärts-Kompatibilität geht nicht grenzenlos. Sowohl Microsoft Word als auch LibreOffice Writer haben einige alte Versionen abgeschaltet bzw. sie lassen sich nur mit Zusatz-Programmen öffnen.

Wer also mit mehreren Rechnern produktiv arbeitet, sollte auf identische Versionsstände aller verwendeten Programm achten. Doch one-way arbeitet bei mir auch ein altes PowerBook G4 unter Mac OS X 10.5.8 mit LibreOffice 3.4.x ohne Probleme.

Peter
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.064
Wer also mit mehreren Rechnern produktiv arbeitet, sollte auf identische Versionsstände aller verwendeten Programm achten.
Das nützt aber halt auch nur beschränkt, wenn man irgendwann auf ältere Dateien zugreifen will.
Für echtes Archivieren braucht man also entweder ein älteres System in Reserve - was ggf. dann auch einen älteren Rechner erfordert - oder ein hinreichend sicher langfristig benutzbares und möglichst nicht an ein bestimmtes Programm gekoppeltes Dateiformat wie z.B. PDF oder rtf/rtfd. Wobei rtfd auch schon apple-beschränkt ist (oder täusche ich mich da?).
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.949
@Schiffversenker Ja - das eine ist die Frage nach dem produktiven System, eine andere die nach einer Langzeit-Archivierung. Dabei geht es um den Horizont: Wenige Jahre dürften mit den heute verwendeten Formaten (docx, odt, pdf) geschafft werden. Echte Langzeit-Archivierung über 20, 30 oder mehr als 50 Jahren ist wohl kaum möglich. Es kann uns passieren, dass wir in 50 Jahren mehr Fotos aus den 70ern auf Papier haben, als aus den 2010ern digital.

Doch das Problem ist ja bekannt. Es gibt offizielle Lösungen, die von Experten erarbeitet werden und es gibt die Praxis. So gibt es ein Experten-Format für die Langzeit-Archivierung PDF/A-1. Doch wer beschäftigt sich damit? Ist das in die PDF-Versionen 1.4 bzw. 1.7 integriert? Am Ende setzt sich das System durch, das ausreichend häufig verwendet wird und für das sich eine Software dann auch lohnt. Deshalb: PDF, docx, odt, rtf, jpg, tiff, xlsx, ods sehe ich eher unkritisch.

rtfd ist wohl eine Apple-Spezialität. Doch am Ende ist es ein Ordner mit einer einfachen rtf-Datei und den eingebetteten Bildern. Man kommt also an den Inhalt.

Peter
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.479
Es kann uns passieren, dass wir in 50 Jahren mehr Fotos aus den 70ern auf Papier haben, als aus den 2010ern digital.
Nebenbei: Was ist eigentlich aus dem einst so gelobten JPEG-2000 geworden?
Wirken tut es auf mich heute wie ein Rohrkrepierer mit Ansage. Aber vielleicht tu ich dem Format ja unrecht :noplan:
 

giesbert

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2004
Beiträge
1.473
Nebenbei: Was ist eigentlich aus dem einst so gelobten JPEG-2000 geworden?
Wirken tut es auf mich heute wie ein Rohrkrepierer mit Ansage. Aber vielleicht tu ich dem Format ja unrecht :noplan:
Ah, danke für die Erinnerung, das Format hatte ich schon völlig aus den Augen verloren ;-). Der Artikel in der Wikipedia ist dazu ganz interessant - das Format hat schon seine Meriten, aber wohl eher nur in speziellen Bereichen ("Das Format wird vor allem in professionellen Umgebungen wie Medizintechnik und Digitalkino … eingesetzt"). Die massenhafte Verbreitung scheitert u.a. wohl daran, dass Lizenzgebühren fällig werden und es nicht mit JPEG kompatibel ist.
 

ostwind

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2006
Beiträge
143
Mal zurück zum anfänglichen Thema ;):
Habe jetzt festgestellt, dass sie Dokumente, die Tabellen beinhalten, nicht unter 10.11 öffnen lassen...
Vielleicht kontaktiere ich doch mal den Support... Ins "uralte" '09er Format lässt sich alles speichern und ins wesentlich neuere nicht? Kann das sein?
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.949
Viel Erfolg - vielleicht kennt der Support eine Strategie.

Das Problem hat nur indirekt etwas mit der Version des Betriebssystems zu tun. Entscheidend ist die Programmversion von Pages (bei mir 10.3.9). Aufwärts-Kompatibilität wird es sicher nicht geben.

Die Kompatibilität zu Pages 09 wird über die Export-Funktion realisiert und ist ein Friedensangebot von Apple: Solange die aktuellen Version von Pages nicht alle Funktionen von Pages 09 unterstützen, wird es eine solche Export-Funktion geben. Mal sehen, wie lange das der Fall sein wird.

Peter
 
Oben