Paar Dumme Fragen eines Apple-Unwissenden

neitzel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
47
Hallo zusammen,

Ich mache mich derzeit über Apples schlau. Will halt mal wieder ein vernünftiges System haben. (Meine letzten Erfahrungen liegen recht lange zurück. Damals hatte ich einen Classic 2 :) ).


Als erstes möchte ich einmal mein Verständnis prüfen:

1) Software-"Format"
- Software liegt entweder für PPC oder in einem "Universal" Format vor?
- Auf den Intel-Macs läuft PPC Software in einer Emulation, die im Betriebssystem dabei ist. (Ausnahme Treiber)
- Auf PPC Systemen (G3/G4/G5) läuft die PPC Software und auch die Universal Software. (Ersteres ist direkt für das System und zweites hat auch den PPC Part?)

==> Egal was ich für einen Mac kaufen würde, hätte ich kaum Probleme was die Software angeht. Software für den Mac ist für den Mac - egal ob Intel oder PPC! Ist das so richtig?

2) mini mac
Nach dem, das ich bei dem Mini Mac so gelesen habe, habe ich ihn so verstanden, dass dort "shared memory" zum Einsatz kommt, d.h. die Grafikkarte hat kein eigenen Speicher sondern greift auch auf den Hauptspeicher zu. Korrekt? (Wäre dann für mich schon ein Ausschluss-Kriterium.)

3) iMac
Recht genial. Gefällt mir mit am Besten. Der Preis könnte niedriger sein für meinen Geldbeutel, aber Qualität bekommt man ja nicht geschenkt. Hier stelle ich mir jetzt aber folgende Fragen:
- Gebrauchte iMacs gibt es ja auch schon recht preiswert. Wie stark sind den die Geschwindigkeitseinbussen, wenn man da auf einen G4 zurückgreift? (Im Vergleich zu einem Intel 1,8 GHz) Oder würdet Ihr mir da eher von abraten? So ein 17" Intel iMac wäre ansonsten noch die Alternative für mich derzeit.
- Haben die älteren Modelle denn auch schon die Möglichkeit, noch einen Monitor anzuschließen um dadurch einen größeren Desktop zu bekommen? Meinen bisherigen 17" TFT Monitor möchte ich ja auch nicht in der Ecke verstauben lassen.

4) .Mac
Das Produkt hört sich ja ganz gut an. Ist das aber dann jährlich neu zu kaufen oder ist das nur eine einmalige Sache und ich kann die Online-Dienste dann unbegrenzt nutzen?

Das waren erst einmal so meine Gedanken. Vielleicht habt Ihr ja den einen oder anderen Hinweis / Verbesserung für mich. Möchte halt den Wechsel gut Überlegt haben. :)

Mit den besten Grüßen,

Konrad
 

Cadel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
9.467
1) Software-"Format"
- Software liegt entweder für PPC oder in einem "Universal" Format vor?
oder dritte möglichkeit: nur intel (die laufen dann gar nicht mehr auf ppc)
univeral binarys haben den programmcode sowohl für ppc als auch intel in sich.
- Auf den Intel-Macs läuft PPC Software in einer Emulation, die im Betriebssystem dabei ist. (Ausnahme Treiber
richtig. rosetta.
- Auf PPC Systemen (G3/G4/G5) läuft die PPC Software und auch die Universal Software. (Ersteres ist direkt für das System und zweites hat auch den PPC Part?)
richtig
==> Egal was ich für einen Mac kaufen würde, hätte ich kaum Probleme was die Software angeht. Software für den Mac ist für den Mac - egal ob Intel oder PPC! Ist das so richtig?
bis auf etwaige performance-einbußen bei ppc-only-programmen auf intel: ja
und noch das problem, dass du intel-only-programme nicht auf ppc ausführen kannst

zu 2:
ja. korrekt. der grafikchip bedient sich von 64mb des rams.

zu 3:
ausgerechnet einen g4 imac zu kaufen macht null sinn. für den werden liebhaber-preise gezahlt, die nix mehr mit objektiven leistungsdaten zu tun haben sondern lediglich mit dem kultstatus der "lampe"
für dasselbe geld kriegst du einen g5 imac und wenn du noch ein bisschen drauflegst einen zeitgemässen intel. ich würde letzteres wählen. lohnt sich.

externe bildschirme kannst du anschließen. ja.

zu 4:
ja .mac muss man jährlich im abo kaufen. ich finds uninteressant und zu teuer (aber das ist hier echt geschmacksache und führt nur zu hitzigen grundsatzdiskussionen)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: neitzel

mac.intosh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.05.2007
Beiträge
1.376
zu 1)
ja
ja
ja, universal ist auf beiden plattformen nativ.

zu 2)
ja, aber sie ist nicht schlecht. außer du zockst ;)

zu 3)
Intel für die Zukunft kaufen und ein bisschen mehr Geld investieren.
ja, bei allen Intel iMacs ist Mini-DVI im Einsatz (Adapter kaufen)

zu 4)
Jährlich neu zu kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: neitzel

neitzel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
47
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Mit den besten Grüßen,

Konrad
 
S

skoenig1

Würde für dich nicht allenfalls auch ein Book (iBook, Macbook mit Intel) in Frage kommen?

Grüsse, Steven
 

neitzel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
47
Würde für dich nicht allenfalls auch ein Book (iBook, Macbook mit Intel) in Frage kommen?
Prinzipiell spricht auch nichts gegen ein Notebook. Aber da sollten die Preise doch normalerweise höher sein und die Leistungsfähigkeit (da es auch andere Dinge wie z.B. Akku-Laufzeit) eher niedriger.

Da ich die Mobilität des Systems selbst nicht brauche, gingen meine Gedanken bisher nur zu den Desktop Systemen.

Mit den besten Grüßen,

Konrad
 

michi-es

Neues Mitglied
Mitglied seit
18.04.2007
Beiträge
12
Wenn Mobilität nicht wichtig ist würde ich Dir zu einem Desktop Sytsem raten. Die Mac Books sind im Vergleich zu den iMacs natürlich schon wesentlich teurer was das Preis Leistungsverhältnis angeht.

ich persönlich würde Dir (von wegen Geldbeutel) zum 17'' iMac raten, der die eigene Grafikkarte hat (Also nicht die Version für 999 oder was die gekostet hat sondern die knapp 100 Euro teurere). Diesen iMac habe ich mir im März gekauft und es bislang in keinster Weise bereut :)

Da jetzt ja gerade auch die neuen iMacs herausgekommen sind dürfte der Preis für einen "alten 17''er" auch ein Stück gesunken sein, weshalb ich denke das wäre die optimalste Lösung für Dich.

Viele Grüße,
michi-es
 

itunes

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
1.004
Du scheibst ja, dass du dir auch ältere Modelle kaufen würdest. Also einen kleinen Tipp von mir: Im Apple Store gibt es auch noch Vorgängermodelle günstiger zu kaufen und auch Second-Hand-Macs. Vielleicht wäre das etwas für dich?

Zu .mac: Kannst du auch kostenlos selbst testen - ich glaube für 60 Tage.
 

neitzel

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
47
Danke! Über die "Refurb" Macs bin ich bei Apple nun auch schon gestolpert und der sieht ganz gut aus. Wird wohl in den nächsten Tagen gekauft - so ich nicht noch über etwas anderes stolpere.

Konrad
 
Oben