Outlook 365 iCloud E-Mail Adresse

Tobich

Tobich

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.01.2010
Beiträge
2.994
Reaktionspunkte
163
Hallo zusammen

Ich habe ein Problem mit Microsoft Outlook 365 in der neuen Ansicht werden die E-Mails meiner iCloud Adresse nicht angezeigt:

2024-04-01_19-44-33.jpg
Das Konto ist wie folgt angefügt:
2024-04-01_19-39-09.jpg
Weiter Einstellungen sind nicht möglich, in der Legacy Ansicht werden die E-Mails angezeigt.
Hat jemand von euch die selben Probleme oder gibt es dazu eine Lösung.
 
vielleicht ist da ein Filter aktiv, der dir mur die ungelesenen anzeigt
 
Hier stand Mist.

Ich meine, dass ich das gleiche Problem hatte und habe mich dann wieder für die „alte“ Ansicht entschieden.
 
Nein dan werden die E-Mails angezeigt.
@win2mac
Einen Filter kann es nicht sein da die E-Mails auch unter Alle Konten / Posteingang nicht angezeigt werden.
Hallo,

das Ganze wird nur funktionieren, wenn Du die alte Ansicht beibehältst.
Das „neue“ Outlook hat noch (zu) viele Unzulänglichkeiten um produktiv verwendet zu werden.
Vor allem bei mehreren Postfächern.
 
@AlexBZ
Schade aber ich dachte mir bereits das es in die Richtung geht :)
Nja lange wird es diese Ansicht ja nicht mehr geben MS Stellt doch per ende 2024 alles um ?
 
@AlexBZ
Schade aber ich dachte mir bereits das es in die Richtung geht :)
Nja lange wird es diese Ansicht ja nicht mehr geben MS Stellt doch per ende 2024 alles um ?
Ja das hieß es mal, das klassische Outlook wird laut MS aber noch bis 2029 unterstützt, somit bezweifle ich, dass die die Probleme bis Ende 2024 in den Griff bekommen.
 
Nja zwischen 2029 und meinem genanten 2024 liegen noch 5 Jahre dazwischen, bis dahin sollte es MS hin bekommen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlexBZ
Ich begreife sowieso nicht, um was es sich genau bei den Problemen mit dem New Outlook handelt.

Die Protokolle SMTP, POP, IMAP und Exchange sind gegeben; wenn die bisher »normal« implementiert sind, gibt es keinen Grund, warum nicht auch jetzt.
Die Dateiarchivformate PST und OLM sind ebenfalls lang geübt; die Einzeldateiverwaltung unter macOS ebenfalls.

Bleibt die Anzeige im Programm selbst. Und das Bedürfnis, Vieles auch noch über MS-Server routen müssen zu wollen.
Wo dann spätestens auch noch diese Webanwendung und der Emaildienst gleicher Namen ins Spiel zu kommen scheinen. Da rumpelt es gehörig im Gebälk.

Die gute alte Unix-Philosophie, dass éin Programm nur éine Aufgabe erfüllen soll, das aber gut, hat sich nie bis Redmont vorgearbeitet. Also anders als Mail nur fürs Emailing, Kontakte nur für Adressverwaltung, Kalender nur für Termine – oder die Auflösung des outlookartig überladenen iTunes in Einzelprogramme für seine Einzelfunktionen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BEASTIEPENDENT
Ja das hieß es mal, das klassische Outlook wird laut MS aber noch bis 2029 unterstützt, somit bezweifle ich, dass die die Probleme bis Ende 2024 in den Griff bekommen.
Ich glaube, damit ist Outlook als eigenständiges Programm und nicht nur Webanwendung gemeint, nicht Legacy-Outlook im Vgl. zu Neues Outlook. Aber nichts genaues weiß man nicht…

Bei Teams gibt es inzwischen so viele Versionen und niemand weiß, wann welche evtl. funktionieren könnte… Es ist nicht unbedingt immer die im Office-Paket mitgelieferte…
 
Zurück
Oben Unten