Outlook 2019 Mac synchronisiert nicht iCloud/Apple bzw iCal Kalender

felder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.06.2005
Beiträge
55
Liebe Leute,

meine Aufgabe: ich möchte mit Mac OS Catalina Outlook 2019 für Mac nutzen und damit auch meinen Kalender auf iPhone 6 (iOS 14.2) synchronisieren.

1. Problem: via Systemorganisation (ehemals iTunes) lassen sich Termine aus dem Programm Kalender (stationär auf dem Mac) auf das iPhone synchronisieren aber nicht umgekehrt. Ein schlechter Witz, daß man den Kalender, in dem man den Termin generieren möchte, auf dem iPhone nicht einstellen kann?

2. Problem: Scheinbar lässt sich aus Outlook 2019 kein Kalenderabonnement (oder wenigstens auch nur "(Apple) Kalender synchronisieren") einrichten, die Funktion wurde in der Desktop Variante abgeschafft, oder täusche ich mich und ich habe in meinen stundenlangen Recherchen die richtige Lösung nicht endeckt? Kurzum: Wie richte ich in Outlook 2019 für Mac die Synchronisation via Kalender (stationär auf dem Mac) so ein, daß von dort aus auch das iPhone synchronisiert werden kann?

Mit früheren Versionen von Outlook und Entourage war alles besser - da hatten wir allerdings auch noch einen Kaiser.
Danke für moralische, wenn möglich auch technische Unterstützung,

mfg
felder
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.930
Hallo,

die Zeiten einer lokalen Speicherung von Kalender- oder Kontaktdaten ist wohl vorbei. Wenn es überhaupt noch geht, dann eigentlich nur noch lokal. Nicht über verschiedene Geräte hinweg. Das ist am Ende nur Umstand und bei jedem Systemupdate in Gefahr.

Am einfachsten sind die Daten in Deinem Apple-Konto gespeichert. Dann kannst Du mit den Apple-Programmen von allen Geräten aus darauf zugreifen und die Daten werden synchronisiert. Das gilt dann ähnlich für verschiedene andere Anbieter. Ich habe meine Daten bei Hosteurope und synchronisiere über alle Geräte. Outlook lohnt sich eigentlich nur, wenn Du es als Client für ein Exchange-Konto nutzen willst oder aus beruflichen Gründen nutzen musst oder Du aus sentimentaler Anhänglichkeit Outlook nutzen willst. Prinzipiell kann Outlook auch Daten von iCloud, Google usw. synchronisieren.

Wenn Du Deine Kalenderdaten aus Gründen des Datenschutzes nicht in einer Cloud speichern möchtest, dann ist dies vielleicht hilfreich. Ich nutze ein (Open Xchange)-Konto bei Hosteurope, weil die entsprechende Vereinbarungen zur Auftragsdatenverarbeitung anbieten (das machen andere Anbieter auch). Mailbox.org ist vielleicht noch interessant.

Peter
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
5.293
Ich habe die Tage noch Outlook eingerichtet und habe im Abo den iCloud Kalendar. Das musst Du aber jeweils über das Webend machen. Nicht in den Apps.

Ich habe das Problem meine iOS Outlook zu synchronisieren, sprich das sich iOS Outlook mit Outlook synct
 

felder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.06.2005
Beiträge
55
Oioioi, vielen Dank für die aufmunternden Hinweise und warmen Worte. Ich sehe, das mir von der Apple Hotline an den Kopf geworfene "vintage user" mehr und mehr bewahrheitet.

Kurzum, Danke an Peter und Picknicker für die schnellen und hilfreichen Antworten. Sicher spielt eine sentimentale Anhänglichkeit eine Rolle, mein Tages- Monats- und Jahresmanagement beruht allerdings auf einer Datenroutine, die ich scheinbar nicht weiter verfolgen kann/soll/darf mit Produkten der Apple Umgebung, angefangen von den vielen schönen Fensterchen, die ich pro App dann auf dem Bildschirm hin und her schieben darf bis hin zur abgeschafften Kategorisierung von Einzelterminen (ziemlich praktisch, läuft jetzt dann aber wohl auf "einzeln eingerichtete Kalender" im Apple Imperium hinaus).

Na gut, stellen wir uns der Herausforderung.
Beste Grüße
felder
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.930
Hallo,

Deine Arbeitsweise solltest Du nicht umstellen müssen. Alles, was Du produktiv mit dem iPhone und mit Outlook machst, kannst Du ja weiterhin machen. Nur die Verwaltung der Daten im Hintergrund wäre eine andere: Die Daten werden nicht lokal auf der Festplatte gespeichert und unmittelbar zwischen Mac und iPhone ausgetauscht, sondern auf einem Server und von dort mit dem Programm Deiner Wahl synchronisiert. Outlook geht da natürlich auch, Deine Arbeitsweise brauchst Du nicht zu ändern. Allerdings: Kategorien werden im Kalenderprogramm des iPhone nicht angezeigt. Doch es gibt auch Outlook für das iPhone. Nochmals wichtig: Outlook für den Mac hat fast nichts mit Outlook für Windows zu tun - außer dem Namen. Der Funktionsumfang der Mac-Version ist geringer als der der Windows-Version.

Ein bisschen Hintergrund: Für den Austausch von Daten gibt es definierte Datenformate, manche sind sogar offiziell standardisiert. Das gilt auch für Kalender- und Kontaktinformationen. Apple unterstützt die Formate iCalendar/CalDav und vCard/CardDav. Damit habe ich schon mehrmals Kalender- und Kontaktdaten zwischen verschiedenen Servern hin- und hergeschoben. Outlook bzw. Exchange ist nur zu sich selbst kompatibel und auch das nur eingeschränkt. Derzeit plagt mich das Problem, dass die Geburtstags-Informationen falsch weitergegeben werden: Bei bestehenden Kontakten einen Tag zu früh, bei neu angelegten Kontakten einen Tag zu spät. Das ist wohl ein Problem in den Einstellungen des Exchange-Servers und sowohl Apple als auch Microsoft bekannt. Das große Argument: In Standards werden niemals alle Funktionen abgebildet und Neuerungen brauchen Zeit, bis sie Berücksichtigung finden. Deshalb lehnen Firmen solche Standards häufig ab (Innovationsfeindlich) oder ignorieren sie einfach.

Wenn Du Spaß am basteln hast, dann kannst Du den Server auch auf Deinem Rechner betreiben. Allerdings: Die Zuverlässigkeit und der Datenschutz hängen sehr stark von den Einstellungen und der Wartung des Systems ab. Der vermeintliche Datenschutz wird schnell zum großen Risiko.

Was die bunten Fensterchen betrifft: Ich finde es enorm hilfreich, wenn ich eine Mail schreiben kann, eben mal kurz einen Kontakt überprüfen und einen Termin anlegen kann.

Exchange und Outlook kennen Kalender und Kategorien. Schwierig wird es, mehrere Kalender in eine Ansicht zu bringen. Also organisiere ich die verschiedenen Kalendereinträge (Privat, Geschäftlich, …) über Kategorien innerhalb eines Kalenders. Bei Apple kann man alle Kalender gleichzeitig anzeigen - damit organisiere ich nicht über Kategorien, sondern über Kalender. Im Ergebnis ist auf den ersten Blick alles gleich. Doch wenn Du Kalender teilst, kommt der Unterschied: Du kannst im Handumdrehen den Kalender der Familie erzeugen, ohne dass alle anderen auch Zugriff auf alle Daten haben. Das ist die einfachste Lösung für kleine Gruppen und natürlich völlig ungeeignet für Organisationen mit mehreren hundert MitarbeiterInnen.

Peter
 
Oben