OSX Snow Leopard macht nach Benutzerwechsel Probleme

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Hallo zusammen! Bin neu in diesem Forum, denn bis jetzt hatte ich nie Probleme mit OSX und das seit Jahren!

Also seit einiger Zeit häufen sich die Vorfälle. Wenn ich den Rechner starte und mich bei einem Benutzer einlogge, läuft eigentlich immer alles gut. Wenn ich dann aber auf einen anderen Benutzer wechsle (also abmelden und beim anderen anmelden, nicht beide gleichzeitig angemeldet) funktioniert erstens der firefox nicht, er startet aber es passiert nicht und hängt sich dann auf. Dann als zweites ruckeln die Fenster wenn ich sie versuche zu verschieben, ausserdem lassen sich auch Ordner auf dem Desktop nicht verschieben und der Taschenrechner spinnt auch immer, heisst er rechnet mal + nicht, dann macht er mal andere Operationen nicht oder es wird gar kein richtiger taschenrechner angezeigt (z.b. die Tasten fehlen etc.).

Nun habe ich schon verschiedenes probiert, zuerst habe ich bei der Festplatte die Zugriffsrechte repariert und die Festplatte als ganzes. Dies hat leider nichts gebracht. Dann habe ich OSX vom Backup aus neuinstalliert, hat ebenfalls nichts gebracht. Und gestern habe ich dann OSX komplett neu installiert, doch heute ist wieder genau dasselbe passiert. Was kann hier falsch sein?

Ich habe ein MacBook Pro 17" seit genau einem Jahr, und ich habe den Mac eigentlich nie irgendwo hin mitgenommen, der steht eigentlich nur auf dem Tisch, schaden sollte er also eigentlich durch Transport nicht genommen haben!

Gruss Marius 6d
 

JackTirol

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
3.394
Lege mal einen neuen Benutzer an und teste, ob es bei diesem dann auch Probleme gibt oder nicht.
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
So wie ich es verstehe, hat er /hast Du einen Benutzer, bei dem alles funktioniert und einen, bei dem alles hakt oder nicht mehr läuft.

Stellst Du dabei den "defekten Benutzer" immer wieder aus dem Backup her? Dann liegt da Fehler. In so einem Fall ist es besser, nur die benötigten Dateien von Hand wieder herzustellen. Aus dem Backup heraus stellst Du den Fehler wieder her.
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Ich habe nur die benötigten Daten wiederrüberkopiert, mal sehen ob dort was falsch sein könnte!
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Hallo

Ich habe einen neuen benutzer hinzugefügt und getestet. Jedoch tauchen genau die gleichen Probleme wieder auf!
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
Und jetzt treten die Fehler bei allen Benutzern auf? Wie voll ist die Festplatte?

Leider will mir heute nichts gescheites einfallen. Ich halte besser die Finger still, bevor ich Müll poste.
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Ja die Fehler treten bei allen Benutzern auf. Die Festplatte hat 190GB von 500 voll!
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
Alles was mir heute dazu noch einfällt:
Smart Utility (Trial), um die Festplatte zu checken und rember (open source) für den Arbeitsspeicher. Beides bei macupdate.com zu finden. Und natürlich der Apple Hardwaretest von der grauen Install-Disk 1. Einlegen, neu starten und sofort >D< gedrückt halten, bis der Test startet.

Das klingt nach einem Hardwareproblem.
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Ok, ich habe alle 3 Tests durchlaufen lassen, beim Test von der CD den langen und den kurzen. Überall heisst es aber es sei alles ok!
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
Hast Du ständig, bzw wenn die Fehler auftreten, eine externe Festplatte am MBP hängen? (Zufällig Maxtor oder Seagate?) Dann könnte es helfen, in den Energiesparoptionen den Ruhezustand für Festplatten zu deaktivieren.

Bin dann für heute weg.

Schönen Restsonntag!
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Ok, habs probiert, ist auch ohne Externe Vorgekommen. Hat leider wieder nichts gebracht die Einstellung bei den Energieoptionen.
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Hmm, also ich hab mal noch weiter gesucht und geforscht. Was ich komisch finde ist, dass bei der Festplatte die Zugriffsrechteüberprüfung massenhaft Fehler ausspuckt, was ich normalerweise nicht als besonders komisch beurteilen würde, aber 2 Tage nach einer Neuinstallation finde ich das schon ein bisschen abstrakt. Was mir ausserdem aufgefallen ist: ich habe neben dem Admin ja 2 Benutzer, sagen wir Benutzer A und B. Komischerweise waren die Rechte bei den Dokumenten des Benutzers B für B "nur lesen" und für A "lesen und schreiben". Eigentlich sollte aber A gar keinen Zugriff auf diese Dateien haben, nur B darf das. Das hab ich jetzt mal geändert, zusätzlich habe ich die Benutzerrechte repariert und noch den Ram Reset gemacht.

Mal schauen obs was bringt
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Weiss niemand eine Mögliche Lösung? bin langsam am verzweiflen! Was mir komisch erscheint hat wieder mit den Zugriffsrechten zu tun, denn nach jedem Neustart gibt es etwa 15 Fehlermeldungen und zwar alle Java betreffend, dann repariert man die Zugriffsrechte und nach dem Start sind die selben Probleme wieder da! Kann es sein das es dort Probleme gibt?
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
Zu Java gibt es hier im Forum ein paar Threads. Was ich gelesen habe, hilft es, die aktuelle Version neu zu installieren.

Insgesamt fällt mir zu Deinem Problem ehrlich gesagt nichts gescheites mehr ein.
Da müssen Dir andere helfen, tut mir Leid.

Grüßle
teamplayer
 

JackTirol

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
3.394
Du könntest mal einen sicheren Systemstart durchführen. Dabei werden nur die systemeigenen Erweiterungen/Startobjekte/Fonts/etc. geladen und einige Caches gelöscht. Wenn der Rechner dann normal läuft, liegt der Verdacht nahe, dass irgendeine Fremdsoftware oder -erweiterung Grund für die Probleme ist. Den sicheren Systemstart führst du durch, indem du beim Einschalten (direkt nach dem Startgong) die Shift-Taste drückst und gedrückt hältst bis der graue Apfel erscheint. Und lass dich nicht verwirren, der Systemstart dauert ziemlich lange.

Was du auch noch probieren könntest: Lade dir mal das aktuelle OSX-Comboupdate für deinen Rechner runter und installiere es über dein System. Das hilft auch manchmal bei Problemen für die es keinen offensichtlichen Grund gibt.
 

Marius6d

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.05.2011
Beiträge
11
Hmm, also irgendwie hilft alles nichts. Aber nach dem Start ist die Auslastung plötzlich extrem hoch. 130% des Cpus wird vom "syslogd" Prozess benutzt und 100% Auslastung für "mounthfs". Wisst ihr was hier das Problem sein könnte? Irgendwas mit der Festplatte, aber ich habe mehrere Tests mit verscheidenen Programmen (TechTools, Drive Genius etc) durchgefuhrt und es wurden nie kaputte Sektoren oder Smart Probleme etc. gefunden. Daher frage ich mich ob ich jetzt wirklich eine Festplatte kaufen soll.
 

rechnerteam

MU Scout
Mitglied seit
11.12.2006
Beiträge
9.160
Es gibt ja auch noch andere Komponenten, die defekt sein könnten, wie Kabel(-bruch), Kondensatoren, Controller...

Hast Du das MBP schon mit einem "nackten" System, also ohne irgendeine Drittanbieter-Software, Treiber, etc. getestet? Und zwar mit der Version, mit der das MBP ausgeliefert wurde, maximal aber 10.6.6. Denn 10.6.7 macht auf einigen Rechnern Probleme.

Das ist alles, was mir außer Werkstatt noch einfällt.
 
Oben