OS X-Treiber für DC30-Videokarten von MiroOS X-Treiber für DC30-Videokarten von Miro

e.t.

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2002
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Aus macnews.de (06.05. 2003):
Besitzer der Videoschnittkarten miroMOTION DC30plus / miroVIDEO DC30plus können ihre Hardware nun auch unter Mac OS X einsetzen. Der nicht offiziell supportete Treiber namens DC30 Xact stammt von dem kleinen italienischen Software-Entwickler Squared 5. Die Nutzung funktioniert ab Mac OS 10.2 und bindet die Karte in _Premiere 6.5 oder _Final Cut Pro 3 (und später) ein. (Wem diese Tools fehlen, der kann seine Bilder auch mittels Video-Capture-Utilites "einsammeln" und dann per _iMovie schneiden.) Gewünschtes PAL- oder NTSC-Videoequipment, das mit der Karte funktioniert, kann beliebig angeschlossen werden. Squared 5 weist darauf hin, dass nicht alle DC30-Modelle mit dem Treiber arbeiten - die Software gibt allerdings zuvor Bescheid. Sie ist kostenlos und implementiert alle Features (und mehr), die Pinnacles Original-DC30-Software für Mac OS 9 kennt.

http://www.alfanet.it/squared5/
 

dermike

Mitglied
Dabei seit
04.05.2003
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
Hat das mal jemand probiert??
Bei mir ruckelt das Bild ab und zu mal, und in FCP gehts eigendlich gar nicht, da wird mir zwar die Karte angeboten, aber eine Aufnahme ist nicht möglich.
Mag sein, das es aber auch nur an meinem Rechner liegt, mit nem G3 350 ist wahrscheinlich auch die untere Grenze erreicht, allerding hab ich mit meinem ext Cameo Convert oder mit der Kamera nie ein Problem
 

e.t.

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2002
Beiträge
27
Punkte Reaktionen
0
Hallo.
Das funktioniert an meinem G4 1GHZ ganz prima !
Gruß
 

dermike

Mitglied
Dabei seit
04.05.2003
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
Wie nimmst du auf, mit FCP, oder benutzt du ein anderes Programm um zu capturen???
Ich hab mir das BTV runtergeladen, und damit den Film aufgenommen, dann in iMovie importiert, wie gesagt, dann ruckelts...
 

dermike

Mitglied
Dabei seit
04.05.2003
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
0
Bin einen Schritt weiter: Hab gestern den Tatort aufgenommen, also ca 100 min Film am Stück, und dann den Film in FCP importiert, bzw auch unter QT angeschaut, am Schluss hab ich einen Ton-Bild-Versatz von ca 15 min, das ist schon komisch, oder???
Wenn ich die gleiche Nummer mit meiner ext Wandlerbox mach, passt der Film hinterher, heisst, mein Rechner ist wohl doch zu langsam
 

art4core

Mitglied
Dabei seit
11.08.2003
Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
Aus macnews.de (06.05. 2003):
Besitzer der Videoschnittkarten miroMOTION DC30plus / miroVIDEO DC30plus können ihre Hardware nun auch unter Mac OS X einsetzen. Der nicht offiziell supportete Treiber namens DC30 Xact stammt von dem kleinen italienischen Software-Entwickler Squared 5. Sie ist kostenlos und implementiert alle Features (und mehr), die Pinnacles Original-DC30-Software für Mac OS 9 kennt.

http://www.alfanet.it/squared5/

hallo,

weiss jemand ob meine miroMOTION DC30(meinem wissen nach ohne "plus")
auch in einem g4/500 mit obgenannten treiber laufen würde?
möchte nicht riskieren ihn damit zu killen.....

brauche ich diesen treiber
auch bzw.falls ja-wie stelle ich fest,welche version meine karte ist?



danke schon mal:)
 
Oben