Organspende als Verpflichtung, eure Meinung.

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.846
Tja, liegt das jetzt daran das das alles grün religiöse Aluhut träger sind? Oder scheissegal ego insta Kapitalisten? Oder sind es Leute die empfindlich auf sowas reagieren oder wird einfach zu wenig in die Aufklärung investiert?
Die wenigsten Aluhutträger in diesem Lande dürften grün religiös sein (was auch immer das heißen soll?). Einerseits hat man seit den 1980er Jahren dem Volk systematisch die Solidarität aberzogen (Ich ist geil), andererseits blühen die Horrorstories ohne dass genügend darüber geredet wird, um was es wirklich geht. Skandale, die es gegeben hat, werden in der einschlägigen Presse umsatzträchtig ausgeschlachtet, von den Maßnahmen, die ergriffen wewrden, um solche Dinge zu verhindern, liest man dann nichts mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EutinOH und MrBaud

Westbub

unregistriert
Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
624
Ich habe damit ein paar sachen zusammengefasst die ich hier schon über menschen lesen konnte die nicht spenden. Das ist nicht meine meinung. Die ist: Jeder Mensch kann spenden oder nicht, es steht mir nicht zu anders über spender als über nicht spender zu denken. Es hilft nur die leute zu überzeugen das es besser ist ein held zu sein der leben rettet. Ich finde es scheisse zu lesen wie manche über nichtspender schreiben, oder sowas wie wer nicht spendet bekommt such nichts. Auf so einen gedanken kommt man nur weil viel es zu wenige spender gibt.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.858
Ich glaub die genauen Zahlen sind nicht sooo wichtig. Jeder der ein Organ spendet rettet ein Menschenleben. Und ein einziges Menschenleben ist schon überaus kostbar....
Naja, wenn ich die Eurotransplant wäre, dann wäre zwar die genaue Zahl egal, die Größenordnung aber nicht.
Wenn es da ein einzelnes Land mit einer Sonderregelung gäbe was diese einen Vorteil verschafft, dann fände ich das Problematisch.
So ein bisschen wie der Britenrabbat in der EU...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MrBaud

Westbub

unregistriert
Mitglied seit
24.02.2019
Beiträge
624
Wieso verschafft sich ein land einen vorteil dadurch? Hier geht es um das Schicksal einzelner individuen die uf ein spenderorgan warten. Es geht nicht um eu subventionen und zollfreien organhandel. Wir sind in europa keine fussballteams die im organspende und empfangs wettbewerb gegeneinander antreten. Deutschland von eurotransplant auszuschliessen weil das verhältnis asymetrisch ist hilft niemandem. Als nächstes muss dann france transplant irgendein dorf in den alpen mit 150 einwohnern ausschliessen, weil einer ein herz bekommen hat, die anderen aber einfach nicht den richtigen tot sterben wollen um die statistik auszugleichen.
Wir müssen weder öfter mal den hirntot vor dem herztot sterben um im internationalen vergleich besser dazustehen, wir müssen eine höhere freiwillige bereitschaft schaffen zu spenden. Spenden ist das wo man keine gegenleistung fordert. Das ist verkaufen.
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.430
Ich habe hier noch kein vernünftiges Argmuent gegen die Organspende gelesen.....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Berlinmensch

Olivetti

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.697
Wollt ihr jetzt alles wiederholen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: EutinOH

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.858
Wieso verschafft sich ein land einen vorteil dadurch? Hier geht es um das Schicksal einzelner individuen die uf ein spenderorgan warten.
Es geht darum, daß ein Mitgliedsland(Deutschland) eine andere Regelung als alle anderen Mitglieder hat. Dazu kommt die Behauptung,, Deutschland hätte deutlich mehr Organempgfänger als Spender, im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern. Es besteht Grund zu der Annahme, daß es hier einen Zusammenhang gibt. Das ist eine einseitige Vorteilnahme. Wer gleiche Rechte will muss auch gleiche Pflichten akzeptieren.
Die genannten und die potentiellen Einzelschicksale und sind durch ihre Wahlentscheidung auch für die Sonderregelung verantwortlich. Und hier schließt sich jetzt der Kreis.

Sollte sich Eurotransplant für einen Ausschluss Deutschlands entscheiden und dies mit einem statistisch belegbaren Missverhältnis von Spenden und Transplantationen begründen, dann geht das zurück auf die mehrheitlich Wahlentscheidung der Deutschen Wahlberechtigten.

Als nächstes muss dann france transplant irgendein dorf in den alpen mit 150 einwohnern ausschliessen, weil einer ein herz bekommen hat, die anderen aber einfach nicht den richtigen tot sterben wollen um die statistik auszugleichen.
Den Unterschied zwischen "Wir entscheiden und bewusst für einen Sonderweg" und "zufällig ist es gerade so" siehst du aber schon, oder?
Das eine ist Vorsatz, das andere höhere Gewalt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac

MrBaud

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2019
Beiträge
3.430
Woher kommt nur diese ständige unbegründete Skepsis gegen alles ?
Gegen Windräder, Impfen, 5G, Organspende.....usw...man greift sich an den Kopf
Ist das die berühmte "German Angst" ????
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Compikub und Berlinmensch

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.858
Spenden ist das wo man keine gegenleistung fordert. Das ist verkaufen.
Erstens:wenn ich etwas Spende habe ich auch eine Erwartung was die Verwendung angeht. Das was du meinst ist Schenken, ein Unterschied.

Zweitens: wenn überhaupt kaufen wir. Zum verkaufen spenden wir ja eben zu wenig.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
8.846
Erstens:wenn ich etwas Spende habe ich auch eine Erwartung was die Verwendung angeht.
Wenn ich ein Organ spende, erwarte ich, dass es jemand bekommt, der es wirklich braucht. Mir reicht das.

Zweitens: wenn überhaupt kaufen wir. Zum verkaufen spenden wir ja eben zu wenig.
Mir ist nicht bekannt, dass Eurotransplant oder irgerndjemand sonst die Organe verkauft. Wie kommst du auf den Blödsinn?
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.858
Wenn ich ein Organ spende, erwarte ich, dass es jemand bekommt, der es wirklich braucht. Mir reicht das.
Nix anderes schrieb ich.
Würdest du die organe verschenken, müsstest du auch akzeptieren dass sie z.B. Einfach vernichtet werden obwohl sie jemand benötigt.
Du spendet sie aber im Bewusstsein, dass sie nach festgelegten Regeln vergeben werden.


Mir ist nicht bekannt, dass Eurotransplant oder irgerndjemand sonst die Organe verkauft. Wie kommst du auf den Blödsinn?
frag Westbub, der fing damit an. Hint: (ver)kaufen war hier bildlich gemeint, nicht unbedingt wörtlich.
Übrigens wird Eurotransplant von den Krankenkassen finanziert. Eigentlich hatten sie auch die Regeln für die Spende festlegen müssen, finde ich. Wer dann nicht automatisch spenden möchte hätte sich ja eine entsprechende KK aussuchen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

EutinOH

unregistriert
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
3.695
Einerseits hat man seit den 1980er Jahren dem Volk systematisch die Solidarität aberzogen (Ich ist geil), andererseits blühen die Horror Stories ohne dass genügend darüber geredet wird, um was es wirklich geht.
Das ist schon sehr lange “normal“, in allen Bereichen des Zusammenlebens, leider.

Zurück zur Organspende: wenn jemand spendet, dann ohne Kontrolle über das danach, denn die gibt es nicht.
Tote können nicht mehr kontrollieren ...
Also, man spendet, oder eben nicht, alles andere ist in meinen Augen ein Kontrollwahnsinn über den Tod hinaus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.858
Das ist schon sehr lange “normal“, in allen Bereichen des Zusammenlebens, leider.

Zurück zur Organspende: wenn jemand spendet, dann ohne Kontrolle über das danach, denn die gibt es nicht.
Tote können nicht mehr kontrollieren ...
Also, man spendet, oder eben nicht, alles andere ist in meinen Augen ein Kontrollwahnsinn über den Tod hinaus.
Dann wärst du auch mit einem Verkauf der Organe einverstanden?
Meine Entscheidung zur Spende habe ich getroffen im Bewusstsein, das die Vergabe nach vernünftigen, gerechten Regeln erfolgt. Ansonsten würde ich z. B. Darauf bestehen, dass potentielle Empfänger die mir nahe stehen bevorzugt werden.

Die Spendenvergabe muss geregelt ablaufen, sonst bekommen nur noch die mit Geld die Organe.
 
Oben