Optimiertes Laden der iPhone Batterie

Diskutiere das Thema Optimiertes Laden der iPhone Batterie. Hallo, es gibt ja neuerdings die Funktion optimiertes Laden der Batterie. Hat jemand schon...

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.803
das heißt, das gedankenlose laden der letzten jahre all meiner iphones hat deren akku geschadet? :o
Ist halt immer die Frage, inwieweit „optimale Akkupflege“ alltagskompatibel ist. Aber rein technisch leuchtet das schon ein, was so in den Anleitungen steht. Wer weiß also, wie lange deine Akkus gehalten hätten oder wie fit sie zum Schluss noch gewesen wären, wenn du alles „richtig“ gemacht hättest.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.620
Ich glaube der Ladestrom wird eher reduziert damit das iPhone nicht in Rauch aufgeht und nicht schon viel eher nur um den Akku zu schonen. Nicht um sonst gibt Apple Tips wie man eine Erwärmung selber verhindern kann/soll. Siehe Links weiter oben. Bisher haben die Geräte ihre Akkus nicht maximal geschont sondern eher nur Katastrophen verhindert :).

Der Nutzer möchte ja das das Handy schnell wieder voll ist. Akku und Ladetechnik ist Nebensache, in der Regel nicht bekannt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem

spatiumhominem

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2017
Beiträge
2.474
Nicht wirklich, im direkten Vergleich altern induktiv geladene Akkus trotz dieser Schutzmechanismen schneller.

Meinetwegen. Mein iPhone X hatte jetzt nach eineinhalb Jahren noch 89%. Passt für mich, wenn ich einfach laden kann, wann ich will.

ist das Verbrauchsmaterial hin, wird es ausgetauscht und fertig.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.959
Mal sehn ob das bei mir irgendwann funktioniert, nach Wochen mit der Beta war zumindest nichts davon zu sehen.

Kann aber auch sein das die KI zu dumm ist zu erkennen das ich meist nur alle 2 Tage lade und werktags es um 7 Uhr abklemme und am Wochenende individuell.
 

DeltaY

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2007
Beiträge
778
Wie gesagt: Für den Akku besser wäre es, es überhaupt nicht bis auf 100% zu laden. Aber dann hat man halt nicht die maximal mögliche Laufzeit.
Die Frage ist auch ob selbst Poweruser überhaupt die maximale Laufzeit benötigen bevor sie (am Arbeitsplatz, in der Bahn etc.) wiede eine (Kurz-)Lademöglichkeit vorfinden.

Mein iPhone lade ich ausschliesslich via Kabel und meist im Bereich von 30-90%. Damit habe ich nach 1 1/2 Jahren noch einen Batteriestatus von 97%.
Bei der Watch lade ich nur während der Morgentoilette und liege damit immer zwischen 20-80%. Als die Watch letztens bei Apple war wurde mir nach einem knappen Jahr und 126 Ladezyklen noch ein Batteriestatus von 98% genannt.

Am meisten geschädigt wird ein Akku meiner Meinung nach durch Tiefenentladung und Hitze!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flyproductions und RealRusty

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.620
Was genau kann denn eine Ladeelektronik gegen Tiefentladung oder Umgebungshitze machen?
Die Ladeelektronik vielleicht nicht aber die weiteren Schutzfunktionen die entweder dort oder wo anders programmiert sind, so:

- schaltet sich das iPhone bei einer bestimmten Entladeschlussspannung ab bevor der Akku leer ist bzw. entsprechend geschädigt wird
- wird z. B. auch der Ladevorgang bei Vollerkennung bzw. der Ladeschlussspannung beendet
- wird bei "Hitze" der CPU Takt gedrosselt um weniger Wärme zu erzeugen bzw. wird das iPhone sogar abgeschaltet
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: spatiumhominem

max@hismac

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2004
Beiträge
1.800
Mal sehn ob das bei mir irgendwann funktioniert, nach Wochen mit der Beta war zumindest nichts davon zu sehen.

Kann aber auch sein das die KI zu dumm ist zu erkennen das ich meist nur alle 2 Tage lade und werktags es um 7 Uhr abklemme und am Wochenende individuell.
Ich frage gar nicht erst, wie dein Akku zwei Tage hält.
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.803
wird z. B. auch der Ladevorgang bei Vollerkennung bzw. der Ladeschlussspannung beendet
Weil das hier im Thread schon zigmal stand, habe ich genau danach ja nicht gefragt.

Und, sorry, die beiden anderen Punkte nehmen einem das „sich kümmern“ (=eigenständige Denken) dann doch nicht ganz ab.

Der Akku geht, bis sich das Telefon notabschaltet bis auf deutlich unter 5% runter. Wenn man es jedesmal dazu kommen lässt, dann wird es nicht lange dauern, bis man das „Verschleißteil austauschen“ muss. Ebenso verhält es sich mit der Hitze. Dem Akku ist es komplett egal, ob „der Prozessor heruntergetaktet“ oder das Telefon sogar ausgeschaltet ist. Wenn er ständig oder auch nur häufig oberhalb seiner Lagertemperatur gelagert wird (also etwa im Sommer in der prallen Sonne oder im Auto liegt), geht er kaputt. Da kann keine noch so schlaue Elektronik auf der Welt was dran ändern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeltaY

greenflo

Mitglied
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
1.284
Ich hab ja auch ein neues iPhone 11 Pro Max, aber auf zwei Tage komme ich im Traum nicht
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.959
Ich frage gar nicht erst, wie dein Akku zwei Tage hält.
Naja, ich häng halt nicht den ganzen Tag an dem Teil :D

Wenn ich laut Statistik so 2h dran bin pro Tag geht es gut über 2 Tage. Oder ich häng einen Tag voll am Handy, dann schaff ich an diesem grob 6h Nutzung.

... hab mit gut 1h pro Tag auch bereits als 3 Tage geschafft ;)
 
Oben