Optibay: 2te Festplatte im MacBook Pro - Erfahrungen?

Diskutiere das Thema Optibay: 2te Festplatte im MacBook Pro - Erfahrungen? im Forum MacBook.

  1. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Wenn Du OS X ab Lion nutzt, könnte das schwierig werden, da ich meine mich erinern zu können, daß der Mac nur 3 Bootpartitionen managen kann. OS X wäre die erste, die Recovery-Partition die zweiteund dann bleibt nur noch eine für Linux ODER Windows.

    Wenn ich mich hierbei nicht irre wäre eine Möglichkeit eines der Systeme (Windows oder Linux) in einer viruellen Machine laufen zu lassen, davon kannst Du so viele Betreiben wie Du willst.
     
  2. KampfFrettchen

    KampfFrettchen Mitglied

    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    14.06.2009
    Interessant, danke für die Info. Dann wird wohl Windows in der VM bleiben.

    Also Fortschritt nenne ich etwas anderes :-/
     
  3. Kopfkissen

    Kopfkissen Mitglied

    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    12.08.2005
    Ganz dumme Frage, bevor ich mir eine Optibay für mein MBP late08 anschaffe:

    Im Moment habe ich eine SSD im Book, die alte HDD mit 250GB liegt im Schrank. Die passt schon in die Optibay, oder? Wenn nicht - kann ich die SSD mit dem System drauf einfach in die Bay packen und die HDD an ihren alten Platz stecken? Sprich: ist es egal, auf welchem physikalischen Datenträger das System installiert ist?
     
  4. vsw

    vsw Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    65
    Mitglied seit:
    15.02.2011
    Hallo,

    Deine alte HD passt in das Optibay.
    Ich würde die SSD im HD Schacht lassen.....läuft bei mir schon über 1 Jahr perfekt.

    Beste Grüße
     
  5. JarodRussell

    JarodRussell Mitglied

    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    944
    Mitglied seit:
    02.06.2003
    Ich würde Dir raten, die Systemplatte im HD-Schacht zu lassen. Es gab da immer wieder mal Probleme mit, wenn man die System-SSD in das Optibay gepackt hat.

    Passen sollte das auf jeden Fall. Ich habe im Optibay eine 1TB-Samsung-HD als Datenspeicher liegen und die SSD im HD-Schacht des MBP und das rennt völlig problemfrei und sauschnell.
     
  6. cvahl

    cvahl Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    16.11.2007
    Hallo,
    Ich habe heute übers Hardwrk-Kit eine SSD in mein Macbook Pro 13" Mid 2010 eingebaut. Soweit hat alles sehr gut funktioniert, allerdings habe ich seit dem Neustart 2 Probleme:
    - Wifi/Bluetooth funktioniert nicht mehr (obwohl ich an den Kabeln dafür nicht rumgespielt haben sollte)
    - Wenn ich es ausmache, ist es zwei Sekunden später wieder an

    Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte? Würde mich über jede Hilfe sehr freuen!
     
  7. vsw

    vsw Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    65
    Mitglied seit:
    15.02.2011
    Hallo,

    ich habe nach solchen Umbauten immer einen SMC / PRAM reset gemacht und das Startlaufwerk erneut gewählt und die Rechte repariert.
    Schaden kann es nicht, probier doch mal.

    Beste Grüße
     
  8. cvahl

    cvahl Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    16.11.2007
    Danke für die schnelle Antwort! Leider hat es nicht geholfen. Die Systemuhr/das Datum sind übrigens auch komplett verstellt, bedeutet das etwas?
     
  9. vsw

    vsw Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    65
    Mitglied seit:
    15.02.2011
    Hallo,

    stell doch mal die Uhr korrekt ein und schalte den MBP aus.
    Nach ein paar Minuten wieder einschalten und nachsehen ob die Uhr noch stimmt.

    Beste Grüße
     
  10. schmalhans12

    schmalhans12 Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Wahrscheinlich die Batterie beim Einbau abgeklemmt, oder?
     
  11. cvahl

    cvahl Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    16.11.2007
    Ja, die Batterie hatte ich gleich aus dem Motherboard gezogen. Die Uhrzeit bleibt nun richtig, wenn ich sie einmal umgestellt habe. Ich habe nun im Lion Recovery Modus gestartet. Dort findet der Mac die Wifi-Karte auch nicht. Scheint also eher was mit der Hardware zu sein, oder? Runterfahren kann ich das Macbook aber immer noch nicht, er startet sofort wieder.
     
  12. schmalhans12

    schmalhans12 Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Das Abstöpseln der Batterie ist nur Ursache für das/die verstellte Datum/Uhrzeit. Die anderen Probleme sind schon ziemlich merkwürdig. Ich würde den Adapter mal ausbauen und schauen, ob dann wieder alles normal läuft. Eventuell vorher auch mal nur gucken, ob die Kabel alle festsitzen.
     
  13. cvahl

    cvahl Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    16.11.2007
    Ich habe das Problem gelöst, es lag in der Tat daran, dass ein Kabel (das breite, welches bei iFixit Kamera-Kabel heißt) nicht fest genug drin steckte. Dort war mehr Gewalt nötig, um es fest zu verankern, als ich vorher gedacht hätte. Nun funktioniert alles einwandfrei. Vielen Dank an alle für Eure Hilfe!
     
  14. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Erinnert mich gerade an meine ehemaligen Schraub-Abenteuer beim PowerBook Pismo. da war es der Speicher der deutlich fester reingedrückt werden musste als man meinte.

    Glückwunsch!
     
  15. fuelforlife

    fuelforlife Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    18.10.2007
    hallo,

    ich überlege mir auch grade den umbau auf ssd und hd im adapter statt superdrive. ich have allerdings noch eine frage bezüglich time machine, zu der ich noch keine antwort gefunden habe. wie läuft das dann mit den beiden platten eigentlich mit dem backup? sichert time machine dann beide platten voll, oder wie kann man konfigurieren das meine systemdateien auf ssd (einstellungen, programme usw) und die hd daten (fotos, videos, dokumente, mp3) gesichert werden. das ist mir alles noch nicht wirklich klar, ich möchte aber nicht auf time machine verzichten.
    danke und grüße
    max
     
  16. schmalhans12

    schmalhans12 Mitglied

    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    19.07.2009
    Da gibts keine Probleme, Time Machine sichert automatisch beide Platten. Es sei denn, eine der Platten ist von der Sicherung exkludiert - das sollte aber per default so nicht aktiviert sein.
     
  17. linette

    linette Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    21.10.2005
    Habe jetzt hier mal die letzten 50 Seiten oder so durchgelesen, bin aber nicht ganz schlau geworden.
    Zurzeit habe ich eine Samsung 830 SSD mit 128GB in mein MacBook Pro 13" late 2011 verbaut. Musik etc. ist wegen Platzgründen auf einer Externen (die ursprünglich im MBP verbaute FP) gelagert, die per Airport Extreme angebunden ist. Lösung gefällt mir nicht so und ich möchte alle Daten auf dem MBP haben. Zu diesem Zweck habe ich mir den Funkkraft Adapter geordert. Bevor ich den Umbau durchziehe, habe ich noch Fragen: Kann ich die FP einfach ins Optibay einbauen und die Musik neu verlinken? Gibt es eine Standardeinstellungen, um die Daten, Dokumente etc. in Zukunft immer auf die HDD zu speichern? Hat die Erstellung eines FusionDrive Vorteile? Welches ist die beste Möglichkeit die Disks zu verlinken, Daten und Dokumente zu speichern?
    Gruss
    Linette
     
  18. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.616
    Zustimmungen:
    1.678
    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Die Musik neu verlinken kannst Du, indem Du iTunes mit gedrückter ALT-Taste startest und dann Deine Mediathek auf der Festplatte auswählst.

    Neben der Einrichtung eines Fusion Drives, gibt es noch die Möglichkeit mit den Symlinks, was wohl die beste Wahl neben der Fusion-Drive-Lösung wäre.
    Zum Fusion Drive habe ich selbst noch keine Erfahrungen gesammelt, zu den Symlinks gibt es folgenden aufschlußreichen Thread:
    https://www.macuser.de/forum/f10/macbook-pro-mid-577340/index4.html#post7147471
     
  19. Stonehorn

    Stonehorn Mitglied

    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    24.08.2006
    Nach ca. 1 Jahr in der Kombi Intel 120 GB SSD + eine 500 GB HDD habe ich vor kurzem diese als Fusion Drive zusammengefügt, das ging nach ein wenig ausprobieren problemlos. Es ist einfach praktisch die Datenverwaltung dem OS zu überlassen. Die 2 Fesplatten möchte ich nicht mehr vermissen. Mein Combolaufwerk hat seit dem Ausbau nur noch in der Schublade gelegen. Das Medium der silbernen Scheibe ist für mich echt abgeschlossen.

    In dem Jahr Betrieb habe ich nach anfänglichen Startschwierigkeiten keine Probleme mehr bekommen.
     
  20. rolinn

    rolinn Mitglied

    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    36
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Ich habe den Umbau auch am Sonntag gewagt. Habe das Kit von Funkkraft bestellt. Auch wenn es ein wenig aufregend war, hat alles ohne Probleme funktioniert. Das SuperDrive ist nun extern und das MBP läuft super schnell und ich habe jede Menge Platz für Daten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...