OpenBSD auf einem iBook mit USB-Storage-Device als Installationsziel

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von ratpoison, 12.11.2004.

  1. ratpoison

    ratpoison Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.08.2004
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG] [​IMG][​IMG]

    Liebe Humpas, sehr geehrte OpenBSDler, heitere iBooknutzer, gesamte Zielgruppe dieses Threads.

    Ich habe hier ein iBook unter meinen Fingern, dessen MacOS X eine wahre Freude ist, aber trotzdem suche ich die Herausforderung ;)

    Da meine 40GB-Platte, die intern verbaut ist, eine(!) Partition hat und ich, bevor ich mich daran mache, das System umzuschichten, um neu zu partitionieren und dann wieder rückzuspielen von einer Sicherung, lieber mal probieren will, neben dem sicher längsten Schachtelsatz gerade, OpenBSD auf einer externen USB-Platte zu installieren.

    Boote ich also das iBook nach dem Drücken der Taste "c" von CD und lasse die OpenBSD 3.4-ppc-CD rotieren, bootet er, ohne das USB-Device angesteckt, auch sauber durch, bis der Installationsdiener seine erste Aufwartung macht. Anstecken des Devices in diesem Stadium ist problemlos möglich und wird auch freudig verkündet.
    Boote ich allerdings mit angestecktem USB-Device, quittiert mir das mein Apfelbuch mit einem hämischen "USB-Transfer-Error" und bockt wie ein eigensinniger Esel.

    Bei der Festplatte handelt es sich um das 40GB-Modell von Trekstor (http://www.trekstor.de/usbstorage20.shtml)

    Auch das USB-Wireless-Stickchen Netgear MA 111 wird sauber erkannt, worüber ich sehr froh bin, da die verbaute Airport Extreme ja nur unter MacOS X ihre "verleiht Flügel"-Fähigkeit dem Nutzer anbietet.

    Jemand von den Kugelfischen oder Apfel(kuchen)liebhabern hier die prickelnde Idee für mich oder andere geplagte Schreibtischkantenknabberer?

    Gruß,

    Thorsten
     
  2. Auf INSTALL.macppc, sind Informationen welche Medien unterstützt werden angegeben. Vielleicht nützt dir diese Info ja, vielleicht auch nicht, besonders
    in dem Fall, indem du das INSTALL.macppc Schriftstück schon gelesen hast.
     
  3. xlqr

    xlqr MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    15
    macs unterstützen kein booten von usb platten (probiers mal mit firewire)

    vielleicht liegt da des pudels kern???
     
  4. ratpoison

    ratpoison Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.08.2004
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    0
    Jau, habe ich gelesen, sollte auch gehen, unter einem OpenBSD-Client, der fertig installiert dasteht, läuft die Platte, hab sie mal drangehängt seinerzeit mit einer FAT-Formatierung. Jetzt wäre sie jungfräulich leer, auch wenn das Booten von USB2-Platten nicht geht (eigentlich war ist die Platte nur zum Sicherungsgebrauch bestimmt), ich werde eh bald noch nach einer Firewire Ausschau halten, so sollte doch zumindest die Platte beim Booten der Installationsroutine von OpenBSD erkannt werden, da das iBook ja von CD-Mediuzm bootet.

    Mal sehen, ob ich noch irgendwo was finde, habe auch mal in einem BSD-Forum gepostet und werde sicher noch die Projektlisten befragen.

    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen