Open Office ist etwas mühsam

phigum

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2007
Beiträge
105
Hallo!

Ich bin seit vergangene Weihnachten stolzer und äußerst zufriedener Macbookbesitzer. Da ich nicht unbedingt von Windows, sondern in erster Linie von Linux umgestiegen bin, benutze ich als Office-Paket hauptsächlich OpenOffice. Sowohl die Textverarbeitung, sowie Tabellenkalkulation und Präsentations-Viewer sind bei mir in Verwendung.

Nun zum Problem:
Unter Mac OS 10.4.8 läuft OpenOffice 2.0 (neuester Download) zwar, aber bei der Tabellenkalkulation nervt, dass z.B. beim Speichervorgang das Bild 3x neu aufgebaut wird, was den weiteren Arbeitsfortgang zwar nicht maßgeblich, aber doch nervig bremst.
Woran kann das liegen? An X11, an OpenOffice oder vielleicht doch am Mac?
Gibt's eine Lösung für das Problem?
Lohnt sich AppleWorks, oder gibt es ein anderes gutes, aber dennoch günstiges Office-Paket?

lg
Philipp
 

buellman

Mitglied
Registriert
12.05.2006
Beiträge
117
Hi,

versuchs doch mal mit Neooffice. Vielleicht läuft das ja besser? Besser aussehen tut es auf jedenfall.

Munter. Der Buellman
 

Lotzekov

Mitglied
Registriert
07.03.2006
Beiträge
349
Als MacBookbesitzer würde ich dir raten, NeoOffice zu verwenden.
Dafür brauchst du kein X11, sondern läuft nativ. nutzt auch osx vorteile besser aus. Ich bin auch von OO auf Neo umgestiegen und bin vollstens zufrieden. Neo ist im prinzip ein Port von OO auf osx. Kompatibilität meiner meinung nach 100% zu OO. Probiers mal.
 

Lynhirr

Aktives Mitglied
Registriert
22.04.2005
Beiträge
11.123
Dazu noch: Soweit ich gehört habe soll Open Office noch dieses Jahr in nativer Aqua-Version kommen. Dann sollte es gut laufen.
 

palmann

Aktives Mitglied
Registriert
07.04.2004
Beiträge
1.970
Habe das gleiche Problem auch mit OOo. Neooffice lief das letzte mal als ich es ausprobiert hatte auf meiner Kiste nur sehr zäh. Möchte aus Gründen der Zukunftssicherheit kein anderes Office Programm nutzen und ein Macbook (Pro) steht momentan auch noch nicht zur Debatte.

Was mich wundert ist, dass es auch auf deiner wirklich aktuellen Kiste Probleme macht.

OOo 1.x lief noch ohne diesen nervigen Bildschirmaufbau. Und das alte Neooffice (das noch auf OOo1 basierte) lief auch flott.

Gruesse, Pablo
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.992
Hallo,

bei mir (Mac OS X 10.3.9 und X 11.1.0) wird der Bildschirm bei jedem Speichervorgang einmal neu aufgebaut und geht recht flott (G3 800).

Zu NeoOffice/OpenOffice: der Kern der Programme ist identisch; NeoOffice nutzt eine Java-Schnittstelle und ist entsprechend langsam(er) bzw. braucht mehr Speicher. Einen Versuch ist es wert... X11 kennst Du ja von Linux und an sich wohl nicht das Problem. Vielleicht ist ein Update auf die neueste Version für Mac OS X 10.4.x sinnvoll - ausserdem probiere mal die Farbeinstellungen (das war hier an anderer Stelle schon mal interessant).

Andere Office-Pakete als die bekannten (OpenOffice bzw. NeoOffice und MS Office) mit Schreibprogramm, Tabellenkalkulation und Präsentationsprogramm gibt es nicht. AppleWorks würde ich für den Neueinstieg nicht empfehlen - das Programm läuft wohl aus. Mariner Software hat für meinen Geschmack noch zu viele Fehler. Also bleiben nur diverse Einzelprogramme, wobei die Alternativen in der Tabellenkalkulation am dünnsten sind (was den Funktionsumfang betrifft).

Mein persönlicher Tipp: NeoOffice ausprobieren (denn damit vertust Du Dir ja nix) und ansonsten bei OpenOffice bleiben.

Peter
 

phigum

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.01.2007
Beiträge
105
Hallo allerseits!

Herzlichen Dank für die vielen schnellen Antworten. (Ich bin begeistert von diesem Forum :bedjump: )
Ich hab NeoOffice jetzt mal installiert und werde es für meinen Mac/meine Zwecke einmal Testen.

Vielen Dank & lg
Philipp
 

knooby

unregistriert
Registriert
07.12.2004
Beiträge
844
So hab nen Problem da mir mein Word vom Office viel zu langsam ist, weil es nicht native auf meinem Intel mac läuft. Will ich jetzt open office oder neo office. Sie die denn beide schneller als Word? oder achso so scheisse lahm. 6 Bilder in Word geladen a 100kb und es ist ein krampf damit zu arbeiten. Auf meiner alten Windows kiste geht das eindeutig viel schneller. Also ist open oder neo office schneller als MS Office??
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.992
Hallo,

wenn ich mir Deine Signatur anschaue: 512 MB Arbeitsspeicher sind sowohl für PPC-Programme auf einem Intel-Mac (z.B. office:2004) als auch für Programme mit Java-Code (z.B. NeoOffice) zu wenig. Zumindest wenn man schnelleres Arbeiten gewohnt ist.... In dieser Konfiguration funkt eigentlich nur OpenOffice (= Version für Intel-Macs) halbwegs vernünftig.

Peter
 

knooby

unregistriert
Registriert
07.12.2004
Beiträge
844
Naja war gestern richtig sauer als ichs geschrieben hab. habe 1256MB aber trotzdem reicht das halt nicht aus für Office 2004.
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.992
knooby schrieb:
Naja war gestern richtig sauer als ichs geschrieben hab. habe 1256MB aber trotzdem reicht das halt nicht aus für Office 2004.

Hallo,

mit mehr als einem 1 GB Arbeitsspeicher sollte office:2004 auch auf einem intel-Mac vernünftig laufen. Die überwiegenden Berichte sprechen davon, dass in etwa die Geschwindigkeit eines G4 erreicht wird. (Kann das leider nicht beurteilen, da ich das Programm auf einem G3 350 nutze.)

Stellt sich die Frage, was denn sonst noch so los ist auf Deinem System und was das für Dateien sind, mit denen Du arbeitest.

Peter
 

knooby

unregistriert
Registriert
07.12.2004
Beiträge
844
peterg schrieb:
Hallo,

mit mehr als einem 1 GB Arbeitsspeicher sollte office:2004 auch auf einem intel-Mac vernünftig laufen. Die überwiegenden Berichte sprechen davon, dass in etwa die Geschwindigkeit eines G4 erreicht wird. (Kann das leider nicht beurteilen, da ich das Programm auf einem G3 350 nutze.)

Stellt sich die Frage, was denn sonst noch so los ist auf Deinem System und was das für Dateien sind, mit denen Du arbeitest.

Peter

naja es waren halb bilder die jeweils so 1 mb groß waren die ich halt jeweils auf eine seite geklatscht habe. Mehr war es nicht.
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.992
Hallo,

das ist ja alles sehr mühsam und zäh... Wenn Du noch am Thema interessiert bist: Wieviele Bilder waren das denn? Warum so groß?

Peter
 

knooby

unregistriert
Registriert
07.12.2004
Beiträge
844
Sorry dachte hätte es die anzahl da hin geschrieben. Es waren 7 also nicht weiter viel. Wieso waren sie so groß weil ich zu faul war sie kleiner zu machen :-D
 

peterg

Aktives Mitglied
Registriert
02.03.2005
Beiträge
2.992
Hallo,

es bleibt zäh... Bilder im Tiff oder im JPG-Format? Ein Bild im JPG-Format mit 1 MB wird im Speicher leicht mehrere MB groß. Das ganze dann mal 7.

Keine weiteren Fragen.

Peter
 
Oben Unten