Oh Oh Apple.....

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
Hallo alle zusammen.

Wie der ein oder andere evt. mitbekommen hat habe ich letzten Freitag einen emac quasi käuflich erworben. Passiert is dies im Gravis Store Hamburg. Soweit so gut.

Nu gehts los: Als voller Stolz nach Hause und die 30 Kg Kiste in sechsten Stock gehebelt. Dort grosse Auspackzeremonie, Freude, Aufstellen, Spass..is der schick. Dann gings los: Eingeschaltet: Hmmmmmmmm.. der iss aber extrem leise. Der emac soll doch relativ laut sein. Na ja nix bei gedacht und fröhlich drauf los installiert. Das Bild war soweit auch okay, konnte man mit leben.

Samstag: Morgens angemacht, alles prima. nach zwei Stunden zog sich das Bild zusammen und blieb dann auch so.....sehr schick und leider nichtmehr zu gebrauchen. Also das Ding wieder eingepackt, die 30 Kg wieder die Treppen runter und zu Gravis gedüst. Überflüssig zu erwähnen das der Shop natürlich genau am anderen Ende von Hamburg ist.

Im Gravis Shop: Mac aufgebaut und erstmal festgestellt das der Lüfter nicht läuft. Aha..super..aussserdem is das LogicBoard oder Analog Board oder wat weiss ich kaputt. Na ja kein Ding, habe sofort nen neuen Mac bekommen.

Also: wieder nach Hause gedüst, 30 Kg in sechten Stock...ausgepackt angeschlossen, läuft.

Sonntag: Uiiiii heute musste der arme eMac richtig rackern und ne DVD auf CD Format komprimieren..der Arme. Hat der Emac ähnlich geshehen: Mittendrin einfach ausgegangen und auch absolut nichtmehr zur Arbeit zu bewegen. Das heisst doch: Vier Stunden später lief er wieder, allerdings mit nem quitsche bunten Bild. Na ja is zwar nen Farbmonitor aber so dolle war das dann doch nicht.

Montag: Aaaalso: Gerät eingepackt, 30 Kg aus dem sechsten Stock wieder runter..ins Auto, quer durch Hamburg zu Gravis. Rein in den Shop: Ohaaaa.auch kaputt..sowas. Na ja ausprobiert, wurde mir auch direkt bestätigt das ich keine Tomaten auf den Augen habe und das Gerät defekt sei.

Na jut....also den nächsten aus dem Lager geholt und angeschlossen: Lief..aber zwei Einschlüsse in der Bildröhre. Ums ganz krass zu formulieren..nix weiter als Ausschuss. Also mal den guten Menschn gefragt ob ich denn nu nen Pechvogel bin oder wie......na ja hat lange rumgedrukst und dann gesagt: Mit dem emac haben die nur Ärger. Regelmäßig kaputtes Analogboard, katastrophale Bildschirme....sprich nur Reklamationen. Das ein Mac NICHT zurückkommt ist die Ausnahme nicht die Regel.

Klasse und nu? Na ja lange hin und her überlegt und mich dann für den imac 15" für 1380 Euros entschieden. Is zwar ne Stange mehr Geld..aber mit dem gibt es wohl so gut wie keine Probleme.

So mehr wollte ich eigentlich nicht mitteilen. Muss allerdings schon sagen das ich von Apple etwas mehr erwarte. Mei da is ja Gericom besser und vor allem haltbarer. Damit solls Berg auf gehen? Also ich weiss nicht.

Also..so schwer es mir fällt, zumal mir der emac echt besser gefallen hat als der Imac...Finger Weg...das Ding ist echt Schrott. Gebaut werden die Dinger übrigens in Tschechien...was nun nix heissen soll...fand ich nur interessant.

Nun denn..also gut is halt nen Imac. Gibt schlimmeres. Für alle die nen emac haben und das Ding problemlos läuft kann ich nur sagen: behaltet ihn und hofft das er durchhält. :)

So long

Gruss
eonkel

(Klasse der Name passt nun wohl och nimmer)
 

Arminio

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2002
Beiträge
772
kannst dich ja jetzt ionkel nennen ;)

spass beiseite: solche qualitätsprobleme finde ich wenig ermutigend. bisher hatte ich mit meinen apples nie ärger (naja jetzt nach drei jahren defekter cache-speicher), aber sonst, alles lucky. hoffe, dass solche probleme nicht standard werden. ich lauf mir schließlich das teil, weil ich denke, dass alles rundum –_hardware, software, betriebssystem– besser läuft. und ok, weil apples viel besser aussiehen.

tja, tut mir leid für dich!

übrigens: wiegt der emac echt 30000 gramm??
 

Andi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.664
...

Hallo e/iOnkel,

die haben bei Gravis nen Aufpreis verlangt? Ich denke mal ein gescheiter Händler hätte Dir den iMac in die Hand gedrückt und gesagt erzähls bitte nicht weiter...

Wegen Deinem Nic kannst Du ja mal Macuser fragen, ob er ihn für Dich ändert.

Gruß Andi
 

Jazz_Rabbit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.09.2002
Beiträge
1.173
eOnkel, das tut mir echt leid, was Dir wiederfahren ist.
Deswegen hab ich zum Beispiel gleich beim Kauf mein
PB 12" SD auspacken lassen, um nach das Gehäuse,
Peripherie und Display zu sehen.

Ganz wichtig, beor Du was kaufst, was so teuer wie
ein Mac ist: Zuerst vom Händler ansehen lassen!!!

Und nun viel Spaß mit dem iMac. Auch wenn Dir dieser
nicht so gut gefällt, sag ich Dir, Du willst den bestimmt
nicht mehr her geben wollen und wenn doch, dann
bekommst Du noch viel Geld dafür.
 

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
Hi

erstmal besten Dank für die Kondolenzbezeugungen..smile
Tja..das wäre natürlich was gewesen: Den IMac als Ersatz für den eMac für umsonst. Na ja so kulant sind se dann doch nicht. Allerdings muss ich schon sagen das die sich bei Gravis absolut bemüht haben. Da kann ich nix schlechtes sagen.

Wie gesagt es geht nicht darum irgendjemand anzuschwärzen. Lediglich wollte ich potentielle Interessenten vor "Dummheiten" bewahren.

Gruss
MARC
 

db1nto

Mitglied
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
688
Hallo eOnkel...

ich habe in ca. 8 Monaten auch schon den 9. Mac (alles mobile Macs), jedoch nicht weil etwas defekt war, sondern, weil ich "verrückt" bin ;)

Hatte mit keinem dieser Geräte je ein Problem.
Eine solch schlechte Qualitätskontrolle bei Apple kann ich mir nicht ganz vorstellen, wie es dich erwischt hat.

Ohne die Leute von Gravis beschuldigen zu wollen...
Kann es sein, das Gravis diese Lüfter Umbaukits eingebaut hat, damit der Kunde nachher zufrieden ist und beim Ubau etwas falsch gemacht?
Deswegen liefen die Lüfter auch vielleicht nicht und deswegen wiederum die Ausfälle?

Also von Apple selbst kann ich mir im besten Willen keine 3 Geräte als "Sofortausfall" vorstellen...

Ehrlich gesagt, mir gefällt der iMac aber besser. :)

Hoffe, du wirst mit dem keine Schwierigkeiten haben...

Gruß Taner
 

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
Hallo

für dem Emac gibt es keinen Lüfterumbau.....nur für die Powermacs.

Die Gerät waren alle original verpackt...von daher würde ich jetze mal Gravis nicht die Schuld geben. Denke echt das Apple beim emac einfach nur pfuscht..warum acuh immer.
 

martyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
man eonkel, auf was für eine harte probe bist du von apple gestellt worden!? und dann, sozusagen oben drauf, verlierst du nicht den mut und greifst dir einen teureren iMac ab!? ich hoffe für dich, und apple natürlich, das deine schneekönigin sich in zukunft als ein absolut treues schmusekätzchen entpuppt (mit biss natürlich).

das ist in der tat schon eine haarsträubende nummer.

viel glück!
 

eOnkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.04.2003
Beiträge
258
na jaaaaaaaaa

ich sehe halt nicht so die rechte alternative zu nem Apple. das einzig konkurrenzfähige Produkt (in meinen Augen) wäre nen IBM desktop/notebook. Nur das die dinger nochmal ne ecke teurer sind und ich wieder beim zwar stabilen aber langweiligen win xp wäre.

wat solls..nu steht der imac da und läuft (iimerhin schon nen ganzen tag lol) problemlos. abgesehen davon muss ich schon sagen: das display ist ne wucht! zumal die auflösung ja die gleiche ist wie beim emac (also die empfohlene).

Na jut...man wird sehen....

das 17" hätte mir natürlich auch gefallen..aber weder brauch ich nen dvd brenner....noch airport extreme... und ich behaupte einfach mal (gleich werde ich gelyncht) das im alltagsbetrieb die 200 mhz mehr nicht wirklich DEN unterschied machen. Zumal ja im 17" völlig sinnlos ddr ram drinn ist, der zwar viel mehr kostet aber im mac wenig bis garkeine lesitungssteigerung bringt. also nur für das größere Display 700 euros mehr???? ich weiss nicht.......

gruss
eonkel
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Ich denke nicht, dass dich hier jemand dafür lynchen wird. Denn du hast absolut recht, im alltäglichen Betrieb machen sich die 200 MHz nur an einigen Ecken und Kanten bemerkbar.
 

Jazz_Rabbit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.09.2002
Beiträge
1.173
Original geschrieben von D'Espice
Ich denke nicht, dass dich hier jemand dafür lynchen wird. Denn du hast absolut recht, im alltäglichen Betrieb machen sich die 200 MHz nur an einigen Ecken und Kanten bemerkbar.
 

Ja, die Ecken und Kanten lässt sich Apple auch gut zahlen...
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Original geschrieben von Jazz_Rabbit
 

Ja, die Ecken und Kanten lässt sich Apple auch gut zahlen...
 
Das ist leider nicht Apple spezifisch, sondern überall so. Der zweitschnellste Prozessor - in der Regel meistens 100 bis 200 MHz langsamer als das Topmodell - kostet sowohl bei AMD als auch bei Intel ziemlich genau die Hälfte des Flaggschiffes. Und das trotz nur 1-3% weniger Leistung die man gar selten messen kann.
Die ATI Radeon 9700 Pro mit geringfügig höherem Takt kostet deutlich mehr als die ATI Radeon 9700 obwohl die beiden Geschwindigkeitstechnisch sehr nah beieinander liegen.
Die GeForce4 Ti4800 hat früher - als sie noch das Topmodell von nVidia war - fast das doppelte einer Ti4200 gekostet. Letztere war allerdings nur ca. 5% langsamer.

Das gleiche sieht man überall im Leben, man muss sich einfach daran gewöhnen, dass die Topmodelle zum Geldverdienen geschaffen werden.
 

atrus

Neues Mitglied
Mitglied seit
09.08.2003
Beiträge
47
eMac WARUM ICH ?!

Habe mir vor ca. einem halben Jahr einen eMac 1Ghz SuperDrive gekauft.

Das Display hatte innerhalb von 2-3 Monaten 2 Komplette Ausfälle. 2Mal mussten Bildröhre und Kontrollboard getauscht werden. Auf Anfrage, ob ich den eMac zurückgeben könne, gegen eine Gutschrift wurde mir dies verneint.

Was soll das denn ?! Ich hätte auf jeden Fall lieber den eMac zurück gegeben und anstelle von dem ein wenig draufgezahlt, für einen iMac 15 Zoll... denn dann könnte ich heute ruhigen Gewissens sein, dass ich, wenn die Garantie abläuft trotzdem nicht immer Angst haben muss.

So ist der eMac ein Risiko für mich ... Er läuft sehr oft und manchmal den ganzen Tag durch bis in den nächsten... das belastet gerade DIESE Kiste sehr.

Ich habe viel Geld bezahlt ... es ist eine Frechheit ... wenn ein System billig ist, dann verstehe ich ja, dass es da Kompromisse in der Lautstärke gibt ... und in der Leistung, aber nicht etwa in der Qualität was die Lauffähigkeit angeht. Ich zahle 1.400,00 € DA MUSS SOWAS DOCH LAUFEN UND DARF EINFACH NICHT KAPUTT GEHEN !!!

FRECHHEIT UND EINE SCHWEINEREI VON APPLE !!! UND ALL UNSER STEVE SCHWEIGT AUCH ÜBER DEN eMAC, ALS GEHÖRE ER GAR NICHT IN DIE PRODUKTPALETTE APPLE's !!! PEINLICH !!!

Ich will den eMac loswerden und einen 15Zoll iMac haben ... aber wie !?!
 
L

Lynhirr

eBay?

Original geschrieben von atrus

Ich will den eMac loswerden und einen 15Zoll iMac haben ... aber wie !?!
 

Vielleicht in eBay einstellen und auf einen guten Preis hoffen?

Ich verstehe erhrlich gesagt auch nicht, was dieser eMac noch bei Apple verloren hat. :rolleyes:

Von den iMacs TFT hört man solche Stories nicht. Ich habe meinen jetzt 9 Monate und er schnurrt so zuverlässig, wie der darauf installierte Jaguar. (Immer noch Erstinstall).

Alles Gute!

wavey

Lynhirr
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.942
Bedenklich vor allem, dass dieser "educational Mac" dafür geschaffen wurde, in Schulen und Unis für ein künftiges Käuferclientel zu sorgen. Wenn eOnkels Erfahrungen repräsentativ sind, ist er dafür natürlich nicht geeignet.

Ich würde ihn aber ohnehin nicht haben wollen, die Flachbildschirme haben es mir seit eh und je angetan, so werkelt mein G4 Titanium als drittes oder viertes Powerbook seit bereits zwei Jahren von früh bis spät anstandslos.

Hoffen wir mal, dass der "Billig-eMac" wirklich bald verschwindet...

Grüße,
Matthias
 

SchaSche

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
8.729
Original geschrieben von mattmiksys
Hoffen wir mal, dass der "Billig-eMac" wirklich bald verschwindet...
 

Das hoffe ich auch, mal abgesehen davon das mir das Design nicht gefällt. Lieber sollte Apple den iMac was billiger und in einer kleinern Konfiguration liefern. Ausserdem hatte Steve Jobs nicht gesagt das die CRT-Röhre bei Apple Tod ist und nur noch TFT verbaut werden?
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.942
...so sollte es gewesen sein, aber die Röhren sind wohl wieder so attraktiv billig geworden, dass selbst SJ nicht widerstehen konnte, davon noch ein paar zu verbauen...
Frage, ob sich das wirklich rechnet, wenn am Image genagt wird.
Grüße,
Matthias
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Hum, eMacs als teurer Elektronikschrott, white-spots und Gehäuseprobleme bei PowerBooks, schlecht verarbeitete G3-iBooks und PowerMac-Gehäuse in Resonanz. Ich glaube da wird bei Apple bald jemand gefeuert.

Jeder User hat den Rechner, den er verdient ...
Halt ich für ein Gerücht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SchaSche

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
8.729
Apple hat leider in der letzen Zeit an qualität nachgelassen. Vielleicht nehmen sie sich auch einfach nur zu viel vor. Denn zu eMac, iMac, iBook, PowerBook, PowerMac und noch MacOS X updates raus zu bringen, ist viel Arbeit.

Ich würde es besser finden wenn Apple den eMac sterben lässt, und iBook und PowerBook vereint (gleiches Innenleben nur anderes Gehäuse), so das es weniger Produkte sind um die man sich kümmern muss.
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Hum, eMac weg ok.

Aber nur noch ein Notebook? Nein bloß nicht! Die absolut falsche Strategie. Apple hat mit seiner simplen aber einleuchtenden Einteilung in Power- und i-Linie genau das richtige Konzept. Die Einführung dieser Matrix hat Apple einen riesen Erfolg ermöglicht. Wenn man sich mal die Switcher-Umfrage 2002 hier im Forum vornimmt, sieht man das das iBook Haupt-Switcher-Mac ist.

Es wäre schade wenn Apple wieder "the rest of us" vergessen würde. Ich würde mal behaupten 80% der Notebooks gehen unter 1700 EUR weg. Und ich muss leider sagen das ich mir auf absehbare Zeit auch kein teureres Modell leisten kann.

Da kommt dieser Hoffnungsschimmer gerade recht.