Oh mein Gott! Aus ipod wird igod

kurier1912

Mitglied
Thread Starter
Registriert
31.08.2004
Beiträge
339
Gerade eben auf focus.de gefunden:


Um das Wort Gottes immer besser auch bei jungen Menschen zu verbreiten, wird der Vatikan zunehmend moderner.

Nachdem der Heilige Stuhl bereits seit Jahren über eine aufwendige Webseite verfügt, setzt Radio Vatikan jetzt auch auf die bei Jugendlichen so beliebten iPods – Handteller große Audioplayer von Apple.

Papst-Interviews
Bereits seit dem Sommer können Interessenten unter dem Menüpunkt „podcasting“ Audiodateien wie Predigten und Papst-Interviews aus dem Internet auf die Mini-Computer laden und überall und zu jeder Zeit über Kopfhörer abspielen. Allein in den ersten 24 Stunden hätten 1000 Interessenten das neue Vatikan-„downloading“ genutzt, berichtete jetzt die Jesuiten-Zeitschrift „Civiltà Cattolica“.

„Praystations“
Die Jesuiten forderten die Pfarreien auf, nicht die Möglichkeit zu unterschätzen, das Evangelium online zu verbreiten. So wurde der „iPod“ bereits in „iGod“ umgetauft; zudem sollten Pastoren der Zeitschrift zufolge als „Pod-Prediger“ auftreten und ihre Gemeinden in „Praystations“ umwandeln, hieß es.
(dpa)
 

Huggy

Aktives Mitglied
Registriert
27.04.2005
Beiträge
3.157
Thommy schrieb:
Hat nicht ganz so viel mit dem Thema zu tun, aber iGod gibt es doch schon. Direkter Draht zu Gott: http://www.titane.ca/concordia/dfar251/igod/main.html
:D

Hmm?! Gott ist eine Maschine?
eeekm15x18.gif


Jahrelanger Glauben ist zerstört...
heuls24x19.gif





grins15x18.gif
 

thrill-house

Mitglied
Registriert
02.08.2005
Beiträge
581
iGod

Um das Thema nochmal ein bisschen aufzuwärmen :D

iGod.png


Tja die Simpsons eben. Aber hier kommt die 17. Staffel erst später raus...
 
Zuletzt bearbeitet:

Strulf

Aktives Mitglied
Registriert
23.05.2006
Beiträge
2.936
img445ae7cb3ncy4c.jpeg


apple_eipod.gif


050305eipodoe9.jpg


iMer.gif


Tschuldigung :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Bergsun

Aktives Mitglied
Registriert
01.03.2006
Beiträge
1.432
Naja, die Bezeichnung iGod ist wohl etwas daneben.

Aber, wieso nicht? Ob man jetzt Werbung für Konsum macht, was notwendierweise in einem Ressourcenkreig endet, oder Werbung für Religion, was dann möglicherweise in einem Religionskrieg endet, macht doch keinen Unterschied.
 
Oben