Office oder Apple Works?

Oetzi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
Hi,

überlege gerade, ob ch mir Apple Works kaufen soll(Version 6.2) oder sollte ich besser zu Office vom Bill greifen. Bitte beachtem am nicht den Preis sondern eher die Software!
Vielen dank!
 

KonBon

Aktives Mitglied
Registriert
11.02.2003
Beiträge
4.735
Ich würde noch (leider) eher zu ms Produkt greifen, da es viel kompatibler ist als appleworks. Auch Powerpoint kann mal hilfreich werden, wenn man mal eine entsprechende datei bekommt. Aber ich hoffe noch auf Open Office für die Aqua Oberfäche. Wenn die So gut wird wie unter Windoof, dann ist es meine erste wahl.
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Registriert
26.05.2002
Beiträge
3.867
Also eher Office. Je nachdem was du brauchst. Für mich ist die wichtigste Anwendung in Office Excel. Ich finde Excel ist bisher unerreicht (auch nicht von OpenOffice).

MS Office hat eigentlich 3 wichtige Nachteile: von MS, teuer, vglw. instabil. Wenn dir die ersten beiden egal sind (bzw. du wie ich nur den Studentenpreis bezahlst) dann bleibt nur die Tatsache das die Mac-Version leider nicht so bombenfest ist wie die Win-Version. Nach allen Updates sind bei mir Entourage und Excel recht stabil, aber bei Word & PowerPoint hapert es manchmal.

Aber man kann es durchaus kaufen.
 

mc_red

Mitglied
Registriert
11.12.2002
Beiträge
104
hallo,
das hängt davon ab was du willst. benötigst du das office lediglich für den papierkram den man so zu hause bewältigen will, ist appleworks sicher das richtigere programm. muss du allerdings auch dateien zwischen den beiden systemen tauschen, führt an ms kein weg vorbei. die konvertierung funktioniert zwar einigermassen aber eben nicht perfekt. benötigst du eine richtig gute präsentationssoftware geht an powerpoint kein weg vorbei. appleworks kann ms da nicht das wasser reichen. ich selbst nutzte appleworks daheim und in der firma ms-office.
was das handling von ms auf den mac anbelangt, kann ich dir nicht helfen. mein mac bleibt microsoftfreie zone.

gruß dirk
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
Vielen Dank für Eure Beiträge!
Habt mir echt geholfen!

Dann werde ich mich mich doch für Microsoft entscheiden.
 

Arminio

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
772
ich arbeite mit beiden programmen:

wenn es um reine textdateien geht, arbeite ich nur mit apple works, auch die aw datenbank läuft seit drei jahren "provisorisch" in unserem unternehmen. damit kann ich dann individuelle serienbriefe schreiben. was ich an aw mag, sind die schlanken strukturen. ein aw-dokument ist mehr als 50% kleiner als ein word-doku.

excel ist dagegen nicht zu toppen. das pendant in apple works reicht bei weitem nicht an excel ran.
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
ok. hier mal meine anwendung:

es handelt sich bei mir um private nutzung! darunter versteh ich...briefe schreiben...kleine tabellen erstellen.....also nix wildes!
für solche sachen sollte doch apple works die bessere entscheidung sein. oder sehe ich das falsch?
was wichtig ist.....die dokumente müssen auch auf dem xp rechner zu öffnen (bearbeiten ) sein. das soll laut aplle ja problemlos funktionieren! oder?
 

charlotte

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
4.764
na es macht doch wohl auch keinen sinn die texte mit appleworks und die tabellen mit ms zu schreiben, da sollte man doch schon lieber gleich ms office nehmen. übrigens habe ich was die stabilität angeht genau umgekehrte erfahrungen als wuddel gemacht.
ps: hätte meinen compi auch lieber ms-frei.:D
 

tasha

Aktives Mitglied
Registriert
06.08.2002
Beiträge
3.740
Problemlos ist übertrieben. Kommt drauf an, wie wichtig es dir ist, dass die Dokumente in Word auf deinem XP-Rechner genauso aussehen, wie in AppleWorks. Das tun sie nämlich nicht. Automatische Formatierungen (z. B. Überschriften, Numerierungen) werden auch meist nicht richtig wiedergegeben. Der Text sollte in den meisten Fällen lesbar sein. Probleme tauchen auch immer wieder auf, wenn du versuchst, Word-Dokumente, die Tabellen enthalten mit AppleWorks zu öffnen.

Ansonsten, für die Sachen, die du erwähnt hast, reicht AppleWorks, da wäre MS Office rausgeschmissenes Geld. Wenn du allerdings von Bekannten viele MS Office-Dokumente bekommst, ist es eine Überlegung wert. OpenOffice hab ich noch nicht ausprobiert.
 
L

Lynhirr

(fast) M$-frei! ;)

Hallo! :)

Ich habe seit 1986 mit Word Excel und später mit Office gearbeitet und zwar aus beruflichen Gründen.

Jetzt mit dem neuen Mac bin ich reiner Privatanwender und froh und glücklich mit Apple-Works. Es hat meine guten alten Excel-Tabellen anstandslos gefressen, auch meine Sammlung an Word-Dokumenten geht willig auf. (Außer den Formularen mit "wilder" Formatierung.) ;)

Auch einfache Word Arbeiten, die ich schon mal von der Arbeit schicke sind kein Problem.

Damit bin ich fast M$ frei. Fast, weil meine Funkmaus von Microsoft ist! :D

Fazit: Wer nur privat arbeitet ist mit AppleWorks bestens bedient. Wer beruflich mit komplexen Office-Dokumenten handeln muß, kommt an Office nicht vorbei.

Als Textprogramm sollte man sich auch einmal Apples TextEdit ansehen. Ist mein Favorit für reine Textarbeit geworden!


So meint

Lynhirr
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
Na Ihr habt mich ja schon verstanden ;) Ich will Microsoft frei arbeiten. Beruflich MUSS ich halt mit XP arbeiten.

Nun gut. Dann werde ich mir mal meine Geldbörse anschauen!

Danke an ALLE für die guten Ratschläge!
 

Arminio

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
772
@charlotte
anfangs dachte ich auch, alles mit office machen zu müssen. freilich kam es nie vor, dass ich aus excel etwas in das schreibprogramm übernehmen musste und umgekehrt. also habe ich die texte auf aw umgestellt.

@oetzi
wenn du nur texte schreibst und ein paar einfache tabellen brauchst, dann ist aw die bessere wahl. es ist schlanker, schneller und günstiger als office. zudem hast du noch ein einfaches zeichen- und malprogramm dabei und eine datenbank.


nur so anbei: microsoft ist bei den office-programmen quasi-monopolist. das spürt man auch an den preisen. im vergleich zu grafikprogrammen ist ein officeprogramm eher einfach zu programmieren. den ms-officepreis finde ich happig:(
 

rupa108

Mitglied
Registriert
03.02.2003
Beiträge
392
Hallo,

bin auch noch auf der Suche nach einer Office Lösung.

Apple Works gefällt mir teilweis gut, teilweise überhaupt nicht:
Plus:
- schlank
- war beim iMac dabei
- schnell
Minus:
- Rechtschreibprüfung ist nicht soooo toll
- Darstellung der Schriften auf dem Blidschirm ist schlecht
- Drucken direkt liefert ein anderes Ergebnis als aus der Vorschau zu drucken. (nervt)

Was haltet Ihr von Ragtime ? Die haben doch eine Public Final Beta zum freien Download. Könnte man so nicht kostengünstig ein ein gutes Offie Programm kommen?

Rupa
 

Arminio

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
772
apple works wird iworks

habe heute bei mactech news gelesen, dass apple works durch iworks abgelöst wird. alles soll komplett neu entwickelt worden sein und alles miteinader verbunden. keynote soll mit drin sein.

falls du also noch nix gekauft hast, hier gibts die infos:

gruss arminio
 

Oetzi

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.12.2002
Beiträge
4.359
danke für den TIP!

bisher habe ich mein geld noch nicht aus dem fenster geworfen;)
also warte ich noch was ab!

danke!!!!
 

Trainspotter

Mitglied
Registriert
31.10.2002
Beiträge
552
eine frage...

ist aw bei einem neuen ibook dabei ??
wenn ja, dann hat mich jemand beschissen ..:(

abreite aber auch mit ms office. in der berufsschule bekommen wir viele sachen als pppräsentation - und wenn du da als minderheit mit nem ibook sitzt und die datei nicht öffnen kannst fangen alle wieder an zu lästern....
 

Arminio

Mitglied
Registriert
19.12.2002
Beiträge
772
apple works ist auf jeden fall im i-book dabei.

soweit ich weiß, ist apple works (früher claris works) bei jedem neuen apple-rechner dabei. und zwar schon mindestens seit 1995 (da hab ich meinen ersten apple gekauft).
 

ednong

Mitglied
Registriert
25.02.2003
Beiträge
494
Hallo,
vielleicht solltest du deine Frage mal konkretisieren:
Arbeitest du zu Hause oder beruflich damit?
Bist du darauf angewiesen, die M$-Dateien zu lesen, weil du sie bekommst und ver-/bearbeiten mußt?

Ein völlig kostenloses Produkt ist RagTime – zumindestens was den privaten Bereich angeht.

RagTime kann die meisten Word-Dateien einlesen, ebenso die meisten Excel-Dateien (die meisten deshalb, weil MS das jeweilige Dateiformat nicht korrekt und nicht vollständig offenlegt, so daß die Importfilter nur so gut sein können wie von MS gewollt).

RagTime benötigt etwas Einarbeitungszeit, weil einige Dinge anders gelöst werden. Aber dafür ist es m. E. irre gut und du kannst es schon fast als vollwertiges DTP-Programm bezeichnen.


ednong
 
Oben