office für Mac und Windows

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Hallo

Ich bin jetzt Privat auf den Mac umgestiegen und habe bis jetzt immer mit Windows und z.B. Office (Word, Excel,...) gearbeitet.
Nun überlege ich mir wo ich mit Office arbeiten soll. Virtualbox und windows mit Office oder Office auf dem MacOS.

Könnt ihr mir bitte was über die Benutzerobefläche und das arbeiten auf den systemen sagen. Ist das alles gleich
oder muss man sich umgewöhnen?
Ich habe in der Arbeit immer noch Office auf Windows Rechnern. Deshalb die Überlegung.
 

roedert

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.500
Nur für MS Office eine Windows-VM wäre Unsinn wenn man nicht windows-spezifische Sachen wie zB Access benötigt.
MS Office für Mac ist da mit wenig Umgewöhnung genauso geeignet.
Oder wenn man nicht unbedingt auf Kompatibilität wert legt, die Mac-Programme wie Numbers statt Excel etc.
Oder frei Office-Pakete ... die Möglichkeiten sind je nach Anforderungen vielfältig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

Faraway

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2011
Beiträge
744
Meine Frau und ich haben schon lange eine Office 365 Lizenz und nutzen sie auf macOS und Win10 parallel auf mehreren Geräten im Haushalt ohne Probleme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi

mikne64

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2004
Beiträge
3.255
Hallo,

willkommen im Forum! :)

Neben den genannten Möglichkeiten könntest Du auch per Einmalzahlung Office Mac 2019 oder die ältere Version Office Mac 2016 kaufen. Doch gilt die Lizenz nur für 1 Rechner.

Hier nur als Beispiel/zur Information.
Das passende Microsoft 365 für Ihren Mac
https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/buy/compare-microsoft-365-products-for-mac?market=de

Oder die genannten Alternativen versuchen.

Ich selbst nutze Libre Office neben Microsoft Office.

Viele Grüße
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.713
Gibt natürlich auch die kostenlosen Open-Source-Office-Pakete OpenOffice, LibreOffice und NeoOffice plus andere Programme für Textverarbeitung & Co.
 

warnochfrei

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2019
Beiträge
1.188
Ich empfehle SoftMaker Office, das läuft nativ unter (u.a.) Windows und macOS und geht einem nicht so furchtbar auf die Nerven wie das Apple-eigene Paket. Da fehlt einfach zu viel.
(Und die Bedienung und Reaktionsgeschwindigkeit von LibreOffice/OpenOffice finde ich persönlich zum Speien.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und dg2rbf

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.845
Meine Frau und ich haben schon lange eine Office 365 Lizenz und nutzen sie auf macOS und Win10 parallel auf mehreren Geräten im Haushalt ohne Probleme.
Ich mache das genauso, allerdings mit gekauften Office 2019 Versionen.
Über die Cloud sind Windows und Mac Computer verbunden und ich kann nahtlos die Arbeit an anderen Geräten fortsetzen.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
123
Das kommt darauf an, wie du willst und wie geizig du bist und was dein Mac „kann“.
Im Prinzip kannst du nativ unter macOS die genannten Alternativen benützen, wenn du das möchtest. Aber falls du unbedingt auf die uneingeschränkte Kompatibilität von MS Office angewiesen bist und/oder den Workflow nicht vermissen willst, macht es natürlich schon Sinn, MS Office zu verwenden.
Das mit der VM ist technisch gesehen Quatsch, denn Office gibt es bekanntlich auch nativ für macOS. Da du wohl schon eine Office-Lizenz für Windows besitzt, wäre diese Variante mit VirtualBox allerdings am günstigsten, aber, sofern du viel mit Office arbeiten willst, nicht unbedingt die bequemste. Auf einem Macbook Air mit i3 und nur 8gb RAM könnte das „eng“ werden. Und auch sonst wirst du mit der VM nicht unbedingt tolle Akkulaufzeiten erreichen, falls dir das wichtig ist.
Wie gesagt, es hängt ganz von deinem Nutzungsszenario ab.
 

newmaci

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.377
Ich mache das genauso, allerdings mit gekauften Office 2019 Versionen.
Über die Cloud sind Windows und Mac Computer verbunden und ich kann nahtlos die Arbeit an anderen Geräten fortsetzen.
+1 Habe seit mehreren Jahren ein Office 365 Abo für 6 Personen und kann für wenig Geld plattformübergreifend arbeiten.
Das findet sich immer wieder im Angebot für ca. 45-50 € im Jahr.
Herunter gerechnet für ca. 4€ im Monat halte ich das für ein Top Angebot.
 

Mac666

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2016
Beiträge
116
was bringt das Office 365 Abo außer dem Cloudspeicher? Ich hab mir bei Ebay letzes Jahr eine Office 2019 Lizenz für 6 Euro gekauft. Läuft ohne Probleme.
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.713
Aber falls du unbedingt auf die uneingeschränkte Kompatibilität von MS Office angewiesen bist […] macht es natürlich schon Sinn, MS Office zu verwenden.
Dabei muß man allerdings berücksichtigen, daß die verschiedenen Microsoft-Office-Versionen weder untereinander noch systemübergreifend wirklich 100% kompatibel sind. Bei einigermaßen komplexen Dokumenten liest man z.B. immer wieder, daß die Formatierung nicht identisch ist.
Da benutze ich lieber quelloffene kostenlose Software, die wenigstens genauso gut auf verschiedenen Systemen läuft.
 

Kontrapaganda

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2019
Beiträge
123
Dabei muß man allerdings berücksichtigen, daß die verschiedenen Microsoft-Office-Versionen weder untereinander noch systemübergreifend wirklich 100% kompatibel sind. Bei einigermaßen komplexen Dokumenten liest man z.B. immer wieder, daß die Formatierung nicht identisch ist.
Da benutze ich lieber quelloffene kostenlose Software, die wenigstens genauso gut auf verschiedenen Systemen läuft.
Stimmt. Das kann vorkommen. Dennoch ist die Kompatibilität zwischen verschiedenen MS-Office-Versionen, nach den Rezeptionen in meinem Umfeld besser als mit LibreOffice oder iWorks (über SoftMaker Office kann ich nichts sagen). Es gibt „da draußen“ einen Haufen Leute, die Office brauchen oder zumindest meinen, es zu brauchen.
Ich bin selbst auch überhaupt kein Freund von MS-Office, weil ich privat keinen Use-Case dafür sehe.
Für schnelle Textverarbeitung und Präsentationen reicht der Writer von LibreOffice. Ob Word bzw. PP mehr Funktionen beieten weiß ich nicht, juckt mich aber auch nicht, denn weniger ist bekanntlich mehr. Früher ging haben wir mit der Schreibmaschine geschrieben und anschließend mit wesentlich spartanischerer Software gearbeitet auf Rechnenern, deren RAM wir in kB angegeben haben, und wir haben ganz sicher nicht gelitten. Für wichtige Dinge gibt es sowieso seit jeher LaTeX. Und so Sachen wie Excel/Calculator/Numbers habe ich noch nie gebraucht, denn dafür gibt es Python mit einem Rattenschwanz an leistungsfähigen Bibliotheken und Tools. Sowohl Python als auch LaTeX sind in punkto Interoperabilität, Komfort und Feature-Set verglichen mit MS-Office sowieso unschlagbar.
 

Aldo01

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2010
Beiträge
617
Bevor du SoftMaker-Office kaufst kannst du es mit FreeOffice kostenlos nutzen und ausprobieren.
Ist quasi die jeweilige Vorgängerversion von SoftMaker mit etwas eingeschränktem Funktionsumfang, dafür aber kostenlos.
Und die Kompatibilität mit MS-Office ist hervorragend.
https://www.freeoffice.com/de/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: warnochfrei

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Da ich mich mit MS Office wie word oder Excel gut auskenne möchte ich natürlich auch dabei bleiben und mich
nicht wieder an andere Programme einarbeiten müssen.

Diese günstige MS Office 2019 Pakete auf ebay für paar Euro funktionieren und sind Vollversionen!
Dabei handelt es sich meist um Volumenlizenzen die nur auf das gleiche System installiert werden können.

Kann mir jemand diese Fragen zu den Volumen Lizenzen von MS Office beantworten.
1. Funktioniert der Key auch bei einer Neuinstallation des Systems. Alsogleiches System auf dem gleichen Mac, nochmal?
2. Funktioniert das MS Officepaket auch nach dem wiederherstellen eines Backup von z.B. Timemashine oder
Carbon Coby Cloner? Oder muss es neu installiert werden?

Danke
 

Faraway

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2011
Beiträge
744
Unser Office365 funktioniert weiter wenn es mit CCC oder Macrium auf dem gleichen System restored wird. Jedes neue System oder Betriebssystem (2 * iMac mit macOS,1 * MBA mit macOS 1 * Lenovo mit Win 10 und 1 * iMac Bootcamp Win 10 = fünf Lizenzen verbraucht.
 
Oben