Office 2019 öffnet Word Dokumente auf NAS nur Schreibgeschützt

fightx

Registriert
Thread Starter
Registriert
18.11.2003
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich habe irgendwie ein komisches Problem mit WORD 2019. Wenn ich auf meiner NAS eine Datei aufmachen will kommt immer das die Datei schreibgeschützt ist und ob ich ein Duplikat dafür erstellen will. Komisch ist auch wenn ich die Datei auf dem Schreibtisch speicher kann ich sie ohne Probleme öffnen, zurück kopiert kommt wieder die gleiche Information beim öffnen des Dokumentes.
Zugriffsrechte (schreiben/lesen) auf die ganze NAS habe. Das Thema mit den Temporären Dateien habe ich auch schon überprüft, sind keine vorhanden. Woran kann das liegen?
Ich kann mir nur vorstellen das es so was ist wie bei Windows das Office der Quelle nicht vertraut aber bei der MAC Version kann ich keine Vertraulichen Quellen eintragen.

Die Office Version ist die 2016 16.40.2008100
Die MAC Version 10.15.6
ReadyNAS Sytem Version 6.10.3

Danke für euer Hilfe schon mal im voraus.

Gruß Marcel
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.013
Nur weil bisher niemand etwas beitrug:

1. Ist das Verhalten neu?

2. Betrifft es auf dem Mac jedes Benutzerkonto; auch ein testweise neu eingerichtetes?

3. Hast du auf dem NAS geprüft, dass/ob dort die Eigentümerschaft geändert – oder ein Read-only-Flag gesetzt wurde?
Im Informationen-Dialog des Finders gibt’s ja ganz oben unter Allgemein die Option Gesperrt. Ist bspw. die beim Blick via Finder aufs NAS »plötzlich« gesetzt?
 

festplattenmagier

Aktives Mitglied
Registriert
22.06.2005
Beiträge
1.886
vertraut office vllt netzwerk volumes nicht?

ich glaub da gibt es ne sicherheits option zu

upps nicht zu ende gelesen.. das war ja auch deine idee... ich guck zu hause an mac mal ob es was entsprechendes vllt doch gibt...
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
4.437
Hast du auf dem NAS eventuell ACL die das Löschen (des temporären files, das beim Öffnen angelegt wird) verhindern? Das könnte das Verhalten erklären.
 

FlorianK112

Registriert
Registriert
04.06.2021
Beiträge
3
Gibt es zu diesem Problem eine Lösung? Ich habe das gleiche Problem mit einer Synology Discstation. Was mir aufgefallen ist, dass das Problem immer nur docx Dokumente betrifft. .doc lassen sich immer öffnen.

Es liegen auch keine versteckten Dateien auf dem Nas (Über die DS auf Shell Ebene gecheckt).
Das Problem besteht über AFP und SMB gleichermaßen.
Der Synologysupport ist zwar dran, aber findet die Ursache nicht. Denke dass die mir sagen werden, dass es am Macbook liegen muss.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
15.013
Was mir aufgefallen ist, dass das Problem immer nur docx Dokumente betrifft. .doc lassen sich immer öffnen.
Hmm? .doc{x|m) unterstützt m.W. Funktionen zum DRM – wenn es denn angewendet würde.
Und so’n NAS hat ja auch ein Eigentümer-Management.

Leider hat sich der damalige TE so gar nicht zu den Rückfragen geäußert.

1. NAS-seitig: Wenn denn nun ein .docx nur schreibgeschützt öffnet, welche Rechteeinstellungen liegen denn in genau dém Moment für die Datei vor?
2. Oder macOS-seitig: Ist oder ist nicht im Informationen-Dialog des Finders für diese Datei »Gesperrt« aktiviert?
 

FlorianK112

Registriert
Registriert
04.06.2021
Beiträge
3
Hmm? .doc{x|m) unterstützt m.W. Funktionen zum DRM – wenn es denn angewendet würde.
Und so’n NAS hat ja auch ein Eigentümer-Management.

Leider hat sich der damalige TE so gar nicht zu den Rückfragen geäußert.

1. NAS-seitig: Wenn denn nun ein .docx nur schreibgeschützt öffnet, welche Rechteeinstellungen liegen denn in genau dém Moment für die Datei vor?
2. Oder macOS-seitig: Ist oder ist nicht im Informationen-Dialog des Finders für diese Datei »Gesperrt« aktiviert?
1. Also an den Rechten auf dem NAS habe ich so gut wie alles durch. Der User mit dem ich auf dem NAS via SMB connecte hat Vollzugriff auf die Dateien.
2. Im Informationen Dialog wird die Datei nicht als gesperrt angezeigt.

Der Synology Support hat nun einige Tage das Nas geprüft und einen Fehler auf dem Nas ausgeschlossen.
Eine neue Erkenntnis ist, dass sich die Dateien mit Pages öffnen lassen.

Scheinbar liegt es wirklich an Word. Nur wie kann man das beheben?
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
885
Wenn es beim Öffnen von MS Office Dokumenten von einer Netzwerkplatte zu Problemen kommt, dann ist oftmals das Problem nicht das Rechtesystem und die Datei selber, sondern auch gerne mal die temporären Dateien, die Microsoft während der Verarbeitung anlegen möchte. Einige von denen sind bekannt dafür "nach Hause zu telefonieren" und werden dann von den entsprechenden Sicherheitssystemen nicht durchgelassen. Ist eine UTM, Pi-Hole oder pfsense mit im Spiel? Falls ja, mal da nach den blockierten Kommunikationen schauen - nicht dass da z.B. ein Zertifikat im Hintergrund nicht vom NAS angefordert werden darf, sondern vom Bearbeitungsrechner kommen muss.
 

FlorianK112

Registriert
Registriert
04.06.2021
Beiträge
3
Wenn es beim Öffnen von MS Office Dokumenten von einer Netzwerkplatte zu Problemen kommt, dann ist oftmals das Problem nicht das Rechtesystem und die Datei selber, sondern auch gerne mal die temporären Dateien, die Microsoft während der Verarbeitung anlegen möchte. Einige von denen sind bekannt dafür "nach Hause zu telefonieren" und werden dann von den entsprechenden Sicherheitssystemen nicht durchgelassen. Ist eine UTM, Pi-Hole oder pfsense mit im Spiel? Falls ja, mal da nach den blockierten Kommunikationen schauen - nicht dass da z.B. ein Zertifikat im Hintergrund nicht vom NAS angefordert werden darf, sondern vom Bearbeitungsrechner kommen muss.
Da ist nur eine Fritzbox noch zwischen. Von einem anderen Mac im Netzwerk funktioniert es. Ich habe langsam Word im Verdacht.
 
Oben Unten