"OEMBIOS" Bootcamp-Problem, Mac startet sich neu

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
Hi!

Mein Problem ist folgendes... Ich hab mit dem WinFuture ISO-Builder aus einer Recovery Disc eine Installations-DVD gemacht. Ging alles, Service Pack 2 ausgewählt (Weil auf der Recovery ist auch SP2) und danach habe ich die ISO gebrannt. Ich habe keine weiteren Einstellungen gemacht.

Ich habe eine übrige Windows-Lizenz, aber keine Install Disc.

Also, Bootcamp installiert... Alles so lala, dann bei der ersten Installation von Windows (DOS-Stil) hat er schonmal 2-3 Dateien namens "OEMBIOS" nicht gefunden. Ich hab gesagt, ignorieren. Aber es ging alles so, und dann kam die eigentliche Installation, im XP-Stil. Da wurde ich aufgefordert, 2 Dateien namens "OEMBIOS.irgendwas" auszuwählen, hab aber keine gefunden, also "Abbrechen". Dann zog die Installation vor sich hin, und dann startete er neu. Dann kam ein schwarzer Bildschirm mit "Abgesicherter Modus" und "Windows normal starten" und so weiter. Konnte aber nichts eingeben, komischerweise. Also wartete ich die 30 E. ab und erwartete, dass Windows startet. Aber dann startet er sich wieder neu. Hä?

Bitte, helft mir :(

Das System ist Mac OS X 10.4.10, Bootcamp 1.4 und Windows XP Home SP2.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.804
Punkte Reaktionen
13.021
scheint ja eine OEM recovery cd zu sein, die an einen hersteller gebunden ist...
google doch mal, wie man die zu einer universellen version macht...
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
scheint ja eine OEM recovery cd zu sein, die an einen hersteller gebunden ist...
google doch mal, wie man die zu einer universellen version macht...

Es ist nun eine universelle Version! Ich habe dies zumindest mit dem ISO Bulider gemacht.
 

lötmeister

Mitglied
Dabei seit
03.08.2007
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
6
Das hatte ich auch schonmal, scheint eine hardwaregebundene CD zu sein. Nimm eine vollversion von Windoof dann sollte es gehn.
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
Das hatte ich auch schonmal, scheint eine hardwaregebundene CD zu sein. Nimm eine vollversion von Windoof dann sollte es gehn.

-_-

Super. Dann muss ich wieder mal Geld in den riesigen Hintern von Microsoft stecken.
 

Rick42

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
5.104
Punkte Reaktionen
250
-_-

Super. Dann muss ich wieder mal Geld in den riesigen Hintern von Microsoft stecken.

WENN DU SOFTWARE VON MS BRAUCHST, MUSST DU DAFÜR BEZAHLEN, WO IST DENN DA DEIN PROBLEM ?????????????????

Wenn du MS kein Geld ''in den Hintern stecken'' willst, dann benutz auch nichts von denen.
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
WENN DU SOFTWARE VON MS BRAUCHST, MUSST DU DAFÜR BEZAHLEN, WO IST DENN DA DEIN PROBLEM ?????????????????

Wenn du MS kein Geld ''in den Hintern stecken'' willst, dann benutz auch nichts von denen.

Ich habe hier eine gültige Lizenz von Windows XP, was ist das Problem?

Wenn ich jetzt eine Win XP-OEM kaufe, habe ich immer noch eine unbenutze Lizenz. Das wäre also Geldverschwendung.
 

Rick42

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
5.104
Punkte Reaktionen
250
gelöscht---nicht richtig gelesen-sorry
 

BobRoss

Mitglied
Dabei seit
18.03.2007
Beiträge
166
Punkte Reaktionen
23
Die Recovery-CD darf völlig legal in eine normale XP-CD umgewandelt werden. Das Programm nLite macht das glaube ich.
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
Wie geht das, ohne diese Fehler?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.804
Punkte Reaktionen
13.021
-Die Dateien OEMBIOS.BIN, OEMBIOS.CAT, OEMBIOS.DAT und OEMBIOS.SIG befinden sich zwar in keinem I386-Ordener, müssen aber trotzdem auf in den I368-Ordener auf der CD

was hilft da nicht weiter?
das ist doch genau dein problem...
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
Diesmal fragte er nicht nach den OEMBIOsen, denn die hab ich rein getan. Aber es passiert immer noch nichts ><

Hat jemand zufälligerweise ein Windows XP zu verkaufen? :(
 

joestoeb

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.09.2003
Beiträge
2.020
Punkte Reaktionen
75
Hi!

Mein Problem ist folgendes... Ich hab mit dem WinFuture ISO-Builder aus einer Recovery Disc eine Installations-DVD gemacht. Ging alles, Service Pack 2 ausgewählt (Weil auf der Recovery ist auch SP2) und danach habe ich die ISO gebrannt. Ich habe keine weiteren Einstellungen gemacht.

Ich habe eine übrige Windows-Lizenz, aber keine Install Disc.

Also, Bootcamp installiert... Alles so lala, dann bei der ersten Installation von Windows (DOS-Stil) hat er schonmal 2-3 Dateien namens "OEMBIOS" nicht gefunden. Ich hab gesagt, ignorieren. Aber es ging alles so, und dann kam die eigentliche Installation, im XP-Stil. Da wurde ich aufgefordert, 2 Dateien namens "OEMBIOS.irgendwas" auszuwählen, hab aber keine gefunden, also "Abbrechen". Dann zog die Installation vor sich hin, und dann startete er neu. Dann kam ein schwarzer Bildschirm mit "Abgesicherter Modus" und "Windows normal starten" und so weiter. Konnte aber nichts eingeben, komischerweise. Also wartete ich die 30 E. ab und erwartete, dass Windows startet. Aber dann startet er sich wieder neu. Hä?

Bitte, helft mir :(

Das System ist Mac OS X 10.4.10, Bootcamp 1.4 und Windows XP Home SP2.

Mal eine Frage, hast du die original Recovery CD noch, nimm doch einfach mal die, zum Bootcamp installieren.

Bzw. ist das wirklich eine richtige Recovery CD.

ich frage deshalb, da die meisten Windows Recovery CDs nämlich garkeine Recovery CDs sind, sondern im Grunde ganz normale Installtions CDs, die einfach nur noch zusätzlich die entsprechenden Treiber des jeweiligen Computerherstellers enthalten.

Lizenzrechtlich sind es natürlich Recovery CDs die nur auf den ausgelieferten Rechner genutzt werden dürfen, technisch aber nicht.

Also technische eine reine Recovery CD wäre es nur, wenn auf der CD lediglich eine Image drauf wäre, sowie ein Kopierprogramm dass das Image auf die entsprechende Festplatte kopiert.

Ansonsten ist es technisch eine Installations CD.
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
Mal eine Frage, hast du die original Recovery CD noch, nimm doch einfach mal die, zum Bootcamp installieren.

Bzw. ist das wirklich eine richtige Recovery CD.

ich frage deshalb, da die meisten Windows Recovery CDs nämlich garkeine Recovery CDs sind, sondern im Grunde ganz normale Installtions CDs, die einfach nur noch zusätzlich die entsprechenden Treiber des jeweiligen Computerherstellers enthalten.

Lizenzrechtlich sind es natürlich Recovery CDs die nur auf den ausgelieferten Rechner genutzt werden dürfen, technisch aber nicht.

Also technische eine reine Recovery CD wäre es nur, wenn auf der CD lediglich eine Image drauf wäre, sowie ein Kopierprogramm dass das Image auf die entsprechende Festplatte kopiert.

Ansonsten ist es technisch eine Installations CD.

Bei meinen CD's sind es 2 CD's... Zuerst die System CD, die bootbar ist, und dann die eigentliche Recovery CD. Wie muss ich vorgehen?
 

Dilirias Cortez

unregistriert
Dabei seit
17.06.2007
Beiträge
4.947
Punkte Reaktionen
548
Aua ... das hört sich nach einem richtigen OEM Massacker an. Sowas hatte ich damals bei meinem Vaio auch. Ganz ehrlich. Geh zu nem Bekannten, der auch Win XP hat, brenn dir die Disc und gut ist. Ich habe sie mir damals auch so organisiert. Ich bekomme über die Schule Lizenzen für umme. Aber die CD sollte ich meinem Lehrer damals mit 10 € bezahlen. Für die "Arbeit". Naja ...

Eine so zerstückelte Recovery Disk zusammen zu schrauben dürfte beinahe unmöglich sein. Sony liefert noch nicht mal CDs mit. Da durfte ich sowas aus einer Partition machen. Habe mir das gar nicht erst angetan.

Will damit jetzt keinen Anreiz geben für das illegale Kopieren von Medien. Aber man zahlt ja für die Lizenz und nicht für den Datenträger. Eigentlich zumindest. Aber bei den ganzen MS-Lizenz-Wahn blickt eh keiner mehr durch. Habe übrigens auch meine XP Lizenz auf PC UND Macbook. Uhhh ... schlagt mich :-D.

Gruß

Dilirius
 

Evili

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
448
Punkte Reaktionen
10
Also, kann ich einfach die Installations-Disc vom Kollegen schnappen?

Ich würde einen Kollegen kennen... Aber sein Bruder hat die CD, und er will sie nicht geben, weil er denkt, dass alles illegal ist und dass sie später Probleme bekommen usw -_-
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.804
Punkte Reaktionen
13.021
wenn du eine gültige lizenz hast und nicht die von deinem kollegen verwendest, sollte das install medium egal sein...
 
Oben Unten