Öfteres Lüfteraufdrehn von PM G5 seit 10.4.3

  1. Quant

    Quant Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2005
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Gemeinde!
    Seit ich mir vor kurzem 10.4.3 runtergeladen hab drehen die Lüfter meines Powermac G5 dual 2ghz, airport..ansonsten standard, immer mal wieder auf.
    Am meisten drehn sie bei Safari auf, allerdings immer nur ganz kurz und auch nicht wirklich hoch aber immerhin drehn sie auf, was bei 10.4.2 nicht so war. Bei besonderen Belastungen habe ich bisher keinen Unterschied festgestellt aber vorhin wars sogar so, dass die Lüfter ein bisschen aufgedreht haben als ich nur "Systemeinstellungen" geöffnet habe.

    Das Problem tritt, wie schon gesagt, nur selten auf....
    Weiß jemand Rat?


    mfg umberella
     
    Quant, 03.11.2005
  2. isch220

    isch220MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.12.2004
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    18
    Hi Thomas,

    schon mal den Tip bei MacNews bzw. MacUser gelesen und getestet?


    MfG
     
    isch220, 03.11.2005
  3. Thorne^

    Thorne^MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    Hallo

    Das wurde schon unter http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=124228&page=23&pp=20 diskutiert.

    Mac ausschalten, für 15 Minuten vom Strom trennen, PMU Reset machen.
    Wenn du den neuen Dualcore haben solltest, kann es sein das du ein SMU Reset machen musst, da ziehst nach dem Ausschalten nur den das Stromkabel ab. Manche berichten das PRAM Rest geholfen haben soll.
    Dann ist es für eine Weile leiser, wird aber mit der Zeit wieder lauter.
    Abhilfe gibt es derzeit nicht, da müssen wir auf ein Update von Apple warten.
     
    Thorne^, 03.11.2005
  4. Thorne^

    Thorne^MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    Einige Tipps sind schlicht und einfach falsch


    von mbresink am 02.11.2005 um 09:57 Uhr

    Der Hinweis, die "Kernel-Caches" zu löschen, bringt nichts. Zum einen ist der Begriff "Kernel-Cache" schon falsch, denn es handelt sich um den "Kernel Extension-Cache", zum zweiten löscht Mac OS X diesen Cache während des Updates schon von sich aus. Genau das ist der Grund, weshalb der erste Systemstart sehr viel länger dauert, in dieser Zeit wird der Cache mit frischem Inhalt wieder neu aufgebaut.

    Auch den ATS-Cache zu löschen, sollte man auf diese Weise nicht machen, denn das kann jede Menge neue Probleme auslösen. Stattdessen ist es sinnvoller, das Programm "Schriftsammlung" zu starten und zu prüfen, ob nach dem Update immer noch die gewünschten Schriftarten deaktiviert sind.

    Auch die Hinweise zum Lüftermanagement sind so nicht richtig: Diese Technik hilft nur bei ganz bestimmten iMac G5-Modellen und möglicherweise auch beim (sowieso defekten) Single-1,8-GHz-PowerMac G5. Bei allen anderen PowerMac G5 der ersten und zweiten Generation hilft dies *nicht*. Diese Geräte besitzen auch keine SMU, sondern nur eine PMU. Ohne neues Update ist das Problem auf diesen Geräten nicht behebbar, da es sich um einen Fehler im G5-Plattformtreiber handelt.

    Einen neuen Fehler, den 10.4.3 einführt, ist eine generelle Instabilität von Spotlight. Der Metadaten-Server mds stürzt unter bestimmten Umständen in regelmäßigen Zeitabständen ab, was unmotiviertes Neu-Indexieren der Platten zur Folge haben kann. Man erkennt das an Einträgen im Systemprotokoll und einigen Dateien "mds-crash", die auf den Platten angelegt werden.
     
    Thorne^, 03.11.2005
Die Seite wird geladen...