Objektiv oder Fotograf schlecht?

  1. hanselars

    hanselars Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    ich habe mit Stativ und Selbstauslöser folgendes Bild gemacht (Ausschnitt). Den Fehler habe ich auf mehr als einer Aufnahme, die ich diesen Abend gemacht habe.

    [​IMG]

    Habt Ihr Ideen, woran es liegt? Oder Tipps, wie ichs verhindern kann?
     

    Anhänge:

    • 20060717 Studienfahrt Krakau 057.jpg
      Dateigröße:
      23,8 KB
      Aufrufe:
      537
    hanselars, 30.03.2007
  2. janpi3

    janpi3MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.02.2005
    Beiträge:
    8.027
    Zustimmungen:
    154
    mit nem stativ?
    das sieht einfach nur verwackelt aus, das würde sich nicht mit dem besten Objektiv der Welt ändern.
     
    janpi3, 30.03.2007
  3. maba_de

    maba_deMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    8.436
    Zustimmungen:
    1.846
    manchmal reicht die Vibration, die beim auslösen entsteht, für so einen Wackler. Wenn Du die Möglichkeit hast, nimm einen externen Auslöser.

    edit: du hast ja bereits Selbstauslöser genommen.
    Dann würde ich auf ein wackelndes Stativ tippen.
    Versuch so eine Aufnahme mal und stell die Kamera dabei auf etwas nicht wackelndes wie eine Mauer oder ähnliches.
     
    maba_de, 30.03.2007
  4. Spike

    SpikeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    15.982
    Zustimmungen:
    144
    Oha!
    Das ist extrem!

    Hast Du eine Speigelvorauslösung?!
    Wobei ich mir kaum vorstellen kann, das der hoch klappende Spiegel das Gehäuse bei langen Belichtungen so stark erschüttert.
    Oder ist der Ausschnitt so stark vergrössert?
     
    Spike, 30.03.2007
  5. S-O

    S-OMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    4
    Ein Tipp

    Hi !

    Versuche doch einmal den Selbstauslöser.

    S-O
     
  6. mac-rt

    mac-rtMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    7
    Da gibt es viele Möglichkeiten: auf den ersten Vorhang geblitzt und dann die Kamera bei entsprechend langer Verschlusszeit bewegt; da Kamera auf Stativ möglicherweise ein zu leichtes eingesetzt; es kann aber auch schon der Spiegelschlag ausreichen, eben bei entsprechend langer Verschlusszeit (ich setze mal voraus, dass Du eine Spiegelreflex nutzt).
    Wie lang ist die Aufnahme denn belichtet? Mit welcher Kamera? Auf welchem Stativ?
     
    mac-rt, 30.03.2007
  7. Spike

    SpikeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.09.2003
    Beiträge:
    15.982
    Zustimmungen:
    144
    Hat er doch! :)
     
    Spike, 30.03.2007
  8. maba_de

    maba_deMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Beiträge:
    8.436
    Zustimmungen:
    1.846
    bei der Stativwahl sollte man folgende Rechnung zugrunde legen:
    Gewicht Kamera + Objektiv = 1/3 der max. Tragkraft des Stativs.
     
    maba_de, 30.03.2007
  9. hanselars

    hanselars Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    Hier die Aufnahmedaten:

    [​IMG]

    edit:
    Inzwischen weiss ich, dass die Aufnahmeparameter von mir abenteuerlich eingestellt waren. Aber daran wird der Verwackler ja nicht liegen.


    Das Objektiv ist ein Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 IS USM an einer EOS 350D

    Das Stativ war ein sehr leichtes Teleskop (habe ich inzwischen auch ausrangiert). Gut zum verreisen, schlecht zum fotografieren ;)

    Ich bin aber beruhigt, dass ICH der Fehler war (bzw. das ausrangierte Stativ) - und nicht das Objektiv oder die Kamera.
     

    Anhänge:

    • Bild 3.png
      Dateigröße:
      14,7 KB
      Aufrufe:
      591
    hanselars, 30.03.2007
  10. Hemi Orange

    Hemi OrangeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    3.346
    Zustimmungen:
    523
    Sieht sehr komisch aus. Für einen Verwackler ist mir der Abstand zwischen dem Geisterbild und dem anderen ehrlich gesagt zu groß. Wenn du das wirklich auf mehreren Bildern hast, dann kann ich mir eigentlich kaum vorstellen, dass es dabei jedesmal zu so einer großen Verwacklung gekommen ist. Es sei denn du hast wirklich ein Müllstativ.

    Ich habe schon mit richtig schlechten Stativen auf wackligen Holzbrücken im Wind gestanden und hatte bei längerer Belichtungszeit noch nie solche Verwacklungen.

    Also ich würde einen Objektivfehler nicht ausschließen. Allerdings sollte sich der dann auch bei Tageslicht zeigen.
     
    Hemi Orange, 30.03.2007
Die Seite wird geladen...