Nützliche Zusatzprogramme

M

Mitraix

Hier zunächst einmal diverse Zusatzprogramme die ich selbst installiert habe. Alle diese Programme legen unter "Sonstige" einen zusätzlichen Punkt in den Systemeinstellungen an.

1. Tinker Tool (Freeware)
Dort lassen sich diverse Dinge wie die Dockposition, das Einblenden von versteckten Dateien, die Schriftenglättung, das Terminal u.a. konfigurieren.

Download & Info

2. Menu Meters (Freeware)
Damit lassen sich diverse Grafiken für CPU, Festplatte, Speicher und Netzwerk in der Menüleiste einblenden.

Download & Info

3. uControl (Freeware)
Damit lässt sich z.B. ein virtuelles Scrollwheel einrichten, sehr praktisch für PowerBook und iBook. Weiters kann man diverse Tastenfunktionen festlegen

Download & Info

4. USB Overdrive (Shareware)
Universeller Treiber für USB-Mäuse und Trackballs mit vielen Einstellmöglichkeiten.

Download & Info

Ich hoffe, diese Liste wird noch fortgesetzt... :)

Schönen Gruß
Mitraix
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Marcel_75

Mitglied
Registriert
23.08.2003
Beiträge
97
noch mehr hilfreiche Tools

Cocktail (Donationware)

Meiner bescheidenen Meinung nach sollte Apple das Tool zum Systembestandteil machen und in die Dienstprogramme packen... ;-)

Besonders der "Pilot" ist äußerst praktisch!

Kurz zur Funktionsweise des "Pilot":

- am System als Administrator anmelden
- "Cocktail" starten (das Administrator-Passwort muss erneut eingegeben werden)

- dann ganz rechts auf den Button "Pilot" klicken

- folgendes bei den "Tasks" aktivieren:

• Delete all Caches
• Delete all archived log files
• Run cron scripts
• Repair permissions

- bei den "Options" folgendes aktivieren:

• Iclude Safari bookmark icons when deleting cache files
• Restart automatically

- dann bei den "Tasks"den Button "Run" anklicken


Anmerkung 1: Der "Pilot" von "Cocktail" führt u.a. Cron-Scripts aus, die normalerweise um 3:15 nachts laufen. Die 3 Cron-Scripts heißen "daily", "weekly" und "monthly", werden also täglich, wöchentlich bzw. monatlich ausgeführt (vorausgesetzt der Rechner ist um diese Uhrzeit an). Da dies in den häufigsten Fällen nicht der Fall ist, übernimmt Cocktail diesen Job. Desweiteren löscht der "Pilot" automatisch alle Caches (Zwischenspeicher) sowie archivierte Log-Files (Protokoll-Dateien). Außerdem werden die Zugriffsrechte für alle Benutzer und das System repariert. Die Safari-Bookmark-Icons werden gelöscht, um mögliche Probleme mit der Bookmark-Verwaltung zu umgehen, die angelegten Bookmarks gehen dabei nicht verloren.

Anmerkung 2: Es ist empfehlenswert, nach dem Durchlauf des "Pilot" das System neu zu booten. Deshalb sollte man den Punkt "Restart automatically" unter "Options" aktivieren.
Office-Dateien aus Word, Excel und Powerpoint (.doc, .xls, .ppt) haben nach dem Neustart hässliche OS9-Icons (also diese grobklotzigen, pixeligen), nach einem erneuten Neustart sind diese aber wieder in Ordnung!
Im Übrigen ist dies nur ein "Schönheitsfehler" und hat keinen Einfluss auf die Funktion der Dateien... :)

Anmerkung 3: Der Vorgang dauert je nach System etc. ca. 5 bis 10 Minuten.


Es lohnt auch, sich die anderen Features anzusehen, z.B. in "Network". Dort kann man u.a. den Senden- und Empfangs-Puffer für TCP-Pakete erhöhen (leider werden diese Werte nach Systemupdates bzw. nach dem Durchlauf des "Pilot" von "Cocktail" wieder auf die default-Werte gesetzt).

Weitere detaillierte Erklärungen liefert die sehr gute (englische) Anleitung zu "Cocktail" im Hilfe-Menü.




PrintCenterRepair (Shareware)

http://www.fixamac.net/software/pcr/

Probleme mit dem Drucken? Falls die Zugriffsrechte-Reparatur mit dem "Festplattendienstprogramm"nichts brachte und auch "Cocktail" bzw. das 'neu anlegen des Druckers' im "PrintCenter" nicht mehr weiterhelfen, ist "PrintCenterRepair" die erste Wahl!




mPlayer (Donationware)

http://mplayerosx.sourceforge.net/

Ihr habt genug von diversen DivX-PlugIns für Apples "Quicktime Player"? Oft Ton-Probleme mit den Film-CDs Eurer Freunde?
Dann hilft Euch der geniale "mPlayer" mit Sicherheit weiter!
Besonders das mittlerweile problemlose Vor- und Zurückspulen im Fullscreen-Modus ist äußerst praktisch...




VideoLanClient aka VLC (Donationware)

http://www.videolan.org/

Falls es mit dem "mPlayer" mal nicht klappt, hilft der "VLC". Auf G3-Rechnern läuft die alte Version 0.4.6 nach meinen Erfahrungen schneller als alle neueren Releases (aktuell 0.6.2).




Syncronize Pro X (Shareware)

http://www.qdea.com/pages/pages-sprox/sprox1.html

Habe viele Sync-Tools getestet, aber dieses ist mit Abstand das Mächtigste!
Kann sogar bootfähige OSX-System-Backups erstellen, so kann man auf "CarbonCopyCloner", "BootCD" und ähnliche Tools verzichten.




Xupport (Shareware)


Eigentlich nur für OSX-Geeks interessant aber dann die ideale Ergänzung zu "Cocktail"!
Für den normal-sterblichen OSX-Anwender weniger geeignet, da relativ kompliziert, wenn man 'keinen Blassen' von UNIX hat... ;-)
Aber für beide immer noch besser als das "Terminal" wage ich mal zu behaupten...
Kann natürlich auch bootfähige Backups generieren, Ordner synkronisieren etc. etc. etc.




MissingMediaBurner (Shareware)

"Toast" kann voraussichtlich auch in der kommenden Version 6 keine Rohlinge größer als 700MB brennen... :-(
Wer also überbrennen möchte, greift zu diesem Tool.



Mit Sicherheit wird "iChat AV" seine Anhänger finden, allerdings möchte ich an dieser Stelle einen Mitbewerber wärmstens empfehlen: "Proteus 3.0".
Es ist endlich erwachsen geworden und die Historys z.B. sind super-praktisch!
"Fire" hatte ich ebenfalls als Alternative in Betracht gezogen, muss aber sagen, dass ich mit "Proteus" wesentlich weniger Probleme hatte.

Wenn "iChat" mal mehr Protokolle versteht wird es auch für mich interessant, vorerst bleibt "Proteus" erste Wahl!
(Proteus beherrscht AIM, ICQ, IRC, MSN und Yahoo)



Weitere Empfehlungen:

- OmniWeb
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mallwart

Mitglied
Registriert
04.08.2003
Beiträge
187
und noch noch mehr

Default Folder X
verwaltet sehr intelligent favoriten . das programm merkt die zuletzt geöffneten folder / highlighted den zuletzt gewählten file und springt beim nächsten öffnen automatisch in den folder zurück . sehr interessant : jedem programm lässt sich ein verzeichnis zuordnen , das beim öffnen automatisch angesprochen wird .

info/download
 

mallwart

Mitglied
Registriert
04.08.2003
Beiträge
187
und noch noch mehr (teil zwei)

Default Folder X
verwaltet sehr intelligent favoriten . das programm merkt die zuletzt geöffneten folder / highlighted den zuletzt gewählten file und springt beim nächsten öffnen automatisch in den folder zurück . sehr interessant : jedem programm lässt sich ein verzeichnis zuordnen , das beim öffnen automatisch angesprochen wird .

Brickhouse
erweitert hervorragend den internen firewall von osx . es lassen sich problemlos rules für alle ports definieren , ohne das terminal zu benötigen .

https://www.macupdate.com/app/mac/5742/flying-buttress

Little Snitch
ergänzt hervorragend brickhouse , weil es die gegenrichtung kontrolliert , also den datenverkehr , den programme von sich aus erzeugen . es gibt sogar einen lern-modus ( ähnlich dem spam-filter in mail ) .
 

ogi

Mitglied
Registriert
26.11.2002
Beiträge
65
AquaMon
AquaMon is a network transparent system monitoring app. You can use it for at-a-glance viewing of system stats such as network read/writes, free disk space, and virtual memory/processor performance.
 
D

donquichotte

Hab ein tolles Programm fürs scrollen auf nem Trackpad entdeckt. Man muss keine Taste zum scrollen drücken und auch keine Region aufm Trackpad zum scrollen haben, sondern einfach mit dem Mauszeiger an den oberen oder unteren rand des fensters gehen und schon scrollt es... genial...probierts mal aus: MaxiMice
 

mr-mac-max

Mitglied
Registriert
23.06.2003
Beiträge
161
Hi !

Ich habe auch ein paar Software-Tipps. Die folgenden Programme sind wahrscheinlich eher unbekannt und helfen mir trotzdem fast täglich beim Arbeiten am Mac. Alle sind sie Freeware und funktionieren bestens unter 10.3 !

Sputnik 0.3
Mit Sputnik hat man eine kleine Allround-Suchmaschine über dem Desktop schweben die auch noch ganz andere Sachen kann. Einfach mal testen.

FinderIconCM 1.2
Mit diesem Tool ist das Austauschen von Icons echt Easy. Einfach rechte Maustaste auf das neue Icon > copy, dann auf das neue Ziel ebenfalls rechte Maustaste und > paste ... Fertig!

Pic2Icon 1.3
Wer viel mit Photos und Grafiken arbeitet wird sicherlich schon oft Bild-Datein mit einem Standard JPG oder GIF-Symbol gesehen haben. Pic2Icon macht aus dem Bild-Inhalt ein schönes Icon. Da findet man schon schneller das was man sucht :)

Invisibles 1.4.3
Invisibles lässt mit einem Klick alle unsichtbare Datein auf allen Festplatten und in allen Ordnern sichtbar werden. Das ist Hilfreich um z.B. die .DS-Store File zu löschen.

SmallImage 1.4.1
Leider werden (wohl nicht nur bei MacOS) in einer Grafik auch die Daten für die Icons/Thumbs gesichert. Das kostet Platz, besonders für Webgrafiken einer Homepage. Lässt man alle seine Grafiken der Homepage mit SmallImage optimieren, kann man schonmal bis zu 50% an bits & bytes sparen... Das wird ein 56k-Modem-Benutzer schon merken ;)

MailObserver 0.6.4
MailObserver läuft rechts oben in der Menuleiste und gibt Bescheid wenn neue Mails beim jeweiligen Provider bereit liegen. Man trägt einfach sein(e) Accounts wie auch bei Apple Mail ein und stellt den Abfrage-Intervall auf die beliebige Zeit. Durch ändern des Symbols oder optional auch ein Popup-Fenster wird man auf neue Emails hingewiesen. Angezeigt werden die Accounts mit jeweiliger Anzahl der Mails. Mail öffnet sich dann nach Abfrage.

So, das wars dann (erstmal)
Den Rest den ich so nutze kennt eh schon jeder.

Gruss
Marcus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
2.073
Original geschrieben von mr-mac-max
MailObserver läuft rechts oben in der Menuleiste und gibt Bescheid wenn neue Mails beim jeweiligen Provider bereit liegen... Durch ändern des Symbols oder optional auch ein Popup-Fenster wird man auf neue Emails hingewiesen.
das macht mail selber doch auch. wofür da noch ein zusatzprogramm, das nochmal das gleiche tut?

zwei hab ich aber auch noch:
ipinmenubar zeigt die aktuelle ip-nummer in der menübar:
http://www.monkeybreadsoftware.de/Freeware/IPinmenubar.html

thermographx informiert über die aktuelle rechner-temperatur:
http://www.kezer.net/thermographx.html
 

lengsel

Aktives Mitglied
Registriert
25.11.2003
Beiträge
4.612
Unverzichtbare Software

Hallo Forum,

ich möchte u.a. nicht mehr auf "Mail Announcer" verzichten.
Es ist ein kleines Applescript das eigentlich als Salling Clicker-Aktion gedacht war, sich aber wunderbar auch anderweitig einsetzen lässt.
Bevorzugte Verwendungsweise: in Mailregeln als Action setzen. Je nach dem wie und was man in Mail filtert, und das Script dazu einsetzt ist man immer bestens über eingehende Mail informiert.


Grüsse,
Flo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
K

kool

Übersicht über Apple Hard-und Software

Durch Zufall bin ich auf ein kleinen Programm namens Mactracker gestossen.
Zu finden hier

EDIT

Da hat wer den Rest von meinem Artikel gefressen.

Der Mactracker ist ein sehr nützliches Infotool,wenn man wissen will was so alles in meinem/deinem Mac eingebaut ist.
Für Aufrüstungsaktionen oder Neuanschaffungen sehr zu emfehlen.

Gibt es auch in einer Win-Version,also auch für Switcher geeignet.

MfG
 

eintausendstel

Aktives Mitglied
Registriert
22.11.2001
Beiträge
1.531
Original geschrieben von BEASTIEPENDENT
das macht mail selber doch auch. wofür da noch ein zusatzprogramm, das nochmal das gleiche tut?

zwei hab ich aber auch noch:
ipinmenubar zeigt die aktuelle ip-nummer in der menübar:
http://www.monkeybreadsoftware.de/Freeware/IPinmenubar.html

thermographx informiert über die aktuelle rechner-temperatur:
http://www.kezer.net/thermographx.html


... und für alle die, die z.B. über Airport im Netz schweben

Dock IP - zeigt die IP der Base und die aktuelle IP der Base im Netz clap




marcus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dylan

Aktives Mitglied
Registriert
18.12.2002
Beiträge
6.444
Auf Pixelfehler prüfen

Für alle iBook-, Powerbook- oder auch TFT-Käufer:

ScreenQuery Homepage für Download

Die kostenlose Software hilft beim Pixel überprüfen indem der Bildschirm in den Farben rot, grün und blau sowie schwarz und weiß angezeigt wird. Farbstörungen, weiße oder "tote" Pixel können so leichter entdeckt werden.

Vorteil dieses Programms ist, dass auch weitere angeschlossene Monitore mitgeprüft werden können.

Dylan
 

echt0711

Mitglied
Registriert
11.10.2003
Beiträge
862
SharePoints

SharePoints is an application or a preference pane that makes it easy to add and delete share points like in the old Finder. In Mac OS X, by default, you are limited to sharing only what is in your public folder in your home directory. This program makes it easy to share any folder.
In addition SharePoints also brings back users and groups management to Mac OS X as well as easy configuration of AppleFileServer (AFS) and Samba (SMB) Server properties.

Das perfekte Tool für mich, der ich zwei Macs vernetzt habe und hier manchmal mit einem Kollegen zuhause arbeite. Beliebige Ordner lassen sich freigeben, neue Unix-Gruppen lassen sich anlegen und anscheinend geht das ganze auch noch für angeschlossene Windows-Netzwerke.

Das Tool ist Donation-Ware und zu finden unter:

http://hornware.com/sharepoints/

Es läuft unter Panther.
 

neptun

Aktives Mitglied
Registriert
28.09.2003
Beiträge
2.041
Huch, da gibt es in nächster Zeit viel Neues zu probieren, freu ...

Was in der Aufzählung nicht fehlen darf:

With the help of PDF Browser Plugin you can view PDF documents directly in your web browser, print them, and save them to disk if you'd like to keep them.
PDF Browser Plugin can even display Postscript documents - a popular format for scientific publications (requires Mac OS X 10.3 or Ghostscript)


AntiWordService is a free filter service that enables any Cocoa application able to read plain text to open Microsoft Word documents, for example TextEdit

neptun
 

tridion

Aktives Mitglied
Registriert
21.06.2003
Beiträge
7.283
Mein Favorit:
X-Tunes, eine freeware-Systemroutine, hier (http://www.pol-online.net/index.php?page=freeware) zu bekommen.
Per Apfel-Space-Taste öffnet sich - in jedem Programm - ein kleines Menü, in dem man das Abspielen in ITunes steuern kann. Unverzichtbar!!!

Ebenfalls genial:
Déjà-vu, ebenfalls eine Systemroutine, mit der man regelmäßige Sicherungen vornehmen kann. Download hier

Seit neuestem in meiner Favoritensammlung:
wclock - ein Freeware-Programm, das man am besten als Startup verwendet. Es plaziert in der Menüleiste eine Uhr samt Datum und vor allem einen kleinen Popup-Kalender, in dem man natürlich auch blättern kann. Für die, die nicht mit ICal arbeiten oder mal eben ein Datum brauchen. Die apple-eigene Menü-Uhr habe ich auf Analog-Clock umgestellt, so harmonieren beide Uhren gut miteinander.

Gruß tridion
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

echt0711

Mitglied
Registriert
11.10.2003
Beiträge
862
Uhren, iTunes Remote usw.

...wo wir gerade beim Thema sind:

Unter

http://www.konfabulator.com

gibts das Tool "Konfabulator", mit dem man kleine bunte Scripts (sog. "Widgets") laufen lassen kann. Konfabulator installiert sich dabei in der Menuleiste.

Es gibt zahllose (!) Widgets - von der iTunes Fernsteuerung bis hin zu verschiedenen Uhren, Wetterbericht-Fenster, das ganze in netter Optik mit wählbarer Transparenz und jedes Widget lässt sich eine feste Position auf dem Screen zuweisen.

Es ist Shareware.

Wer auf solche netten "Helpers" steht, die teilweise wenig Funktionalität haben aber dafür nett aussehen: anschauen!
 

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2003
Beiträge
2.073
inzwischen aber völlig unnötig geworden, weil os x bzw. textedit das selber können. ;)
 

arwen

Mitglied
Registriert
01.09.2003
Beiträge
165
OnyX ist ein cooles Tool um OS X an eigene Bedürfnisse anzupassen (features für Finder und Dock). Das Tool ist Freeware.....
 
Oben