"Notfall-Senioren-Modus": Interface stark vereinfachen - geht das?

Diskutiere das Thema "Notfall-Senioren-Modus": Interface stark vereinfachen - geht das?. Moin. Mein betagter und sehr rüstiger Vater ist ein energischer Technikverweigerer. Er fasst...

Maringouin

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
913
Nabend,

Also ich hab für meinen Grossvater ein Senioren Smartphone gekauft. Es ist allerdings kein Iphone.Es ist ein Android Smartphone was auf Senioren zugeschnitten ist.
Es hat auf der Rückseite eine Notruftaste die man bei einem Notfall drückt und man per Sms informiert wird auch mit Standort.
Hier wenn du dich da Informieren möchtest.

https://www.doro.com/de-de/

Gruss Darky
Das habe ich beim Nachbarn eingerichtet.

Tolles Gerät.

Dass Android-Geräte für Menschen über 50 schlechter sind, ist erst mal generell Bullshit. Sowas kann wirklich nur ein absoluter Fanboi behaupten.

Als erfahrener Nutzer von iOS und auch modernen Android-Geräten habe ich schon etlichen Menschen helfen können.

Ein modernes Android (und wir reden hier nicht mehr von Jelly Bean) ist pfeilschnell und unglaublich flexibel.

Die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität für eigene Zwecke beurteile ich persönlich als höher als beim iPhone, zumal auch Apps ausserhalb des Stores verwendet werden können.

Auch kann Bloatware und jegeliche überflüssige App, auch Systemapps, die man nicht will, heutzutage ohne Root entfernt werden. Selbst die Google-Apps.

Aus diesem Grund nutze ich zwar mein iPad Pro, aber bevorzuge als Telefon einen Androiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
[Seniorenhandy von der Firma Doro]Das habe ich beim Nachbarn eingerichtet.

Tolles Gerät.
Ich hatte ja hier bereits erwähnt, dass die Auskunft vom Doro-Support lautete, dass die Geräte kein AML beherrschen.

Damit scheiden sie meiner Ansicht nach aus.

Ein modernes Android (und wir reden hier nicht mehr von Jelly Bean) ist pfeilschnell und unglaublich flexibel.

Die Anpassungsfähigkeit und Flexibilität für eigene Zwecke beurteile ich persönlich als höher als beim iPhone, zumal auch Apps ausserhalb des Stores verwendet werden können.

Auch kann Bloatware und jegeliche überflüssige App, auch Systemapps, die man nicht will, heutzutage ohne Root entfernt werden. Selbst die Google-Apps.
Gut zu wissen. Ich selber habe übrigens nie anderes behauptet.

Sind Dir denn öffentliche, vergleichbare und umfassende Konfigurationsempfehlungen für Android bekannt, die in die Richtung dessen gehen, was ich euch hier gestern für das iPhone vorgestellt habe?

Aus Neugier:
Kann man in Android auch etwas einrichten, was in Bezug auf "Standort eines anderen sehen", der Familienfreigabe entspricht.
Gibt es so etwas wie Kurzbefehle?

Oder genauer:
Was von den von mir aufgelisteten Punkte geht auf Android nicht, was geht besser?

Wie kann ein Android für motorisch Eingeschränkte bestmöglich entsperrt werden?
Beim iOS wurde ja leider Slider auch für Geräte ohne Sperrcode entfernt. Der wäre IMHO optimal für die Geräte ohne Gesichtserkennung.
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Moin.

Letzten Donnerstag habe ich das kleine Projekt den Mitgliedern des Senioren-Computer-Clubs Berlin-Mitte im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Detail vorgestellt.
https://borumat.de/bilder/iphone/scc-berlin-mitte.jpg

Die Idee fand großen Anklang. Es hat sich direkt eine Arbeitsgruppe gegründet, die das Ganze für Android adaptieren will.
Besonders gefreut hatten sie sich darüber, dass "ich nichts verkaufen wollte", wie es wohl sonst häufig sei, wie sie mir erzählten.

Aufgrund der Anregungen der Senioren habe ich die Icons angepasst. Letztlich gibt es da keine "perfekte" Wahl. Die Bedeutung muss eh erlernt werden. Ich habe nach Versuchen mit extra von einer befreundeten Grafikerin auf meine Bitte hin angefertigten Icons diesen inviduellen Ansatz verworfen.
Weil das Einfügen individueller Icons für ein Homescreen-Icon umständlich ist. Es kommen jetzt nur noch Standard-Icons zum Einsatz.

Sobald AML deutschlandweit eingeführt sein wird, kann der Kurzbefehl zum Anzeigen der Position in Form eines Wertepaares entfallen.

Mittlerweile haben 3 ältere Personen aus meiner Sippe das Ganze im Einsatz. Meine Lieblingstante war letztes WE bei mir, weil sie so interessiert am Verfahren war, dass sie es in ihrem Freundinnenkreis zeigen will. Dort gab es schon 2 Personen, die bisher gänzlich ohne Kommunikationsmittel eine ganze Nacht (glücklicherweise im Sommer) draußen gelegen hatten, weil sie unglücklich gestürzt waren.

Viel lieber als ein Smartphone hätte ich ein Armbandgerät an meine Verwandten weitergegeben. Aber sowas ist wohl erstmal - außer der sehr kostspieligen Apple-Watch - nicht in Sicht.

Bin gespannt, wie sich der Markt nach der Einführung von AML entwickeln wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DasKurti, vidman2019, Sp0tlight und eine weitere Person

Cendra

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2018
Beiträge
73
Ich finde Dein Projekt super! Wenn Du mal wieder einen Vortrag in Berlin dazu hältst, wäre ich sehr interessiert.

Hintergrund: Wir haben vor einigen Jahren meiner 95 jährigen Oma erfolgreich ein IPhone SE untergejubelt, mit dem sie gut zurecht kommt. Aber nicht wegen kompliziert ausgetüftelter Funktionen, sondern einzig wegen Siri. Davor hatten wir mehrere Seniorenhandys ohne Erfolg im Einsatz. Erst die Sprachsteuerung brachte den Durchbruch. Ein Aspekt, der hier noch gar nicht erwähnt wurde.

Nicht desto trotz finde ich die Icons klasse als Ergänzung. Bin aber ein Trottel, was Technik betrifft.

Wenn Du Interesse daran hast, wie wir alle mögliche Barrieren ausgeräumt haben, kannst Du mir ja mal schreiben.

Die Begeisterung Seiten meiner Oma über ein Smartphone war übrigens auch nicht riesig anfangs...
 

thulium

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.408
Freut mich, dass Du das kleine Projekt interessant findest.

Ja, Sprachsteuerung bewerte ich auch als nützlichen Zugang zu Funktionen für die Zielgruppe. Meine 87jährige Tante, die aber absolut nicht repräsentativ ist, weil sie viel neugieriger und offener ist als andere mir bekannte Gleichaltrige, war sofort begeistert von der Sprachsteuerung.

"Wie stellt man damit einen Wecker?"

...

"Das mache ich jetzt nur noch so!"

: )

Für Notfallsituationen wäre das jedoch aus meiner Sicht allenfalls ein optionaler Weg für den ein "klassischer" Weg als Fallback existieren muss. Aber vielleicht irre ich mich auch und Sprachsteuerung ist in der Praxis viel zuverlässiger als ich denke.

Wie ihr alle Barrieren ausgeräumt hat, interessiert mich sehr. Ich schreibe Dich per PN an.
 

Cendra

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2018
Beiträge
73
Optional würde ich nicht sagen. Wenn Du stürzt und nicht mehr ans Tel kommst, funktioniert die Sprachsteuerung immer noch.

Siri kann auch den Lautsprecher aktivieren, so dass man frei sprechen kann, auch wenn das Tel auf dem Tisch und Du auf dem Boden liegst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ruerueka

DasKurti

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2016
Beiträge
68
Wow, @thulium

schön zu sehen, wie aus einem „geht nicht!“ einiger Forumsmitglieder ein „geht doch!“, wenn man hartnäckig bleibt, wird.

Zeigt mal wieder, dass alleine die Aussage/Anzeige „Mitglied seit xx.xx.2012“ oder älter nichts Wert ist!

Teilweise seit x-Jahren dabei, im „Impressum“ ganz tolle Sachen auflisten, nichts dazugelernt, aber immer erst behaupten: geht nicht, zu müßig, nicht mit Apple, usw. usf.

@thulium, bleibe dran und berichte weiter. Vielleicht schnappt Dir noch ein Start-Up die Idee weg?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tombik

DasKurti

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2016
Beiträge
68

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.853
Was willst du mir jetzt sagen? Es ist schön, dass es Bewegung gibt. Aber eben nur für Android, wo man eben mehr anpassen kann als bei iOS. Oder eben "immerhin" bei Android. Das hat nichts mit "nichts dazulernen" zu tun, wenn man auch schon vorher weiß, dass das bei iOs technisch aktuell einfach nicht möglich ist.
 

TMacMini

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
2.815
Die Eingangsfrage lautet ja immer noch:


"Notfall-Senioren-Modus": Interface stark vereinfachen - geht das?

Ich würde immer noch sagen:

Nein, es geht nicht.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maulwurfn

DasKurti

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2016
Beiträge
68
Was willst du mir jetzt sagen? Es ist schön, dass es Bewegung gibt. Aber eben nur für Android, wo man eben mehr anpassen kann als bei iOS. Oder eben "immerhin" bei Android. Das hat nichts mit "nichts dazulernen" zu tun, wenn man auch schon vorher weiß, dass das bei iOs technisch aktuell einfach nicht möglich ist.
Iss schon klar. Aktuell noch nicht. Richtig bemerkt!

Deswegen ja auch meine Aussage: Einfach mal abwarten.

Ich bin mir fast sicher, dass es eine Lösung für die vom TS gestellte Herausforderung bald gibt. ;)
 
Oben