"Notfall-Senioren-Modus": Interface stark vereinfachen - geht das?

Diskutiere das Thema "Notfall-Senioren-Modus": Interface stark vereinfachen - geht das? im Forum iOS.

  1. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Da ich ja das Rad nicht neu erfinden möchte, werde ich zunächst mal Ausschau halten, ob es irgendeine fertige App für so eine Aufgabe (eine Notfall-Kommunikation mit Geodatenweitergabe ist ja alles andere als eine exotische Aufgabe).
     
  2. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.383
    Zustimmungen:
    2.558
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Bei einem Seniorentelefon oder noch besser Notrufsystem drückst du mit einer Hand "blind" einen Knopf (oder es löst sogar selbst aus). Beim iPhone brauchst du meist beide Hände, musst auf das Display schauen und mehre Aktionen nacheinander durchführen.
    Es gibt viele Szenarien wo man ein Smartphone nicht mehr bedienen kann, ein Notrufsystem aber schon.
     
  3. SteveHH

    SteveHH Mitglied

    Beiträge:
    4.211
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Stell Dir vor Dein Vater liegt auf dem Boden, ein Arm unter dem Körper vergraben. Was ist realistischer ? Iphone raus und ne App starten und drücken und streichen etc. oder ein Notknopf drücken der dann alles automatisch macht ?
     
  4. icetiger991

    icetiger991 Mitglied

    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    351
    Mitglied seit:
    12.07.2014
    Naja, man kann das iPhone so anpassen (Kindersicherung) dass es auch »ältere« Menschen nutzen können. Unnötige Apps löscht man einfach. Die Apps die sich nicht löschen lassen packt man in einen extra Ordner - und nennt den beispielsweise »Crap«.

    Die App »SOS Alarm« setzt einen 112-Notruf ab und übermittelt gleichzeitig die Position …
    SOSalarm.png
    … und falls es sowas in Deutschland nicht gibt (oder geht) würde ich die Schuld nicht bei Apple oder beim iPhone suchen.

    Off Topic: Wenn ich mich richtig erinnere habe ich hier im Forum gelesen, dass man in Deutschland mit einem Mobile ohne SIM keinen Notruf absetzen kann. Auch da würde ich die Schuld nicht bei Apple oder beim iPhone suchen.

    Und wenn ihr glaubt bei uns ist alles gut - nein, da werden sogar die Rettungswagen im Einsatz wegen Falschparken aufgeschrieben. ;)
     
  5. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Die Notruffunktion gibt es bereits beim iPhone, das erwähnte ich ja im Ausgangsposting.
    5mal drücken.

    Wie schon erwähnt, ich sperre mich in keiner Weise gegen andere Varianten, möchte aber erstmal die besten Varianten für das iPhone diskutieren. Wenn da niemand Lust drauf hat habe ich das natürlich hinzunehmen.

    Sobald die besten Varianten direkt am iPhone klar sind, wäre der Schritt danach:
    Welches Armband-Device gibt es, welches die Funktionen des iPhones auslösen kann.
    Das muss nicht mal "aus der Tasche geholt werden".

    Aber an der Stelle sind wir in der Debatte noch gar nicht. Das möchte gerne später diskutieren.

    Zur Kindersicherung:
    Ja, das muss ich mir noch ansehen. Ähnlich, aber weitgehender sind vermutlich die Möglichkeiten über "Apple Configurator 2".

    Aber ob sich damit wirklich relevante und sinnvolle Änderungen im Sinne der Vereinfachung der Bedienung und der Verhütung von Fehlbedienungen oder von verwirrenden Meldungen realisieren lassen, weiß ich nicht. Sowas wäre wohl ein größeres "Projekt".
     
  6. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.477
    Zustimmungen:
    3.159
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    das ging ja in DE früher auch, aber weil sich die allgemeine blödheit dominant durchsetzt, hat man es abschaffen müssen.
     
  7. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Laut schriftlicher Auskunft der Polizei gibt es in D keinen Weg, einen Position auf einem Standardweg an eine Notfallzentrale zu übermitteln.
    Da wird eine App also nix nutzen.
     
  8. SteveHH

    SteveHH Mitglied

    Beiträge:
    4.211
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    03.03.2005
    5 mal Drücken ? einmal wird im notfall schon schwer sein
     
  9. Darkybln

    Darkybln Mitglied

    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    08.02.2017
    Nabend,

    Also ich hab für meinen Grossvater ein Senioren Smartphone gekauft. Es ist allerdings kein Iphone.Es ist ein Android Smartphone was auf Senioren zugeschnitten ist.
    Es hat auf der Rückseite eine Notruftaste die man bei einem Notfall drückt und man per Sms informiert wird auch mit Standort.
    Hier wenn du dich da Informieren möchtest.

    https://www.doro.com/de-de/

    Gruss Darky
     
  10. icetiger991

    icetiger991 Mitglied

    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    351
    Mitglied seit:
    12.07.2014
    Naja, falls das iPhone eingeschaltet ist muss man ja nur 2x drücken. App öffnen und auf das grosse blaue Symbol mit dem Hörer drücken. Positionsdaten werden automatisch an SOS Alarm übermittelt. SOS Alarm ist unsere 112 Notrufzentrale. Dachte in Deutschland gibts vielleicht was ähnliches. Sinnvoll kann die App für euch trotzdem sein … für euren Urlaub bei uns.
     
  11. SteveHH

    SteveHH Mitglied

    Beiträge:
    4.211
    Zustimmungen:
    96
    Mitglied seit:
    03.03.2005
    Als meine Schwiegermutter ihren Schlaganfall hatte konnte sie sich an nichts erinnern
     
  12. Stompy

    Stompy Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    05.08.2012
    Just 2 Cents...

    Ich hatte es ähnlich mit meiner Mutter.
    Auch sie sollte ein Handy bekommen, damit sie, wenn sie mit dem Hund im Wald bzw. mit dem Auto unterwegs ist, ein Handy dabei hat, falls etwas ist.
    Sie hat jetzt ein Android Handy, aber deshalb (und daher kein Senioren Handy) weil ihre "Mädels" alle bei WhatsApp unterwegs sind. Daher war bei ihr zumindest keine generelle Abneigung, gegen ein Handy.
    Allerdings muss ich alle 3 Tage wieder irgendwas nachgucken, weil sie wieder irgendwas verstellt hat.
    Ich sage ihr immer wieder, sie soll das Handy mitnehmen, wenn sie unterwegs ist, aber - wo liegt es dann? Auf dem Küchentisch. Nicht daran gedacht / passiert schon nix...

    Was ich damit sagen will, Du kannst ein Senioren Handy kaufen, das Iphone versuchen mit Kindersicherung und alle unnötigen Sachen auf Seiten nach hinten schieben, Pi Pa Po, ich sehe das größte Problem darin Deinen Alten Herrn zu überzeugen, das Ding auch zu benutzen und mit zu nehmen.

    Das wird Dein viel größeres Problem werden. (Zumindest, was ich herauslese)
    Eltern sind da schon mal sehr stur und eigenwillig...
     
  13. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    @Stompy
    Klar, ist was dran. Aber letztlich sehe ich es pragmatisch.
    Man kann nur das Mögliche tun.

    Als technischen Königsweg sehe ich zur Zeit (ohne auch nur die geringste Idee zu haben, wo ich da ansetzen soll) ein Armband-Device mit sehr langer Akkulaufzeit in Verbindung mit einem Smartphone.

    Das Armbandingens wäre natürlich wasserdicht wäre und würde beim Verlassen der Wohnung, ohne dass das "große Gerät" in der Hosentasche ist, laut Alarm geben.

    Vielleicht fällt euch ja was viel Besseres ein.
     
  14. Peacekeeper

    Peacekeeper Mitglied

    Beiträge:
    7.243
    Zustimmungen:
    407
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Abgesehen von langer Akkulaufzeit bietet das doch die Apple Watch mit Cellular. Die hat eine Sturzerkennung und kann bei erkanntem Sturz dann eigenständig einen hinterlegten Notfallkontakt anrufen und die Position übermitteln.

    https://support.apple.com/de-de/HT208944
     
  15. thulium

    thulium Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    12.11.2011
    Apple Watch kommt aufgrund des zu hohen Preises nicht in Frage. Auch wenn ich selber eine Anschaffung befürworten würde, allein die hochwertigen Vitalfunktionssensoren rechtfertigen das.

    Ich möchte nach einfacheren und somit günstigeren Wearables suchen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...