Notfall - Datenrettung nach schwerem Sturz

WebsterZ3

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2011
Beiträge
639
Hallo zusammen,

mein iPhone 11 hat einen schweren Sturz vom Balkon erlitten - Ergebnis: Display gesplittert, Netztaste und Laut/Leiser Tasten defekt.

Dummerweise war seit Monaten meine Cloud voll, sodass kein Backup von Apps und Fotos existiert. Das Gerät scheint noch zu gehen, denn wenn z.B. eine Whatsapp kommt, leuchtet der Bildschirm auf (komplett gesplittert, nur einzelne Ecken leuchten).

Ich brauche unbedingt ein Backup vom Gerät für den Whatsappverlauf und meine Fotos - blöderweise kann ich aufgrund des defekten Screens meinen Code nicht eingeben. Weiß jemand eine Möglichkeit wie ich das irgendwie umgehen kann mit einer Software? Leider kann ich das Gerät nicht in den DFU Mode versetzen wegen der kaputten Tasten. Im Apple Store sagte man mir, dass eine ext. Tastatur bei der aktuellen iOS Version auch nicht ginge.

Ich bin sehr dankbar über jede Hilfe! :)
 

drd[cc]

Mitglied
Registriert
25.02.2005
Beiträge
677
Die sauberste Variante dürfte imho sein, das Logicboard (temporär zwecks Datenrettung) in ein intaktes Gerät zu verpflanzen.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Registriert
09.02.2018
Beiträge
460
Eventuell ist nur das Panel hinüber, aber das Touchlayer funktioniert. Wenn du das iPhone per Lightning mit einem Mac verbindest, QuickTime öffnest und dann neue Filmaufnahme auswählst, wird das Display auf den Mac gespiegelt. So könnte man versuchen, blind den Code einzugeben. Das funktioniert natürlich nur, wenn du in letzter Zeit mal das iPhone angeschlossen hattest und du auf "vertrauen" geklickt hast.

Ist das iCloud Backup denn noch aktiv und es kann nur nicht abgeschlossen werden, weil deine iCloud voll ist, oder hast du es komplett deaktiviert? Sonst könnte man ein Upgrade des Speicherplatzes durchführen und das iPhone würde dann theoretisch das iCloud Backup durchführen
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-09-09 um 21.52.39.png
    Bildschirmfoto 2021-09-09 um 21.52.39.png
    924,3 KB · Aufrufe: 35

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
7.884
Nur mal so eine Idee.

Mit einem anderen Gerät in der Cloud anmelden und die Cloud erweitern, 50 GB kosten 99 cent.
Dann das defekte Iphone ans Ladegerät anschliessen und hoffen dass automatisch das backup
gemacht wird.

Apple gibt an dass dies geschieht wenn das Gerät gesperrt ist.

Nach einem Tag mit dem anderen Gerät kontrollieren ob es geklappt hat.
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.546
Genau. Speicher freiräumen oder erweitern, dann über Nacht das iCloud Backup anstoßen. Alternativ das iPhone an den bereits bekannten PC/Mac anschließen (dem man vertraut) und dort via Finder / iTunes ein lokales Backup anstoßen.

EDIT: Wenn dir die Daten so wichtig sind, dann ist es grob fahrlässig lange kein Backup zu machen!
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
28.049
lokales backup wird eher nicht gehen, da man das gerät dazu vermutlich entsperren muss.
auserdem sind in einem lokalen backup z.b. die iCloud Fotos nicht drin, die sind aber auch noch nicht hochgeladen.

Cloudpeicher zukaufen und dann 1-2 tage an den Strom hängen scheint mir am sinnvollsten.
du kannst unter icloud.com auch einsehen, wann das Letzte Backup für das gerät war.

Plan B wär dann (temporäres) umrüsten in ein funktionierendes Gehäuse und dort die Daten auslesen.
Das das Gerät eigentlich noch funktioniert eröffnet zumindest ein paar optionen.
 

Unwissender1982

Mitglied
Registriert
14.04.2020
Beiträge
186
Oder halt ein neues Display rein machen. Dann kannst es ja wieder bedienen fürs Daten retten
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.504
Grundsätzlich würde ich ZUERST versuchen Daten zu retten bevor ich irgendwelche Bastel- oder Reparaturarbeiten durchführe oder durchführen lasse. Hintergrund: Wenn sich das Display nicht mehr korrekt ansprechen lässt, weiß man auch nicht was wirklich alles kaputt gegangen ist, der Speicher dürfte am besten geschützt liegen und somit auch am längsten erreichbar sein.

(Beim Displaywechsel werden Kabel gelöst, wenn die irgendeinen Schaden erlitten haben, könnte es möglicherweise zu einem Kurzschluss kommen! Ein Bekannter hat ein iPhone welches sich überhaupt nicht mehr starten ließ bei so einer Gelgenheit mal abgefackelt, zumindest der Akku hatte noch ordentlich gefüllten "Speicher")
 

WebsterZ3

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2011
Beiträge
639
Danke für die vielen Ideen!

1. QuickTime: Klingt sehr gut, ich muss mal sehen ob ich das iPhone nur schon an meinem Mac mit "Vertrauen" anschloss. Ich hab es im Mai neu bekommen nach einem Schaden und das Backup via Cloud eingespielt. Fahrlässig war es in der Tat den Cloudspeicher von 50GB nicht zu erweitern...

2. Mehr Cloudspeicher: ich habe jetzt auf 200GB geupgraded gestern Abend und sehe, wie die Fotos vom alten iPhone, die schon in der Cloud waren, auf mein Ersatz-iPhone kommen - jetzt warte ich heute mal noch ab, ob die restlichen Fotos vom defekten iPhone es auch in die Cloud schaffen. Ich hab es jetzt mal angesteckt, anscheinend war der Akku leer, denn nach 5min kam das typische "Ladegeräusch" und der Bildschirm leuchtete auf. Das wäre ein Traum.

3. Reparatur: wenn das alles nicht hilft, würde ich ggf. erst versuchen einen Datenrettungsdienst zu nutzen. Das Gerät hat sich beim Sturz leicht gebogen, deshalb kann eine Reparatur wie beschrieben nicht so trivial sein.


Edit: OK es scheint alles zu spät zu sein mit der Cloud - das Gerät wird nicht mehr in der Cloudgeräteliste angezeigt, was ich nicht verstehe, denn es hat immer Fotos bzw. Telefonnummern synchronisiert...
 
Zuletzt bearbeitet:

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.688
iCloud Backups müssten aber trotzdem funktionieren.
Der separate "persönliche" Speicher wo Fotos, Adressbuch, SMS usw. abgelegt werden ist verschlüsselt bis der Code einmal eingegeben wurde. Daher siehst du bei einem frisch gebooteten iPhone bei einem eingehenden Anruf den Namen des bekannten Anrufers nicht, weil das iPhone ihn nicht aus dem Adressbuch laden kann.

Das Gerät könnte höchstens die Fotos im verschlüsselten Zustand in die Cloud sichern... das wäre eine Möglichkeit.
 

Mr. Gulliver

Mitglied
Registriert
09.02.2018
Beiträge
460
bei einem frisch gebooteten iPhone bei einem eingehenden Anruf den Namen des bekannten Anrufers nicht, weil das iPhone ihn nicht aus dem Adressbuch laden kann.
Liegt das nicht einfach daran, dass außenstehende keine sensiblen Daten nach dem Neustart "sehen" sollen? Ich glaube nicht, dass Fotos dem System selbst verschlüsselt vorliegen, bis der Code eigegeben wurde. Aber vielleicht irre ich mich auch.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.575
Liegt das nicht einfach daran, dass außenstehende keine sensiblen Daten nach dem Neustart "sehen" sollen? Ich glaube nicht, dass Fotos dem System selbst verschlüsselt vorliegen, bis der Code eigegeben wurde. Aber vielleicht irre ich mich auch.
Du irrst dich. Das komplette System ist vollständig verschlüsselt, sobald ein Sperrcode verwendet wird.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
7.125
Man könnte auch ein heiles iPhone selber Größe danaben legen (oder einen Screen ausdrucken) und dann blind eingeben.
Wenn der Touchscreen noch funktioniert könnte das klappen.
 

WebsterZ3

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2011
Beiträge
639
Vielen Dank! iMazing funktioniert leider nicht, müsste das Handy entsperrt haben, und blind eingeben geht ebenso nicht, anbei ein Foto vom Gerät. Ich werde in den sauren Apfel beißen und für 150€ ein Drittanbieterdisplay einbauen lassen um es hoffentlich entsperren und backupen zu können. Am Freitag könnte dann alles auf mein neues iPhone 13....irgendwelche Anmerkungen von eurer Seite zu diesem Vorgehen?

Nochmals vielen Dank für die vielen Ratschläge und intensive Diskussion, sehr geschätzt :)
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-09-22 um 08.32.21.png
    Bildschirmfoto 2021-09-22 um 08.32.21.png
    1 MB · Aufrufe: 36
Oben Unten