Notenschreibprogramm, aber welches ist kostenlos/günstig f. Anfänger

Diskutiere das Thema Notenschreibprogramm, aber welches ist kostenlos/günstig f. Anfänger. Hallo, seit ein paar Monaten lerne ich Blues Harp mit Noten. Nun brauche ich Unterstützung durch...

Knusperchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
489
Hallo, seit ein paar Monaten lerne ich Blues Harp mit Noten. Nun brauche ich Unterstützung durch eine Notenschreibsoftware. Etliche, die man für den Mac herunterladen kann, läßt sich nicht öffnen. (Fehlermeldung, das update v. Entwickler fehlt oder es bleibt inaktiv). Da ich erst einige Noten kenne, wäre ein kostenpflichtiges Programm für ca. 500€ unpassend. Nutze gerade Crescenco, die abgespeckte Version.

Kam anfangs gut zurecht, aber denn stellte ich fest,
- dass der Akkord bei dem auf der obersten Note ein Punkt ist (staccato), genau so gespielt wird, wie ohne Punkt. Liegt das an der abgespeckten Version oder daran, dass ich es nicht kann?

- Bei den 2 Ton Akkorden höre ich bei der 2. Note einen Zeitversatz, sie werden also nicht gleichzeitig gespielt. Woran kann das liegen?

Mein Musiklehrer favorisiert Finale kostenlos, aber für Windows. Ich habe jedoch keine Lust, mir einen Windows laptop zuzulegen nur für die Notensoftware und dann zwischen den Betriebssystemen hin und her zu pendeln.

Darüber hinaus hätte ich gern ein Software in deutscher Sprache. Könnt Ihr mir helfen?
Gruß
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.303
Ich schwöre auf Sibelius. Mein ehemaliger Musiklehrer ebenso. Gibt es auch in einer abgespeckten Gratisversion.
 

Knusperchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
489
Keinen Plan von Notensatzprogrammen...
Aber ich kann Google bedienen ;)

Habe Google bedient, aber wurde nicht fündig. Bei musescore kommt Fehlermeldung bei Catalina. Bei anderen klappt es auch nicht. Sowas in Englisch ist sehr anstrengend. Würde einen Kurs oder ein gutes Forum wie macuser benötigen.

allerdings ist die webseite englisch... Bei den Programmen musst du schauen.
https://www.slant.co/options/12703/alternatives/~finale-alternatives

https://musescore.org/de sieht für mich ganz nett aus.
 

Knusperchen

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
489
Ich schwöre auf Sibelius. Mein ehemaliger Musiklehrer ebenso. Gibt es auch in einer abgespeckten Gratisversion.
Hab ich zwar von gelesen, aber noch nicht getestet. Das Englisch schreckt mich etwas ab, da die gesamte Notenlehre für mich neu ist. Mein Musiklehrer favorisiert halt Windows.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.546
achtung: dein iPad muss den Stift unterstützen. Das machen nicht alle iPads.

Das Problem mit musescore3 ist dass es wohl noch auf 32 bit läuft und deshalb mit deinem betriebssystem "Catalina" nicht kompatibel ist.
Bei mir geht es.
 

rainman0_13

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2007
Beiträge
18
Ich habe zwar kein Catalina, bin aber mit Musescore sehr zufrieden seit über 4 Jahren ...
Und es wird immer besser!
 

McTailor

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2013
Beiträge
256
Also hier läuft MuseScore 3.4.2 ohne Probleme unter Catalina.

Das Update auf 3 habe ich gemacht, als Catalina schon installiert war. Keine Fehlermeldung, keine Probleme.
Eingabe per Midi-Keyboard einwandfrei. Menüsprache Deutsch.
Kann mir nicht erklären, warum das nicht funktionieren sollte.
 

klausmajor

Mitglied
Mitglied seit
17.12.2010
Beiträge
702
Gerade nachgesehen, MuseScore 3.4.2 ist ja schon 64bit, daran kann es also nicht liegen.
 

Ähnliche Themen

Oben