Kaufberatung Notebook für Meisterschule (Elektrotechnik)

Diskutiere das Thema Notebook für Meisterschule (Elektrotechnik) im Forum MacUser TechBar.

  1. scarymaster

    scarymaster Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Hallo, ich hoffe ich hab das Richte unterforum getroffen...

    Ich fange im August mit dem Kurs zum Elektrotechnik Meister (Handwerk) an und brauch dafür ein Notebook.
    Außer den üblichen Office Programmen werden wir Programme für einfache 2D Pläne brauchen (Schaltpläne und Raumpläne bearbeiten/erstellen), ETS5 zum KNX Programieren, und Software von Siemens um Logo und Step7 zu Programieren.
    Was ich an Hardware Anforderungen gefunden habe liegt wohl das minimum der bei einer 2Ghz CPU.

    Nachdem ich mich aber seit Jahren als reiner Mac Nutzer nicht mit Windows und Hardware befasst habe fehlt mir absolut der überblick welchen Hersteller man bei Notebooks vlt meiden sollte oder was zu empfehlen ist.
    Was mir Persönlich nur wichtig wäre ist ein Display zwischen 13-15 Zoll mit vernünftiger Auflösung, ein USB-C Port zum Laden, und ein echter RJ45 Netzwerk Anschluss. Festplattenspeicher ist mir egal ob das jetzt eine SSD oder HDD ist. Preislich sollte das ganze so um 500€ Rahmen bleiben da ich nach der Schule keine Verwendung mehr für die Windows Kiste habe.

    Bin nach längere Suche beim Lenovo ThinkPad E480 hängen geblieben. In der Basis Config mit dem i3-8130U Prozessor.
    Das hätte zwar nur 4GB Speicher und eine 128GB SSD in meiner Koniguration aber der Arbeitsspeicher ist erweiterbar und platz für eine zusätzliche HDD ist auch. Das würde ich dann bei bedarf noch selbst aufrüsten.

    Sind die ThinkPads immernoch so zuverlässig und belastbar wie ich das in Erinnerung habe ? Es wäre nämlich fatal wenn mir die Kiste in der Prüfung aussteigt. Bzw was wäre eure Empfehlung oder wäre das genannte ThinkPad schon eine gute Wahl ?

    Danke schonmal für eure Antworten :D
     
  2. Geminga

    Geminga Mitglied

    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    173
    Mitglied seit:
    22.10.2017
    Ja, E480 oder E490 sind ein guter Kauf. Im Gegensatz zur T-Serie hat das Ding aber nur ein Jahr Garantie. Gib den 100er für 3y Pickup mit aus.
     
  3. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    7.720
    Zustimmungen:
    2.247
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Ja, ThinkPads kann ich ebenfalls noch immer bedenkenlos empfehlen. Die T- und X-Serie sind zwar besser, aber auch bedeutend teurer. Der E-Serie fehlen ein paar Extras, die du aber sehr wahrscheinlich ohnehin nicht benötigen wirst: Dockinganschluss an der Unterseite, innenliegender Titanrahmen bzw. Gehäusestabilität (sprich: über die E-Serie würde ich nicht mit dem Auto drüberfahren) und die Displays der E-Serie sind in der Regel nicht ganz so gut wie die der T- und X-Serie. Davon abgesehen bist du damit aber bestens bedient und kannst bedenkenlos zugreifen.
     
  4. jMACPRO

    jMACPRO Mitglied

    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    59
    Mitglied seit:
    29.09.2017
    Top gepflegte, gebrauchte Thinkpads bekommt man zu einem guten Preis. Habe ein neuwertiges t450 mit 16gb ram und 512gb intel ssd für ca. 500 geholt. 1 Jahr Garantie. Würde ein gebrauchtes Thinkpad einem günstigen Einsteigerlaptop ala Asus oder Acer immer vorziehen.
     
  5. scarymaster

    scarymaster Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Super, danke . Danke war ich ja garnicht so falsch dran. Dann halt ich mal die Augen offen ob sich mal ein gutes Angebot finden lässt.

    Oder ist die nächste Zeit noch mit Upgrades der Geräte zu rechnen ? (Bessere Hardware fürs gleiche Geld, oder die aktuellen Geräte etwas Günstiger) Hab ja noch bis august Zeit.
     
  6. Geminga

    Geminga Mitglied

    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    173
    Mitglied seit:
    22.10.2017
    Das E490 ist gerade flammneu von der CES.
     
  7. devo

    devo Mitglied

    Beiträge:
    1.603
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    523
    Mitglied seit:
    19.04.2010
    Nein Thinkpads sind nicht mehr, was sie mal waren. Immernoch meist besser als Acer & Co., aber sie leben von der Legende, ums mal so zu sagen. 3 Jahre NBD dazu kaufen ist auf jeden Fall sinnvoll, ist bei Lenovo ja nicht so teuer.
     
  8. lulesi

    lulesi Mitglied

    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    815
    Mitglied seit:
    25.10.2010
    Mach nur nicht den Fehler und spar beim Kauf die 20 Euro für das Full HD IPS Display und ich würde direkt ab Werk min 256GB SSD, noch besser 512 GB nehmen, die kosten auch nur 20-40 Euro mehr.

    Bei z.b. Campuspoint gibt es die Geräte auch mit Rabatt für Meisterschüler
    z.b. 565 Euro für 8GB/256GB mit i3. (ohne BS) oder 679 mit Win 10 pro
     
  9. Geminga

    Geminga Mitglied

    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    173
    Mitglied seit:
    22.10.2017
    So wie Apple auch. Nur gehen TPs nicht so oft und schnell kaputt wie die MBPs seit 2016...
     
  10. devo

    devo Mitglied

    Beiträge:
    1.603
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    523
    Mitglied seit:
    19.04.2010
    Kann ich nicht beurteilen, hier geht so selten Apple Hardware raus und für mich selbst hab ich nur einen Mini + Kleinkram. Würd nie auf die Idee kommen, 1500 für ein Notebook rauszuhauen bzw. kanns auch gar nicht für mich selbst. Und auf die Rechnungen schreib ich immer nochmal extra "Achtung nur ein Jahr Herstellergarantie!", weil ACPP hat uns Kleinhändlern Apple ja auch weggenommen.

    Ich hab übrigens ein Toshiba Z30 für Vor Ort Einsätze, als Refurb für glaub 250 rum gekauft, ist auch dünn, leicht, Konnektiv und ziemlich solide wie es scheint.
     
  11. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    766
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Hab hier E470 und 480 im Firmeneinsatz, sind bisher recht unauffällig. Ich würde an Deiner Stelle nach einem 480 oder neuer mit i5 (Quadcore), >=8 GB Ram und 256er SSD gucken...
     
  12. scarymaster

    scarymaster Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Guter Tipp das muss ich mir mal genauer anschauen, wirkt bis auf das fehlende usb-c zum Laden als wäre das auch eine gute und vorallem eine etwas günstigere Alternative.

    Hat jemand schon mal was von den Preisen des neuen ThinkPad 490 gehört ? Konnte dazu noch nichts finden.
    Die Preise des 480 sollten ja demnächst dann auch fallen wenn es eine neuere Generation gibt.
     
  13. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    766
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Im Lenovo Webshop kann man die schon konfigurieren und bestellen. Preis für das 490 mit i5, 256er SSD und 8 GB liegt dort aber bei über 800 Euro, während man das 480 in gleicher Ausstattung im Moment für rund 700 Euro Straßenpreis bekommt (beide jeweils mit Windows 10 Pro).
     
  14. scarymaster

    scarymaster Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Könnte schwören als ich vorgestern geschaut habe war es noch nicht online. Das 490 ist sogar günstiger als das 480 bei meiner Konfiguration.
    Beide mit dem i3, 8gb ram, 256gb ssd, Full hd Display und beim 490 noch den Fingerprint extra.
    480 = 655,60 / 490 = 644,10.
    Kein großer Unterschied aber dafür das man aktuellere Hardware hat schonmal nicht schlecht.
     
  15. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    766
    Mitglied seit:
    13.09.2003
  16. scarymaster

    scarymaster Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Das ist auch wieder wahr, wird noch interessant sich da was raus zu suchen.
    Am Anfang war der Gedanke noch ein Treckstore Primetab t13 zu nehmen, aber da hab ich mit den 4GB ram und der cpu etwas bedenken.
     
  17. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    766
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Ja, die hätte ich heutzutage auch. 4 GB Ram machen weder Spass noch Sinn, es sei denn man verwendet das Teil nur zum Surfen und/oder Videos im Netz gucken...

    Bekommst Du für die Meisterschule eigentlich auch sowas wie Studenten/Schülerrabatt ? Notebooksbilliger hat nämlich gerade das 480er für entsprechenden Einsatz mit i3, 8 GB und 256er SSD für 565 Euro, bzw. als i5 für 679.
     
  18. scarymaster

    scarymaster Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    143
    Mitglied seit:
    28.11.2008
    Das kommt wohl drauf an, bei einem Händler für studenten habe ich gesehen das lenovo seine Rabatte auch für Auszubildende und Meisterschüler gewährt.
     
  19. Wolfgang2

    Wolfgang2 Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    26.10.2018
    Also: Bei der von dir gelisteten Software bleibt dir nur eines. Du musst im Vorfeld aufschreiben, was du alles drauf installieren willst und welche Hardwareanforderungen die einzelne Software hat. Dabei liegt der Schwerpunkt im Bereich der Schaltungssimulation. Du kannst mit einer Logo- oder KNX-Sofware oder was auch immer schnell Schaltungen eingeben. Richtig Rechenleistung kommt aber erst zu Stande, wenn du irgendwelche Simulationen machst.

    Raumpläne, sind die in 3D? Willst du einen Raum eingeben und den am Rechner um drei Achsen drehen können? Wenn ja, dann sollte die Nummer hinter dem i.. dem entsprechen. Ich selbst habe mir einen i5 gekauft, allerdings wegen dem Kollegen: http://kicad-pcb.org
     
  20. newmaci

    newmaci Mitglied

    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    196
    Mitglied seit:
    28.06.2008
    Habe gerade für die Familie ein Acer Aspire 5 gekauft.
    Aktuell mit i5 Quadcore, 256GB SSD, 8GB RAM (aufrüstbar), NVIDIA MX150, IPS FHD Display und 3 Jahre Garantie für 659€.
    Finde ich vom Preis-Leistungsverhältnis klasse!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Notebook Meisterschule (Elektrotechnik)
  1. nonpareille8
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    814
  2. Sony1
    Antworten:
    63
    Aufrufe:
    5.718
  3. Chayven
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    682
  4. district470
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    382
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...