Normale NVMe SSD im Mac Pro 6.1 läuft super!

Diskutiere das Thema Normale NVMe SSD im Mac Pro 6.1 läuft super! im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Moin!

    Hier einmal ein kurzer Erfahrungsbericht zum Gebrauch einer Standard NVMe SSD in einem Mac Pro 6.1.
    Vorher eingebaut war im Mac Pro eine SSUBX 512GB von Apple (SM0512G), das ist die schnellere Version der SSD von Apple, die ca. 1054 MB/s beim Schreiben und 1410 MB/s beim Lesen schafft (mit Blackmagic oder Aja gemessen).

    Jetzt wollte ich mir eigentlich den Adapter ST-NGFF2013-C (Link zum Originalhersteller: http://eshop.sintech.cn/ngff-m2-pcie-ssd-card-as-2013-2014-2015-macbook-ssd-p-1229.html) anschaffen, da der laut Macrumors Forum ohne Probleme läuft. Bei einem ebay Händler in Deutschland hatte ich den bestellt, da der aber nicht lieferbar war, wurde mir die kleinere Version (die Bezeichnung weiß ich nicht, der Link zum Originalhersteller ist hier: http://eshop.sintech.cn/ngff-m2-pcie-ssd-card-as-2013-2014-2015-macbook-ssd-p-1139.html) geschickt, die 4€ günstiger ist. Der Händler hat mir versichert, daß der Adapter elektrisch genau baugleich ist, nur eben nicht die große Platine dran hat.
    Nach ein paar Tagen kam dann endlich auch die SSD, die ich benutzen möchte. Eine Crucial P1 1TB (CT1000P1SSD8). Die ist zwar langsamer als die Samsung 970 Evo, aber die Leistung schafft der Mac Pro sowieso nicht, daher wollte ich die preiswertere Variante testen.

    So bin ich vorgegangen:
    Sicherung der originalen SSD mit CCC auf eine per USB angeschlossene SSD.
    Öffnen des Mac Pro und Ausbau der alten SSD.
    Die neue SSD in den Adapter gesteckt und in den Mac Pro gesteckt und festgeschraubt.
    Deckel drauf.
    Vom USB Stick gebootet und dann den selber mit CCC auf die neue Crucial zurückgesichert.
    Neu gestartet mit der neuen SSD als Startvolume.
    Fertig.

    Die Schreibrate liegt jetzt bei 1227 MB/s und die Leserate bei 1448 MB/s.
    Bisher habe ich keinerlei Probleme feststellen können. Der Mac bootet einwandfrei, arbeitet problemlos und der Standby funktioniert auch ohne irgendwelche Probleme.

    Das einzige was ich jetzt beachten muß ist wenn es noch einmal BootROM Updates geben sollte. Die werden nämlich nur installiert, wenn die originale Apple SSD im Rechner steckt. Daher werde ich die auch noch behalten.

    Aber ansonsten muß ich sagen, daß es ein gelungenes Upgrade war.
    Das größere Upgrade war der Austausch des originalen Quadcore-Prozessors gegen eine 10-Core Variante, das leistungsmäßig genial war. Ich hoffe, daß der Mac Pro mich so noch einige Jahre gut begleiten kann.
     
  2. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Hier ist noch ein Bild wie die neue SSD mit dem Adapter eingebaut aussieht (der Adapter ist die kleine Platine, die mit 18374z beschriftet ist):

    IMG_8507.jpeg
     
  3. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Könntest Du bitte darauf nochmals eingehen?
    Welchen Zusammenhang bzw. Abhängigkeit gibt es zwischen dem BootROM und der Apple SSD?

    Danke!!!
     
  4. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Es gab bei den letzten Sytemupdates vom macOS auch BootROM Updates. Die waren hauptsächlich dazu da das Booten von NVMe zu ermöglichen und ich meine es waren auch Microcode Updates dabei.
    Diese Updates werden aber nur dann ausgeführt, wenn eine originale Apple SSD im Mac Pro 6.1 eingebaut ist. Wie das bei anderen Macs ist, weiß ich nicht.
    Man muß also falls es nach der jetzigen Version 127.0.0.0 noch eine Version geben sollte, eine Apple SSD einbauen und dann das Update durchführen.
     
  5. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Danke für die Info!

    Also mein iMac hat die BootRom Version 166.0.0.0 (die aktuellste die mit Mojave mitkommt).

    Aber so ganz verstanden habe ich das nicht, warum das Update des BootRoms von der Apple SSD abhängt?
    Gibt es hier weitere Hintergrundinfos / Links dazu?
    Wäre echt interessiert was Apple hier wieder "verdongelt" hat, was meiner Meinung nach eigentlich nichts miteinander zu tun hat... :confused:
     
  6. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Im Macrumors Forum gibt es einen ellenlangen Thread im Mac Pro Teil, in dem es um den Einbau von NVMe in den Mac Pro 6.1 geht. Dort ist das auch beschrieben. Erlebt habe ich es bisher nicht und ich nehme an, daß es demnächst auch ersteinmal kein Update geben wird.

    Ob das beim iMac auch so ist, weiß ich nicht.

    Warum Apple irgendetwas macht habe ich aufgegeben zu verstehen, ich nehme es einfach hin.

    Hier ist der Link zum Thread: https://forums.macrumors.com/thread...c-vega-internal-gpu-mac-pro-2013-6-1.2085886/
     
  7. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Danke! - Prima! - Werde ich mir aufmerksam durchlesen.

    Wenn ich den Hintergrund verstanden habe, schreib ich es hier rein.

    Meines Wissens ist das BootROM quasi das BIOS / EFIBIOS wie bei einem "normalen" Windows PC.
    Dieses BootROM wird von Apple gelegentlich (wenn es aus Security Gründen notwendig ist) upgedatet.
    Laut Info von Apple, findet das nur noch in Kombination mit dem Mac OS Update zusammen statt.
    -> Es kann also schon mal vorkommen, dass das BootROM upgedatet wird. Das wäre mir auch sehr wichtig, weil ich einen sicheren iMac haben möchte.
     
  8. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Ich meine die letzten paar Male war es wegen der Bootfähigkeit von NVMe SSD. Das ist ja sogar noch in den Mac Pro 5.1 (un noch älter?) hineingekommen.
    Eine Sache ist mir jetzt eben noch aufgefallen. Meine interne NVMe SSD wird jetzt als externe Platte angezeigt. Vielleicht ist das ja ein Grund, daß der Mac ohne interne Platte das BootROM nicht updaten möchte.

    Bildschirmfoto 2018-12-26 um 19.57.00.png
     
  9. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    @carsten_h
    Habe mir nun den ganzen Thread: https://forums.macrumors.com/thread...c-vega-internal-gpu-mac-pro-2013-6-1.2085886/ durchgelesen, werde aber nicht 100% schlau draus.

    Was ich mitbekommen habe, ist dass es beim OS Update des Mac Pro 6,1 Updateprobleme des BootROM gibt - bis zur Endlosschleife -, wenn nicht die originale Apple SSD verbaut ist.
    Ich frage mich nun, ist das nur ein Thema beim Mac Pro 6,1 oder auch bei anderen Mac's?
    Führen auch andere getauschte Komponenten (z.B. SATA HDD oder CPU) zu solch einem Effekt?

    Falls sich das auch bei den anderen neueren Mac's (z.B. meinem iMac 2017) bewahrheiten sollte, dann wäre das sehr sehr schlecht :mad:
    Ein BootROM Update scheint ja nicht häufig vorzukommen, aber falls doch, dann den iMac wieder zu öffnen und für das OS Update die Apple Blade SSD einzubauen, wäre mir zu aufwendig. Andererseits möchte ich natürlich alle Sicherheits- und Funktionsupdates mitbekommen. Doofe Situation!

    Also an diesem Thema werde ich weiterforschen. Z.B. wäre es interessant warum das so ist?
    Hat Apple das bewusst so eingebaut (quasi eine "SecureBoot" Funktionalität wie bei den Wintel PC's integriert, die Hardware Veränderungen anhand einer Hash Prüfsumme erkennt und daraus Konsequenzen zieht... Bei Wintel wird in so einem Fall bei Benutzung von Bitlocker (Laufwerksverschlüsselung) das Booten verhindert und man muss einen Ersatzschlüssel eingeben.)

    Mal schauen, wenn jemand hier weitere Infos hätte, würde mich das sehr interessieren. Besonders die technischen Abhängikeiten und ob das eine absichtliche Einschränkung von Apple ist wäre wichtig zu wissen.
     
  10. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Eine SATA-HDD/SSD hat der Mac Pro 6,1 ja nicht. Der CPU-Tausch lief völlig problemlos ab. Die neue wird einfach benutzt, auch wenn sie von Apple bisher nie verwendet worden ist.

    Das ist in der Tat wesentlich aufwändiger als beim Mac Pro. Da brauche ich ja nur die Kabel zu entfernen, die Sicherung zur Seite zu schieben und den Deckel abzuziehen. Schon kann man die SSD entnehmen/einbauen.

    Ich gehe davon aus, das es keine technische Notwendigkeit ist, das dort eine Apple SSD steckt. Oder der Code zum Flashen des BootROM greift irgendwie direkt auf die SSD zu, aber dann müßte er ja auch das Dateisystem kennen. Die jetzt steckende SSD ist ja für ihn extern und damit spielt er einfach nicht.
    Von daher müßte das bei allen Macbooks seit Ende 2012 bis 2015 (?, danach sind sie doch verlötet, oder?) und dem Mac mini 2014 der Fall sein, denn dort gibt es ja auch so eine Apple SSD.
     
  11. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Hmm... Dass das BootROM auf das Dateisystem der SSD zugreift und hier war prüfen will, glaube ich auch nicht.
    Ich kann mir hier eher vorstellen, dass das BootROM vielleicht die Firmware auf dem SSD Modul updaten möchte (quasi eine "Huckepack" Firmware für die SSD mitkommt). Aber das ist nur eine Spekulation. Da muss ich noch mehr nachlesen / forschen um das rauszubekommen.

    Gibt es dafür eigentlich eine gute Webseite, wo tiefe Details zu den Mac Systemen beschrieben ist?
     
  12. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Nein, ich meinte, daß der Code, der das BootROM flasht, zum lesen des neuen BootROM ja auf die SSD zugreifen muß, um die Daten zu Lesen. Aber das der Code so geschrieben ist, daß er dafür nur auf das erste Laufwerk im Rechner zugreifen kann. Verständlicher?

    Nein, davon weiß ich nichts. Vielleicht ist es ja bei Apple selber in den Systembeschreibungen irgendwo dokumentiert, die man als Developer bekommt. Ich bin nur im kostenlosen Developer Programm, da bekommt man so etwas nicht.
     
  13. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    129
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Ja Danke, jetzt habe ich Deine Aussage anders/besser verstanden.
    Aber ich glaube nicht dass es daran liegen kann. Der Code zum Flashen muss/ist ja bereits von irgendeinem Medium gestartet worden. Ab diesen Zeitpunkt benötigt der sicher keinen Zugriff - und schon gar nicht speziell - auf die Apple Blade SSD.

    Aber alles nur meine Vermutungen...

    Ja schade mit den technischen Informationen. Ich kenne mich zwar in EFI gut aus, aber wie Apple das mit dem BootROM handhabt, ist mir leider nicht klar bzw. ich habe hierzu noch keine technische Beschreibung gefunden. Weiß gar nicht, ob Apple so etwas überhaupt raus gibt...
     
  14. santaclaws

    santaclaws Mitglied

    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    259
    Mitglied seit:
    09.04.2006
    Hallo zusammen,

    gibt es eigentlich einen bekannten Weg, ein Update des EFIs durchzuführen, ohne die SSDs tauschen zu müssen?
    Irgendwie finde ich es recht umstündlich, auch wenn der nMP schnell geöffnet ist.

    Ich verwende einen Mac Pro 6,1 und mittlerweile eine Transcend Jetdrive 850.

    Vielen Dank für Eure Meinung.
     
  15. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Du meinst vom BootROM? Nein, bisher ist kein anderer Weg bekannt.
     
  16. carsten_h

    carsten_h Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    2.173
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    382
    Mitglied seit:
    14.01.2004
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...