Noch jemand mit Flugangst hier? Tipps von Leidensgenossen?

nonpareille8

Aktives Mitglied
Registriert
13.05.2005
Beiträge
6.488
Ich hatte mal auf einem Londonflug meinen Sitznachbarn verschreckt.
Er saß am Fenster und ich fragte ihn ob der Dunst da über der Tragfläche vielleicht Rauch sei.
Es waren Wolken, na ja, ich war jung. :D

Wirklich übel in Erinnerung habe ich Hin- und Rückflug Kreta/Frankfurt mit Olympic Airways.
Schon eine Weile her.
Auf dem Hinflug versagte die Klimaanlage, was nicht lustig war, etliche heftige Turbulenzen auch nicht.
Der Rückflug hatte als Highlight beim Landeanflug auf Frankfurt einen sich losgelösten Servierwagen,
der vom Heck der Maschine bis vornehin durchrauschte und in die Seitenverkleidung knallte.
Selbst das Bordpersonal war not amused.
 

mamo68

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2018
Beiträge
1.813
FunkoFan darf die kleinen Anekdoten überlesen :hehehe:.

Ich dachte mal "Das war's jetzt!" als der Pilot einer italienischen Klappermaschine mit einem Affenzahn nachts auf die Landebahn auf Rhodos runterging. Wir hatten so ein Tempo drauf, daß mir die Insel zu klein vor kam, um rechtzeitig zum Stehen kommen zu können.
Der Pilot hat dann eine heftige Bremsung gemacht, die vermutlich auch den Hartgesottenen das Adrenalin hat steigen lassen. Die Landung war dann echt Gesprächsthema bis jeder sein Gepäck hatte.

Einmal bin ich mit einer kleinen Maschine (27 Sitzplätze) von Prag nach Bratislava geflogen. Koffer, die im Gepäckraum keinen Platz mehr gefunden hatten, wurden vor der Tür zum Cockpit gestapelt. Viele Fluggäste hatten Taschen, Plastiktüten um sich herumstehen und auf dem Schoß. Das Wetter war stürmisch .... ich hatte zum ersten Mal überlegt, ob ich die Spucktüte brauchen werde :sick: und gehofft, daß meine Zeit hier auf dem Planeten nicht schon kurz vor dem Ablaufen steht. (Da habe ich mir damals mit Rescue-Tropfen und Atmen über mein Elend geholfen.)
 

EutinOH

unregistriert
Registriert
07.09.2007
Beiträge
3.695
FunkoFan darf die kleinen Anekdoten überlesen

Besser is :hehehe:

Mich fragte einmal ein Pilot der KLM im Duty Free Bereich (Flight: Amsterdam-Dubai, er hatte wohl meine Boarding Card gesehen), ob ich ihm eine Flasche Genever kaufen würde, er würde sie auch nicht während des Fluges trinken (habe ich gemacht, ich hatte auch Durst!) ...
war einer der lustigsten Flüge, er kam tatsächlich zu meinem Platz, während des Fluges, und holte sich die Buddel ab :rotfl:
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Registriert
09.02.2019
Beiträge
3.430
Hab im Flugzeug gesessen, Flugzeug sollte abheben, tat es aber nicht, dann kam die Feuerwehr und hat die andere Startbahn mit Schaum besprüht, weil da ein anderes Flugzeug notlanden musste.
Ich war froh das ich nicht am Fenster sass und ne erstklassige Aussicht drauf hatte...
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.602
Das bewußte Atmen ist deshalb eine gute Idee, weil es die Stressreaktion durchbricht: Entschleunigung des Atmens, dadurch Senkung des Blutdrucks, Entspannung der Muskulatur usw. Aber: bewußtes Atmen will gelernt sein. Viele können es schon ohne Stress nicht. Menschen, die gerne und viel meditieren haben hier einen Vorteil.

Kampfsportler sollten das auch gelernt haben, es ist eine der Grundlagen.

Eine Methode, mit der viele Leute schon sehr gute Erfahrungen gemacht haben ist hnc®
Klingt interessant.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.602
Ich hatte mal auf einem Londonflug meinen Sitznachbarn verschreckt.
Er saß am Fenster und ich fragte ihn ob der Dunst da über der Tragfläche vielleicht Rauch sei.
Es waren Wolken, na ja, ich war jung. :D

Wirklich übel in Erinnerung habe ich Hin- und Rückflug Kreta/Frankfurt mit Olympic Airways.
Schon eine Weile her.
Auf dem Hinflug versagte die Klimaanlage, was nicht lustig war, etliche heftige Turbulenzen auch nicht.
Der Rückflug hatte als Highlight beim Landeanflug auf Frankfurt einen sich losgelösten Servierwagen,
der vom Heck der Maschine bis vornehin durchrauschte und in die Seitenverkleidung knallte.
Selbst das Bordpersonal war not amused.
Immerhin bist du nicht mit Spantax nach Finkenwerder geflogen.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.793
Ich denk mir immer, wenn das Flugzeug abstürzt, dann geht es zumindest schnell. Da musst nicht lange leiden....

Das würde ich nicht unterschrieben. Wenn man die Abstürze im einzelnen analysiert, dann tritt das Ende zwar schnell und heftig ein, aber vorher gab es über mehrere Minuten einen Kampf den die Passagiere natürlich mitbekommen.

Wir reden aber aktuell über einen Passagierflug innerhalb Europas mit einer europäischen Fluglinie. Da gibt es defacto aufgrund ausgereifter Technik, Überwachung und eingehaltenen Regeln keine Flugzeugabstürze mehr. Der letzte war 2015 der Massenmord des Germanwings Piloten A. L. Das war aber eigentlich kein Absturz und auch daraus wurden neue Verhaltensregeln abgeleitet.

Davor der letzte war einer in Spanien vor 11 Jahren und davor gab es einen einzigen in den 90 Jahren des letzten Jahrtausend.

Das Fliegen ist überall sicher, aber nirgendwo ist es so sicher wie innerhalb Europas.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
2.933
Flughafen (euphemistisch) von Biarritz: Comuter Flug mit Air France nach Paris um die Lufthansa Maschine nach Frankfurt zu kriegen.
Alle sitzen angeschnallt da und warten auf den Start. Eine halbe Stunde tut sich nichts, dann rollt ein Renault Kangoo neben das Flugzeug, steigt einer aus mit einem Schraubenzieher und einem Klebeband in der Hand und fäng am Flieger an zu
basteln, weitere halbe Stunde geht ins Land, kommt noch einer mit einem Renault mit dem gleichen Werkzeug.
Nach einer weiteren halben Stunde: ansage des Kapitäns: heute geht nichts mehr. Alles aussteigen. Von der Air France
dann einen Gutschein für ein Hotel und einen Verzehr Gutschein bekommen. Habe dann zu meinem Kollegen gesagt: jetzt schädigen wir Air France und
zum Abendessen schön Rotwein getrunken. Als es ums Bezahlen ging, Gutschein abgegeben, aber der Wirt meinte in dem Gutschein sind nur alkoholfreie Getränke
drin, die 2 Flaschen Rotwein müsst ihr selbst bezahlen.

Oder eine andere Story: Flug Paris - Biarritz, auf etwas weniger als der halben Strecke 180 Grad Wendung nach Pair zurück mit Notevakuierung auf dem Runway, not funny.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.699
Als ich noch selbst Flugangst hatte bei jedem Geräusch zu meiner Freundin gesagt: „das ist jetzt aber nicht normal“ (um Bestätigung zu bekommen, dass alles gut ist). Gefühlte 30 Minuten Landung im Nebel in Varna, ständiges Auf und Ab, Triebwerke Vollgas und wieder normal, man hat nichts gesehen, ausser Nebel. Dann: springt ein Passagier in meiner Nähe auf und rennt nach vorne, ein Flugbegleiter hält ihn auf, drückt ihn in einen freien Sitz und klärt die Situation. Der brauchte eine Kotztüte... beim Aussteigen sagte ich ihm: „Sorry, ich hatte auch Angst“ :crack:
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
2.933
Als ich noch selbst Flugangst hatte bei jedem Geräusch zu meiner Freundin gesagt: „das ist jetzt aber nicht normal“ (um Bestätigung zu bekommen, dass alles gut ist). Gefühlte 30 Minuten Landung im Nebel in Varna, ständiges Auf und Ab, Triebwerke Vollgas und wieder normal, man hat nichts gesehen, ausser Nebel. Dann: springt ein Passagier in meiner Nähe auf und rennt nach vorne, ein Flugbegleiter hält ihn auf, drückt ihn in einen freien Sitz und klärt die Situation. Der brauchte eine Kotztüte... beim Aussteigen sagte ich ihm: „Sorry, ich hatte auch Angst“ :crack:
Ich bin sehr viel geflogen und hatte eigentlich nie Angst, nur ich sitze - soweit das irgendwie geht - nicht am Fenster. Jede Menge erlebt, könnte - fast - ein Buch schreiben. Der Kollege aus Biarritz erzählt die Story bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
7.841
Hi,
bin in den 90ern schon mit Cessna 172, Muni, Piper usw geflogen, mit Luftlöchern zwischen 3 u 8m, bin ich gut abgehärtet worden :), da langweilt mich die Jetfliegerei, ist für mich besseres ICE Fahren.

Gruß Franz
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
2.933

Sligo, Irland = Nebel bis zum geht nicht mehr, Freitag - ich will über Dublin nach Frankfurt. Der Comuter Flieger fliegt an, nix zu sehen aber zu hören. Nach dem 4. oder 5. Anflug hat er die Landung geschafft, hopp hopp alles in die Kiste und Start insgesamt auch mehrere Versuche. Den Flug in Dublin habe ich dann doch nicht mehr geschafft.

Nach der Notlandung in Paris hat Air France es nicht geschafft, das Gepäck auszuliefern, nächsten Flug nach Biarritz genommen und von der Air France ein Notfall Kit bekommen - inklusive Präservativ, die Franzosen sind schon clever.

Amsterdam - Flug nach Frankfurt mit dem Bus zum Flugzeug, am Flugzeug kommt uns die Crew süffisant lächelnd entgegen , wir steigen ein dann kommt ein Flight Attended und teil uns mit der Flieger fliegt nicht, alles wieder zum Terminal. KLM schafft es
nicht einen anderen Flug nach Frankfurt zu organisieren, Lusthansa ist ausgebucht (Senator hilft auch nicht), Auto gemietet und nach Hause gefahren. Mit KLM - ich glaube 2 Jahre lang - wegen Kosten rum gezankt.

Brüssel - mit Sabena (seligen Angedenkens auch genannt such a bad exxperience never again) in die USA, mehrere Startversuche und dann ging es los - da hatte ich ob des Zustandes der Kiste schon Bedenken

Cleveland - Chicago - Frankfurt United Airways verschlampt das Gepäck, bis heute nicht wiederbekommen - Kompensation ok.

Frankfurt - Chicago - Memphis - in Chicago wird das Abfluggate mehrfach geändert und die Abflugzeit verschoben, wir kommen dann um 10 oder sowas in Elvis Town an (hundemüde), fahren zum Heartbreak Hotel und wollen noch was essen, gehen auf Empfehlung des Portieres in einen McDoof, all black.
Die beste Ehefrau von allen wollte dann nicht mehr.

Andere Reise Frankfurt - Paris - Biarritz. air France in Frankfurt verspätet, kein Problem sie kriegen den Anschlussflug. War halt ein französisches Versprechen, SonderEinladung in die Air France Lounge mein Kollege und ich und 2 andere Gäste die bereits drin waren. Nach einer Stunde dackelt der Bedienerich ab, sagt bedient euch selbst. Die 2 anderen Gäste dackeln auch ab, wir langen zu. Dann ins Hotel, am nächsten morgen Nach Fra zurück, da der Kunde den Termin abgesagt hat.

Frankfurt - Marseille und zurück zu Vulkanasche Zeiten: bis 2 Stunden vor Abflug sagt Lusthansa wir fliegen, dann doch nicht geflogen. Mietwagen genommen (hätten nach Paris mit dem Zug fahren können und dann mit dem Superschnellzug weiter - die haben aber keine Tickets wegen Überfüllung verkauft). und von Aix - en Provence nach Hause gefahren. Hat Lusthansa problemlos gelöhnt.


Und was absolut nicht zu empfehlen ist, sind die United Lounges
 

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
2.933
Am Gang, besser noch, die Mitteltür, jede Menge Beinfreiheit ...

Im Februar mit TUI nach Gran Canaria, extra Sitzplätze mit größerer Beinfreiheit gegen Mehrkosten gebucht. Rückflug anderes Flugmuster, keine extra Sitzplätze. Ghee nächste Woche zum Anwalt, weil ich die Kohle wiederhaben will und TUI nur dämliche emails - man hätte soviel zu tun - verschickt.

Ansonsten stimmt. In meinem Profil bei Lusthansa hinterlegt. Klappt auch - fast - immer.
 

Kaito

Aktives Mitglied
Registriert
31.12.2005
Beiträge
7.026
Ich verstehe absolut was du sagen willst nur fällt mir es sehr schwer so zu denken. Mit dem Hund rausgehen, Auto fahren, spazieren.. das sind alles allgegenwärtige Dinge die man unter Kontrolle hat. Ich denke mir halt: in 10km Höhe, mit 800km/h in einer engen Röhre voll mit hoch brennbarem Treibstoff unterwegs in absolut lebensfeindlicher Umgebung. Wie soll man das entspannt annehmen?
Ist das nicht mega geil? :crack:

Ich fliege seit Jahren mind. 10x im Jahr. Und ich bin heute noch begeistert wie ein kleines Kind.
Wir Menschen sind echt nicht zum fliegen geeignet, aber machens halt trotzdem. Indem wir eine gar nicht mal so formstabile, hohle Blechröhre mit brachialer Gewalt, erzeugt mittels fetten Triebwerken, durch absolut lebensfeindliche Luftschichten pfeffern. F*ck dich Natur, ich hab zwar keine Flügel aber flieg trotzdem!
Start und Landung sind das beste. Würde niemals währenddessen schon einen Film schauen. Leider schlafe ich durch die Trödelei zur Startbahn aber oft schon ein. :/
Am Montag erst durch eine Gewitterwolke zurück nach D geflogen. War echt hübsch.

Mehr Faszination!
 
Oben